1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bundesliga: So endete Borussia Dortmund gegen FC Augsburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Durach

Kommentare

Erfolgsgaranten im Pott: Dortmunds Paco Alcacer (r.) und Jacob Bruun-Larsen bejubeln einen Treffer in der Champions League.
Erfolgsgaranten im Pott: Dortmunds Paco Alcacer (r.) und Jacob Bruun-Larsen bejubeln einen Treffer in der Champions League. © AFP / INA FASSBENDER

Spieltag sieben in der Fußball-Bundesliga und der Tabellenführer aus Dortmund empfängt den FC Augsburg im Signal Iduna Park. So sehen Sie die Partie heute live im TV und im Live-Stream.

Bundesliga: Borussia Dortmund - 1. FC Köln live im TV und im Live-Stream

Update vom 23. Januar 2020: Geht das Haaland-Märchen weiter? Den 19. Bundesligaspieltag läuten am Freitag der BVB und Köln ein - so sehen Sie Borussia Dortmund - 1. FC Köln live im TV und im Live-Stream.

SC Freiburg gegen Borussia Dortmund: Bundesliga live im TV und im Live-Stream

Update vom 4. Oktober 2019: Der BVB will in der Bundesliga gegen Freiburg wieder zurück in die Spur - so sehen Sie das Spiel SC Freiburg - Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream.

Update vom 21. September 2019: Es ist das Topspiel am Sonntag: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 5. November 2018: Für Dortmund gibt es keine Atempause: Mit Atletico Madrid steht schon der nächste Gegner bereit. Wie Sie BVB gegen Atletico Madrid live im TV und im Live-Stream sehen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Update vom 19. Oktober 2018: Eine Woche später geht es schon wieder in der Bundesliga weiter. Sie können VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream sehen.

Update: Dortmund besiegte Augsburg in einem packenden Match mit 4:3 (lesen Sie unseren Spielbericht auf tz.de*).

Dortmund - Nach sechs Spieltagen in der laufenden Saison der Fußball-Bundesliga sind es etwas unerwartet die BVB-Fans, die wohl das breiteste Grinsen der ersten Liga im Gesicht haben. Nachdem die Unterstützer des Traditionsvereins aus dem Ruhrpott sich in der vergangenen Spielzeit lediglich mit einem vierten Platz zufrieden geben mussten, können die Schwarz-Gelben unter ihrem neuen Trainer Lucien Favre nun stolz auf einen Traum-Start zurückblicken.

„Spitzenreiter, Spitzenreiter“, könnte es am Samstag aus der berühmt-berüchtigten Südtribüne des Signal Iduna Parks, von wo aus die Fans der Dortmunder traditionell ihr Team unterstützen, hallen, denn der BVB grüßt seit dem sechsten Spieltag von der Tabellenspitze des deutschen Oberhauses. Ein Punkt vor den übermächtig erscheinenden Bayern unter Neu-Trainer Nico Kovac.

Ohne Fehler: Borussia Dortmund vor der Partie gegen Augsburg noch ungeschlagen

Die Favre-Truppe ist darüber hinaus noch das einzige Bundesliga-Team, das noch keine Niederlage erleiden musste und auch in der Champions League belegt der Titelträger von 1996 souverän den ersten Platz in der Gruppe A. Grund zu Freude also für Jeden, der es mit den Schwarz-Gelben hält.

Vor der Saison noch dafür gescholten, dass man über keinen echten Mittelstürmer verfügt, kann die Borussia über diese Vorwürfe lediglich noch leise kichern. Nach dem Abgang von Piere-Emerick Aubameyang Anfang des Jahres und der Rückkehr von Leihstürmer Michy Batshuayi zum FC Chelsea, suchte der BVB nach einem neuen Neuner für die Saison 2018/19 und ist in Form des Spaniers Paco Alcacer mehr als fündig geworden.

Offensiv-Macht Borussia Dortmund: Paco Alcacer und Marco Reus in bestechender Form

Der 25-Jährige brachte es wettbewerbsübergreifend zwar erst auf drei Einsätze, konnte dabei aber bereits vier Treffer erzielen und eine aussagekräftige Bewerbung für den Stammplatz in der Sturmmitte abgeben. Hinzu kommt, dass Kapitän Marco Reus derzeit in einer Top-Form ist (sechs Tore in neun Spielen) und mit dem erst 20-jährigen Jacob Bruun Larsen auch noch jemand Leistung zeigt, den man nicht unbedingt auf dem Zettel gehabt hatte.

Die goldene Zukunft beim BVB: Christian Pulisic (l.) und Jacob Bruun-Larsen.
Die goldene Zukunft beim BVB: Christian Pulisic (l.) und Jacob Bruun-Larsen. © dpa / Bernd Thissen

Das Dortmunder Team ist ein junges, gerade im Hinblick auf Spieler wie Christian Pulisic, Jadon Sancho oder eben dem Dänen Bruun Larsen und gerade deshalb ist der gute Saison-Start der Borussia mit Vorsicht zu genießen. Ein Leistungseinbruch, vor allem im Hinblick auf die Dreifach-Belastung könnte früher kommen, als so manchem schwarz-gelben Fan lieb ist.

