Auftakt in der Champions-League

Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik

+
Ein Tag zum Vergessen für Marco Reus

Borussia Dortmund konnte sich gegen die Gäste aus Barcelona nicht durchsetzen. Marco Reuß kennt die Gründe, woran der BVB scheiterte. Das Topspiel im Ticker zum Nachlesen.

Borussia Dortmund - FC Barcelona 0:0, Dienstag, 21.00 Uhr

Borussia Dortmund: Bürki - Hakimi, Hummels, Akanji, Guerreiro - Delaney, Witsel - Sancho, Reus, Hazard (73. Brandt) - Alcacer (87. Bruun Larsen)

FC Barcelona: ter Stegen - Semedo, Piqué, Lenglet, Alba (40. Sergi Roberto) - Busquets (60. Rakitic) - de Jong, Arthur - Griezmann, Fati (60. Messi) - Suarez

Tore:

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (ROU)

Update vom 1. Oktober: Können die Dortmunder gegen Slavia Prag den ersten CL-Sieg feiern? Wir sind auch beim zweiten Spiel des BVB für Sie im Live-Ticker mit dabei. Am 30. Oktober muss dann Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal spielen. (*tz.de)

8.44 Uhr: Im Spiel gegen den FC Barcelona zeigte Borussia Dortmund eine tolle Leistung. Vor allem Mats Hummels brillierte und war in seiner Top-Form präsent. Auf der anderen Seite war Marc-Andre ter Stegen der entscheidende Mann. Ausgerechnet zwei Spieler, die bei Jogi Löw nicht drankommen. Der eine als Nummer zwei, der andere als Aussortierter. 

Update vom 18. September, 7.31 Uhr: "Ehrlich gesagt scheiße", sagte der Kapitän Marco Reus auf die Frage bei Sky, wie er sich fühle. Der Strafstoß, mit dem Reus den großen Gegner hätte bezwingen können, war "schlecht geschossen, da muss ich ran, das muss ich üben", so Reus. Reus haderte auch mit den "drei, vier, fünf großen Möglichkeiten", von denen der BVB keine nutzen konnte. Der hohe Anspruch (Reus: "Wir hatten uns ausgerechnet zu gewinnen").

Dortmund gegen Barca im Ticker: Unglücksrabe Reus - ter Stegen und die Latte lassen BVB verzweifeln

23.35 Uhr: Im Lager der Dortmunder haderte man nach der Partie mit der eigenen Chancenverwertung. Mats Hummels merkte an, man habe „zwei Punkte liegen gelassen.“ Wir haben für Sie weitere Stimmen zum Spiel gesammelt.

23.10 Uhr: Dortmund verpasst also den Auftaktsieg - welcher verdient gewesen wäre. Der Spielbericht zum Nachlesen.

23.04 Uhr: Besser gestaltete sich der Königsklassenauftritt bei RB Leipzig. Die Sachsen setzten sich dank eines Doppelpacks von Timo Werner mit 2:1 bei Benfica Lissabon durch.

23 Uhr: Die tragische Figur des Abends stellt Marco Reus dar. Deutschlands Fußballer des Jahres verpasste gleich mehrmals die Führung - unter anderem per Elfmeter. 

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Ticker: Elfmeter verschossen, Latte, ter Stegen - BVB verweifelt an Barca

Fazit: Borussia Dortmund holt nach einer tollen Leistung einen Punkt gegen den FC Barcelona. Ein Ergebnis, das die Verantwortlichen im Vorhinein womöglich unterschrieben hätten, welches angesichts des großen Chancenpluses aber durchaus als unzufriedenstellend erscheint. Der deutsche Vizemeister hätte einen Sieg verdient gehabt, muss sich letztlich aber aufgrund der eigenen Chancenverwertung mit nur einem Punkt begnügen. Barcelona blieb, insbesondere in der zweiten Halbzeit, blass und kann mit dem Remis am Ende wohl weitaus besser leben als die Schwarz-Gelben. Den Punkt hat Barca dem mehrmals glänzend parierenden ter Stegen zu verdanken.

