BVB zog ins Achtelfinale des DFB-Pokals

Braunschweig scheitert an Borussia Dortmund - Schiri-Ärger nach Abpfiff! „Einige Entscheidungen, die...“

Borussia Dortmund setzte sich in der zweiten Pokalrunde mit 2:0 bei Eintracht Braunschweig durch, doch das Führungstor fiel wohl nach einer Fehlentscheidung.

  • Nach der Niederlage bei Union Berlin stand Borussia Dortmund in Braunschweig mächtig unter Druck.
  • Mit 2:0 konnte sich der BVB in der zweiten DFB-Pokalrunde durchsetzten
  • Am Ende ärgerten sich die Braunschweiger auch über den Schiedsrichter Benjamin Cortus.

Bundesliga live: Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund im Free-TV und Live-Stream

Update vom 21. Januar 2021: Am Freitag kommt es in der Bundesliga zum Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund - die Partie wird im Free-TV und im Live-Stream gezeigt.

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05: Bundesliga live im TV und im Live-Stream

Update vom 15. Januar 2021: Borussia Dortmund will seinen Erfolgslauf auch gegen den 1. FSV Mainz 05 fortsetzen - die Begegnung wird live im TV und im Live-Stream gezeigt.

Update vom 22. Dezember, 23.00 Uhr: Nach dem 5:4 in der ersten Pokalrunde gegen Hertha BSC wollte Eintracht Braunschweig auch in der zweiten gegen Borussia Dortmund für Furore sorgen. Doch ein frühes Tor von Mats Hummels und ein Treffer von Jadon Sancho in der Nachspielzeit waren genug, um die Braunschweiger Niederlage zu besiegeln. Der BTSV war zwar stolz, das Spiel bis zum Ende hin offen gehalten zu haben, doch etwas Ärger war auch dabei.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund: Schiedsrichter-Ärger bei den Gastgebern

Schuld daran war Schiedsrichter Benjamin Cortus, der den Dortmundern nach elf Minuten einen unberechtigten Freistoß zusprach. Sancho brachte diesen in die Mitte, wo Hummels den Ball verwertete. Braunschweigs Marcel Bär, der zwei Chancen vergab, meinte am Sky-Mikrofon: „Das ist gar nichts, das ist kein Freistoß. Da waren einige Entscheidungen, die nicht so richtig waren, wie ich finde. Aber wir können es auch nicht mehr ändern.“

Braunschweigs Trainer Daniel Meyer zeigte sich stolz über die Leistung seiner Mannschaft. „Das Spiel war bis zum Ende umkämpft, wir waren sehr sehr gut drin. Wir haben im Moment kein Spielglück“, fasste der 41-Jährige. „Da gab es ein oder zwei knifflige Situationen. Die Mannschaft ist zurecht enttäuscht, denn da war etwas drin heute.“ Der Tabellenfünfzehnte der 2. Bundesliga konnte mit der ansprechenden Leistung gegen den Champions-League-Achtelfinalisten Selbstvertrauen für den Abstiegskampf tanken.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund: Der Favorit setzt sich mit 2:0 durch

Erstmeldung vom 21. Dezember:
Dortmund - Es war eine Szene, die die aktuelle Lage des BVB perfekt zusammenfasst. Mats Hummels befand sich nach der Niederlage bei Union Berlin auf dem Weg zum obligatorischen TV-Interview. Doch bevor er zu Wort kam, donnerte er mit seiner rechten Faust gegen eine Sponsorenwand. Die Szene belegt: Es herrscht weiter Riesenfrust bei Borussia Dortmund.

Nach der Entlassung von Lucien Favre sollte eigentlich alles besser werden. Und zumindest im ersten Spiel unter Interimstrainer Edin Terzić gab es ja auch ein 2:1 bei Werder Bremen. Wie fragil das Gebilde Borussia Dortmund im Winter 2020 ist, zeigte sich dann am Freitag. Dort setzte es nämlich ein 1:2 bei Union Berlin. Die stehen mit dem Dreier sensationell auf Platz sechs. Nur eine Platzierung und einem Punkt hinter den Schwarz-Gelben.