Stolperstein für Borussia Dortmund? Alfred Finnbogason und der FC Augsburg

Das erste Team, das die Möglichkeit bekommt den ungeschlagenen Dortmunder eine erste Niederlage zuzufügen ist der FC Augsburg am Samstag-Nachmittag. Das Team von Manuel Baum reist mit ordentlich Rückenwind in den Signal Iduna Park. Nach einem 1:1-Unentschieden im „Bayern-Derby“ gegen den übermächtig erscheinenden Rekordmeister aus München, konnten die Schwaben am Vergangenen Wochenende in Freiburg den zweiten Dreier der laufenden Saison einfahren und stehen nun auf einem starken achten Platz. Ein Sieg gegen die stark favorisierten Dortmunder und der FCA könnte sogar in die internationalen Plätze vorstoßen.

Das verbunden mit der Möglichkeit dem Tabellenführer mächtig in die Suppe spucken zu können, sollte für die Augsburger Motivation genug sein, um in Dortmund alles zu geben. Dabei können sich die Schwaben auch auf den wiedergenesenen Mittelstürmer Alfred Finnbogason. Der isländische WM-Teilnehmer meldete sich nach einer Knie-Verletzung gegen den SC Freiburg eindrucksvoll zurück und schlug das Team von Christian Streich mit drei Treffern quasi im Alleingang. Damit schlägt der 29-Jährige sogar die ohnehin schon überragende Statistik seines Sturm-Gegenübers Paco Alcacer.

Zwei gut aufgelegte Stürmer werden also wohl am Samstag im Signal Iduna Park bei einem Duell, das Spannung verspricht, aufeinander treffen. Ein Vorteil, den die Augsburger gegenüber der Heimmannschaft haben ist, dass die Baum-Truppe unter der Woche regenerieren konnte, während die Dortmunder am Mittwoch gegen Monaco in der Champions League ran mussten.

Anpfiff der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund un dem FC Augsburg ist am Samstag, 6. Oktober 2018, um 15.30 Uhr. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga heute live im Pay-TV bei Sky

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga heute im Live-Stream von Sky

Wichtig: Live-Streams verbrauchen eine sehr große Menge an Daten. Daher sollten Sie immer darauf achte, dass ihr Gerät über eine aktive WLAN-Verbindung verfügt. Sonst kann es neben Einbußen in der Video- und Audioqualität auch zu erhöhten Daten-Kosten kommen.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga live bei Sky - hier Abo bestellen

Fußball-Fans ohne Sky-Abo gehen bei der Partie am Samstag-Nachmittag leider leer aus. Sollten Sie noc

h nicht über ein Abonnement verfügen, können Sie es hier das Sky Bundesliga Paket buchen (Partnerlink) und in Zukunft alle Samstags-Spieler im deutschen Oberhaus live genießen.

Und das Beste: Direkt nach Abschluss des Abonnements können Sie den Service von Sky Go nutzen und das oben genannten Spiel live verfolgen.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga live bei Sky über das Sky Ticket 

Das Sportangebot von Sky können Sie auch ohne Abo-Bindung nutzen. Denn Sky Ticket gibt es jetzt bis Ende Oktober für 9,99 Euro. Über unseren Partnerlink können Sie sich das Sky-Ticket-Angebot für diesen Preis sichern.

Hinweis: Sky Ticket ist kein klassisches Abo-Modell. Sie sollten das Monatsticket also kündigen, wenn Sie nicht möchten, dass es sich automatisch um einen Monat verlängert.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga im kostenlosen Live-Stream

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Bundesliga im Live-Ticker des WA

Ihr Herz schlägt für die Schwarz Gelben? Dann können wir Ihnen den Live-Ticker des Westfälischen Anzeigers auf wa.de* empfehlen.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Die voraussichtlichen Aufstellungen 

Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Diallo - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen - Alcacer

Aufstellung FC Augsburg: Luthe - Schmid, Gouweleeuw, Khedira, Hinteregger, Max - Hahn, Baier, Gregoritsch - Caiuby, Finnbogason

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Wer ist heute Schiedsrichter?

Schiedsrichter der Begegnung am Samstag ist Markus Schmidt aus Stuttgart. An den Seitenlinien wird er unterstützt von Christof Günsch und Markus Schüller. Marcel Pelgrim fungiert als vierter Offizieller.

Borussia Dortmund - FC Augsburg: Die letzten fünf Duelle

WettbewerbDatumBegegnungErgebnis
Bundesliga26. Februar 2018Borussia Dortmund - FC Augsburg1:1
Bundesliga 30. September 2017FC Augsburg - Borussia Dortmund1:2
Bundesliga 13. Mai 2017FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:1
Bundesliga20. Dezember 2016Borussia Dortmund - FC Augsburg1:1
Bundesliga20. März 2016FC Augsburg - Borussia Dortmund1:3


Übrigens: Am Samstag, 6. Oktober 2018, ist auch der FC Bayern München im Einsatz. Der amtierende deutsche Meister trifft vor heimischer Kulisse in der Allianz Arena auf Borussia Mönchengladbach. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie die Bundesliga-Partie live im TV und im Live-Stream verfolgen können. Am Sonntag 7. Oktober spielt RB Leipzig gegen den 1. FC Nürnberg

*tz.de und wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

fd

Auch interessant

Kommentare