90. Minute +4: Messi fast mit dem 0:1. Und wenn du sie vorne nicht machst ... Beinahe wäre der BVB für seine fahrlässige Chancenverwertung bestraft worden. Mesi erhält den Ball auf Höhe des Fünfers, zieht per Volley ab, doch scheitert am einspringenden Delaney. Die eigentlich fällige Ecke gibt Hategan nicht mehr - das Spiel endet 0:0.

90. Minute +3: Messi sucht Suarez, Akanji ist dazwischen und zwingt seinen Keeper zum Handeln. Bürki verhindert per Sprint, dass der Ball ins Aus zur Ecke geht.

90. Minute +1: Der Flankenball von Reus stellt die Barca-Abwehr vor keine großen Probleme. Die Zeit rinnt dahin.

90. Minute: Es sind drei Minuten und es gibt nocheinmal Ecke für Dortmund. Kann sich der BVB doch noch belohnen?

90. Minute: Das Spiel plätschert derzeit ein wenig dahin. Wie viele Minuten werden nachgespeilt? 

87. Minute: Favre tauscht erneut und nimmt seinen Stürmer vom Feld. Alcacer wird durch Jacob Bruun Larsen ersetzt

86. Minute: Die Favre-Elf probiert es noch einmal, Hakimis Flankenball entschärft Pique allerdings ohne Probleme.

85. Minute: Der überragende Mats Hummels grätscht Lionel Messi ab und erntet dafür unmittelbar Applaus. 

84. Minute: Die Partie hat sich derzeit ein wenig beruhigt. Macht sich alles bereit für einen furiosen Schlussspurt?

80. Minute: Das Torschussverhältnis von 14:5 spricht eine klare Sprache - das 1:0 ist überfällig, es bleiben zehn Minuten.

78. Minute: Wieder die Borussia. Reus wird im Fünfer freigespeilt, doch ter Stegen ist gleich zweimal zur Stelle. Das Tor der Katalanen scheint wie vernagelt. 

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Brandt scheitert an der Latte

77. Minute: Latte! Die Dortmunder sind vom Pech verfolgt. Der eingewechselte Brandt feuert aus der Distanz ab und haut die Kugel an die Latte. Der BVB hätte den Führungstreffer mittlerweile mehr als verdient. 

75. Minute: Es ist nicht der Abend des Marco Reus. Er taucht nach Anspiel von Sancho völlig frei auf Höhe des Elfmeterpunktes auf, zielt allerdings überhastet und viel zu hoch.

73. Minute: Erster Wechsel beim BVB. Julian Brandt ersetzt Thorgan Hazard.

73. Minute: Griezmann verlängert ein Zuspiel mit dem Kopf in die Nähe des Fünfmeterraums, wo Hakimi problemlos klärt. Barca fällt derzeit - auch mit Messi - kaum etwas ein.

71. Minute: Dortmund steckt nicht auf und geht aufs 1:0. Alcacer wird von Hakimi freigespeilt und taucht zwei Meter vor ter Stegen auf. Der Spanier zielt allerdings drüber, stand aber vermutlich ohenhin im Abseits. 

70. Minute: Hategan handelt weiterhin konsequnt. Rakitic wird für ein Handspiel in der gegenerischen Hälfte mit gelb verwarnt.

67. Minute: Sancho treibt das Leder an, steckt in die Mitte durch für Paco Alcacer - doch der Stürmer  erwischt die Kugel nicht mehr richtig.

65. Minute: ... welche von Piqué entschärft wird. 

64. Minute: Reus steckt nicht auf und zieht aus gut 16 Metern ab - Semedo blockt den Flachschuss des Nationalspielers zur Ecke ... 

62. Minute: Nach etwas mehr als 15 Minuten ist hier bereits mehr Feuier drin als im ersten Durchgang.

60. Minute: Barcelona reagiert auf die furiose Anfangsphase des BVB und bringt Messi für Fati sowie Rakitic für Busquets - damit haben die Blaugrana alle ihre Wechseloptionen ausgeschöpft, während Favre indes noch dreimal tauschen kann. 

59. Minute: Das Stadion ist leiser geworden, der verpassten Gelegenheit aufs 1:0 wird noch hinterher getrauert.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Reus scheitert vom Punkt und verpasst das 1:0

57. Minute: Und der Kapitän scheitert.. Reus zielt nach rechts unten und findet seinen Meister in ter Stegen, der abtaucht und das Leder entschärft- die große Chance auf den Führungstreffer bleibt ungenutzt. 