DFB-Pokal heute live im TV oder Live-Stream: BVB muss gegen Eintracht Braunschweig ran

„Wir haben mehr Spirit auf dem Platz. Wir wollen und geben mehr Gas“, erklärte Mats Hummels nach seiner Wand-Wut-Attacke bei den Kollegen von DAZN. Das „Wollen“ konnte man dem achtmaligen Deutschen Meister im zweiten Spiel unter dem ehemaligen Favre-Assistenten Terzić nicht absprechen, von einer kompletten Wandlung waren die Westfalen aber auch weit entfernt.

Wo aktuell Borussia Dortmund drauf steht, steckt auch weiterhin Lucien Favre drin. Die Borussia hat weiter Probleme im Aufbauspiel - gerade in der gegnerischen Hälfte.

Gut, dass aktuell wenig Zeit bleibt, um über die eigenen Fehler nachzudenken. Denn nach der Bundesliga ist vor dem DFB-Pokal. Am Dienstag um 20 Uhr müssen die Dortmunder zu Eintracht Braunschweig reisen. Die spielen in der 2. Liga und sind derzeit ebenfalls alles andere als in Topform.

15. Platz, drei Spiele ohne Sieg und am Samstag auch noch ein 0:3 zu Hause gegen Greuther Fürth kassiert. Auch die Niedersachsen strotzen nicht gerade vor Selbstvertrauen.

Eintracht Braunschweig gegen Borussia Dortmund: Das Pokalspiel live im Free-TV

„Wir als Trainerteam haben uns Gedanken zu morgen gemacht und haben da ziemlich coole Ideen“, kündigte der neuen BVB-Coach Edin Terzic am Dienstag auf der Pressekonferenz an: „Wir wollen Gegenpressing spielen, aber nicht in der eigenen Hälfte – sondern hoch stehen“.

Das Heil in der eigenen Offensive suchen? Schaden kann es sicherlich nicht. Und dann kann auch die Pokalstatistik Mut machen: Seit der Saison 2010/2011 sind die Westfalen nicht mehr in der 2. Pokal-Runde ausgeschieden. Edin Terzić war damals noch Co-Trainer der Dortmunder U19.

Die gute Nachricht für alle Fans des BVB: Das Pokal-Duell kann nicht nur im Pay-TV bei Sky, sondern auch frei empfangbar bei Sport1 geschaut werden. Um 18 Uhr bereits begrüßen Laura Papendick und Experte Stefan Effenberg die TV-Zuschauer, ehe dann Markus Höhner pünktlich zum Anpfiff das Kommentieren übernimmt. Zudem gesellen sich Ex-Braunschweig-Trainer Torsten Lieberknecht und Jochen Stutzky zum Moderatoren-Team. Die Partie ist auch im Online-Stream verfügbar.

BVB im DFB-Pokal: Das Duell gegen Eintracht Braunschweig heute live im TV

Bei Sky kommentiert Oliver Seidler das Duell Eintracht Braunschweig gegen Borussia Dortmund. Ab 19.45 Uhr läuft die Partie bei Sky Sport 3 HD. Natürlich ist das Spiel auch über SkyGo verfügbar (iTunes/Android). Ebenfalls um 18 Uhr beginnt die Vorberichterstattung beim TV-Sender mit Moderatorin Esther Sedlaczek. Hier liegt der Fokus jedoch auf allen Pokalspielen des Tages und nicht nur auf dem Duell Braunschweig gegen den BVB. (chs)

TVSport1 (Free TV), Sky (Pay TV)
Live-Stream sport1.de, SkyGo
HighlightsSport1, Sky, ARD

Rubriklistenbild: © imago images / regios24

Auch interessant

Kommentare