56. Minute: Reus übernimmt Verantwortun und wird antreten.

55. Minute: Elfmeter für Dortmund! Hakimi retten den Ball vor dem Seitenhaus, anschließend steigt ihm Semedo unnötig auf den Fuß - die richtige Entscheidung und gelb für den Außenverteidiger.

54. Minute: Nächste Freistoßgelegenheit für die Schwarz-Gelben. Guerreiro chippt den Ball aus dem linken Halbfeld auf den im Sechzezhner lauernden Hummel, der das Leder kanpp am Tor vorbei köpf, aber ohnehin im Abseits stand. 

52. Minute: Hazard bringt den Ball mit viel Schnitt vors gegenerische Tor, doch Alcacer verpasst.

51. Minute: Alcacer nimmt sich der Sache an, doch scheitert mit seinem Schlenzer an der Mauer - da war mehr drin. 

50. Minute: Exzellente Freistoßpositon für den BVB. Piqué legt Hakimi gut 20 Meter vor dem Kasten und holt sich dafür folgerichtig den gelben Karton ab. 

49. Minute: Diese bringt erneut nichts ein.

48. Minute: Große Chance für Barca. Suarez setzt sich relativ enfach gegen Akanji durch und taucht links vor Bürki auf. Den Abschluss des Uruquayers kann Bürki mit der linken Pranke zur Ecke klären. 

47. Minute: Schiedsrichter Hategan bleibt seiner Linie treu. Hazard zieht Sergi Roberto am Trikot und holt sich dadurch die nächste gelbe Karte ab. 

46. Minute: Ohne personelle Veränderungen laufen die nächsten 45 Minuten. Lionel Messi hat sich in der Halbzeitpause zwar warmgemacht, nimmt alleridngs erneut auf der Reservebank Platz.

46. Minute: Der zweite Durchgang läuft.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: BVB bietet Barca Paroli

Halbzeitfazit: In einer ausgeglichenen Partie sind bis dato noch keine Tore gefallen. Während Barcelona mit rund 60 Prozent Ballbesitz erwartungsgemäß etwas mehr vom Spiel hat, kann der BVB indes die besseren Chancen aufweisen und war dem Führungstreffer phasenweise näher. Unterm Strich zeigt die Favre-Elf eine engagierte Leistung und kann gegen den Favoriten durchaus punkten. Stellt sich die Frage, ob ein- oder dreifach? Es bleibt spannend.

45. Minute +3: Nachdem dieser für keine Gefahr sorgt, beendet Hategan die erste Hälfte - es steht 0:0.

45. Minute +2: Folgende kann Reus zunächst entschärfen, kurze Zeit später leistet sich Hakimi allerdings ein dummes Foulspiel auf Höhe der Eckfahne, sodass es nocheinmal Freistoß für Barca gibt. 

45. Minute +2: Griezmann verlängert die Arthur-Flanke in den Fünfmeterraum, wo Hummels aufpasst und per Kopf zum nächsten Eckball klärt.

45. Minute +1: Es gibt noch einmal eine Ecke für die Blaugrana.

45. Minute: Es werden drei Minuten nachgespielt.

45. Minute: Arthur chippt den Ball in Richtung Piqué, doch Reus ist erstmal zur Stelle. Nachdem Barca das Leder erneut erobert, entschärft Witsel die Situation und hindert Griezmann an einem möglichen Abschluss

43. Minute: Fati dribbelt in Richtung BVB-Strafraum und wird von Hakimi gefällt - Freistoß für Barca halbrechts aus etwa 35 Metern. 

Der erst 16-Jährige Ansu Fati versteckt sich bislang nicht und sucht immer wieder das Dribbling.

40. Minute: Alba kann doch nicht weiterspielen, Sergi Roberto ersetzt ihn - ein positionsgetreuer Tausch.

39. Minute: Reus setzt Lenglet unter Druck und erobert das Spielgerät, legt dann auf Alcacer, der auf den sich im Rückraum befindenden Sancho ablegt. Der Abschluss des Engländers aus gut 23 Metern geht ein paar Meter drüber. 

37. Minute: Folgende bringt keine Gefahr.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Durcheinander im BVB-Strafraum

36. Minute: Es brennt erstmals im Dortmunder Strafraum. Einen Arthur-Freistoß aus dem Halbfeld klärt Akanji zunächst unzureichend, sodass Bürki zum Eingreifen gezwungen wird. Der Keeper räumt dann Ball und Mitspieler Alacacer ab, seine Faustabwehr gerät zu Fati. Dessen wuchtige Direktannahme kann zur Ecke geklärt werden - Durchatmen im schwarz-gelben Lager.

35. Minute: Für Alba geht es weiter.

34. Minute: Zeit für ein Fazit. Die Favre-Elf zeigt eine mehr als ordentliche Leistung und ist dem Führungstreffer durchaus näher als der FC Barcelona.

33. Minute: Die Partie ist derzeit unterbrochen. Jordi Alba scheint sich - ohne Einwirkung eines Gegenspielers - am Oberschenkel verletzt zu haben.

30. Minute: Und direkt die nächste Dortmunder Möglichkeit. Alcacer legt 20 Meter vor dem Tor auf Hakimi, der im Sechzezhner einen Haken schlägt, somit Alba austanzt und es letztlich aus gut zehn Metern mit dem linken Fuß probiert, sein Flachschuss landet ungefährlich im Seitennetz - da hat etwas die Wucht gefehlt.

28. Minute: Reus sucht und findet Mats Hummels, der den Ball mit dem Hinterkopf allerdings nicht aufs Tor bringt. 

27. Minute: Sancho holt einen Freistoß nahe der Eckfahne heraus. Marco Reus wird den Ball in den Sechzehner bringen.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Reus beinahe mit dem Führungstreffer

25. Minute: Dicke Chance für Dortmund und um ein Haar das 1:0. Hazard zieht in den Sechzezhner und bedient mit viel Übersicht den einstartenden Reus. Deutschlands Fußballer des Jahres scheitert aus spitzem Winkel an ter Stegen - die beste Gelegenheit der Partie.

Marco Reus scheitert am stark parierenden Marc-André ter Stegen.

24. Minute: Hakimi schaltet sich immer wieder ins Offensivspiel ein und beschäftigt Antoine Griezmann somit in der Verteidigung. 

21. Minute: ... und über schnelles Kurzpassspiel kombiniert sich die Favre-Elf in den gegnerischen Sechzehner, doch dort vertendelt Hazard das Leder per Hacke. 

20. Minute: Folgende entschärft Alcacer problemlos. Der Konter des BVB rollt...

19. Minute: Witsel klärt einen Griezmann-Vorstoß zur nächsten Ecke für Barca.

18. Minute: Aussichtsreiche Umschaltgelegenheit der Dortmunder, doch das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Abseits - eine knappe Geschichte.

17. Minute: Der FC Barcelona versucht dem Spiel mit längeren Ballbesitzpassagen seinen Stempel aufzudrücken, doch der BVB kann das Leder immer wieder erobern. Am Konterspiel der Borussen hapert es derzeit allerdings ein wenig. 

15. Minute: Thomas Delaney sieht anch Foul an Busquets auf Höhe des Mittelkreises früh in der Partie die gelbe Karte - eine harte Entscheidung.

13. Minute: Bei der anschließenden Ecke steigt Piqué am höchsten, sein Kopfball geht allerdings rechts am langen Pfosten ein gutes Stück weit vorbei.

13. Minute: Erste Möglichkeit für die Katalanen. Griezmann zieht nach Fati-Zuspiel ab, doch Hummels wirft sich entschlossen per Grätsche dazwischen und blockt zur Ecke. Der Ball zieht links am Tor vorbei.

11. Minute: Nach etwas mehr als zehn Minuten, hat der deutsche Vizemeister hier defensiv alles im Griff und spielt offensiv mutig nach vorne. Schlampige Abspielfehler wie der von Witsel gerade sollten allerdings vermieden werden.

9. Minute: Erste BVB-Chance. Griezmann spielt im eigenen Sechzehner einen Grusel-Pass in die Beine von Paco Alcacer. Der Stürmer zieht unmittlebar ab, allerdings auch deutlich am Tor vorbei. Da war mehr drin.

7. Minute: Die Abwehr der Schwarz-Gelben steht bis dato extrem sicher. Griezmann, Suarez & Co. finden bislang keine Ideen.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Sancho fällt im Strafraum - Elfmeter?

5. Minute: Reus und Sancho spielen einen schönen Doppelpass im Sechzehner Barcelonas, Sancho schlägt einen Haken und fällt anschließend zu Boden. Hategan verzieht keine Miene und entscheidet sofort auf Wieterspielen - die richtige Entscheidung, das war zu wenig.

2. Minute: Dortmund kontert überfallartig vom eigenen Sechzehner, doch Hazard spielt sich kurz vor dem gegnerischen Strafraum fest. 

2. Minute: Dortmund scheint sich etwas vorgenommen zu haben. Die Borussen pressen hoch und setzen die Viererkette der Spanier somit bereits früh unter Druck.

1. Minute: Schiedsrichter Hategan aus Rumänien gibt die Partie frei. Barca hat Anstoß. 

20.56 Uhr: Die Teams betreten den Rasen des ausverkauften Signal Iduna Parks. Es folgt zum ersten Mal in dieser Saison die Hymne der Champions League. 

20.52 Uhr: Im Stadion ertönt die Vereinshymne You'll Never Walk Alone - die Stimmung ist fanastisch, es scheint alles angerichtet für einen heißen Fußballabend.

20.50 Uhr: In zehn Minuten ist Anpfif. Derweil sind die beiden frühen Spiele beendet. Sowohl Inter Mailand - Slavia Prag als auch Olympique Lyon - Zenit St. Petersburg endete 1:1.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Raphael Guerreiro verlängert in Dortmund

20.41 Uhr: Darüber hinaus gab Zorc Einblicke in die Personalplanungen der Schwarz-Gelben. Mit Raphael Guerreiro habe man sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2023 geeinigt. Es müssten lediglich noch „kleine Details“ geklärt werden, ehe die langfristige Bindung des Portugiesen offiziell sei. Guerreiros Kontrakt wäre 2020 ausgelaufen

20.35 Uhr: BVB-Sportdirektor Michael Zorc blickt indes gespannt dem Kracher gegen den fünffachen CL-Sieger entgegen: Wir freuen uns alle auf dieses Spiel, hoffen das es ein Fußballfest gibt und wollen gewinnen.“

20.31 Uhr: Die Dortmund-Profis betreten den Rasen und beginnen ihr Aufwärmprogramm.

20.26 Uhr: Seit 2018 stehen Favre respektive Valverde bei ihren Klubs an der Seitenlinie. Der Spanier kann dabei - gemessen an Titeln - die deutlich bessere Bilanz aufweisen: Der 55-Jährige führte Barca zu zwei Meistertiteln sowie einem Pokalsieg. Dem Schweizer Favre steht indes lediglich der Gewinn des Supercups zu Buche. 

20.18 Uhr: Die Entscheidung pro Thorgan Hazard und contra Julian Brandt erklärt Favre am Sky-Mikro wie folgt: „Er hat gut trainiert und in Leverkusen 30 Minuten gut gespielt, daher steht er in der Startelf.“

20.12 Uhr: Das letzte Spiel des spanischen Meisters trügt unterdessen ein wenig über die derzeitige sporltiche Verfassung des FCB. Denn ganz so überzeugend ist die bisherige Ligabilanz Barcas nicht. Zum Auftakt setzte es eine 0:1-Niederlage bei Atheltic Bilbao, dann folgte ein 5:2 gegen Betis Sevilla, ehe beim 2:2 bei Aufsteiger Osasuna erneut Punkte gelassen wurden.

20.07 Uhr: Der 16-Jährige Fati avanciert somit zum jüngsten Barca-Spieler, der je in der Champions-League zum Einsatz kam. 

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: BVB-Startelf mit Änderung - Messi-Frage geklärt 

20.04 Uhr: Bei den Katalanen hat es für Lionel Messi nun doch nicht gereicht. Dem Argentinier bleibt somit nur eine mögliche Rolle als Joker. Ihn ersetzt das 16-jährige Ausnahmetalent Ansu Fati. Im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Valencia (5:2) tauscht Barca-Coach Ernesto Valverde einmal: Luis Suarez stürmt anstelle von Nachwuchsspieler Carles Perez wenig überraschend von Beginn an. Unterstützt wird er in der Spitze neben Fati von Weltmeister Antoine Griezmann.

20.02 Uhr: Die BVB-Aufstellung ist da: Im Vergleich zum furiosen 4:0-Sieg gegen Leverkusen nimmt Coach Lucien Favre eine Änderung vor. Thorgan Hazard ersetzt Julian Brandt, der damit auf die Bank weichen muss. Die Viererkette bilden erneut Achraf Hakimi, Mats Hummels, Manuel Akanji und Raphael Guerreiro. Lukasz Piszczek fehlt nach seiner Verletzung ebenso im Kader wie Außenverteidiger Nico Schulz nach seiner Fußblessur.

19.55 Uhr: Am frühen Abend stehen übrigens bereits zwei Spiele auf dem Programm: Zur Halbzeit führt Zenit St. Petersburg mit 1:0 bei Olympique Lyon, während in der Partie aus der Dortmund-Gruppe noch keine Tore gefallen sind.  Zwischen Inter Mailand und Slavia Prag steht es noch 0:0

19.41 Uhr: Auch der deutsche Vizemeister ist mittlerweile im Stadion angekommen.

19.35 Uhr: Soeben haben die Spieler des FC Barcelona das Stadion betreten, in rund 90 Minuten geht's los.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Spielt Messi? Detail offenbart Antwort

19.10 Uhr: Lionel Messi ist das vorherrschende Thema am heutigen CL-Abend. Nun soll es Klarheit über einen Einsatz des Superstars geben. Messi soll es in die Startelf geschafft haben. Wie ein Blick in die Kabine der Blaugrana verrät, ist an Messis Sitzplatz die Kapitätsbinde platziert. Die Anzeichen, dass la pulga von Beginn an auf dem Platz steht, verdichten sich also. 

19 Uhr: In zwei Stunden rollt der Ball im Dortmunder Signal Iduna Park. Zeit um auf den direkten Vergleich der Klubs zu blicken. Der BVB und Barca trafen in ihrer Historie bislang nur zweimal aufeinander. Im UEFA-Super-Cup setzte sich 1998 am Ende Landespokalsieger Barcelona gegen Landesmeister-Champion Dortmund mit 2:0 im Hinspiel und 1:1 im Rückspiel durch.

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker BVB-Nachwuchs setzt Ausrufezeichen

18.11 Uhr: Am Abend kommt es zum Flutlichtkracher der Weltklassekicker aus Dortmund und Barcelona. Am Nachmittag trafen im BVB-Fußballpark Hohenbuschei bereits die Stars von morgen aufeinander. In der sogenannten Youth League messen sich an einem Spieltag der Champions League die jeweiligen A-Junioren der CL-Starter. Die Jungborussen besiegten die Nachwuchsspieler des FC Barcelona letztlich mit 2:1. Ein erster Fingerzeig für die CL-Partie? 

17.36 Uhr: Der Spanier wechselte 2018 von Barca zum BVB. nachdem er bei den Katalanen nicht wirklich glücklich wurde. Von 2016 bis 2018 fungierte Paco als Suarez-Backup und kam letztlich nicht über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus. Grund genug für den kleinen Stürmer, um vor dem Wiedersehen mit seinem alten Klub abzurechnen*. 

17.06 Uhr: Aber auch in der Offensive der Dortmunder sorgt ein Spieler besonders für Furore - Paco Alcacer. Dessen Statistik liest sich ebenfalls hervorragend und hat somit allemal Königsklassenniveau. 

CL: Borussia Dortmund - FC Barcelona im Live-Ticker: Wie fit ist Lionel Messi?

16.32 Uhr: Spielt er oder spielt er nicht? Die Personalie Lionel Messi scheint beim FC Barcelona noch nicht hundertprozentig geklärt. Vor dem argentinischen Superstar müsste sich die BVB-Abwehr ordentlich in Acht nehmen, seine CL-Quote gegen deutsche Teams ist mit 16 Treffern (plus drei Vorlagen) in 14 Begegnungen schlicht überragend. 

15.19 Uhr: Über Instagram stimmt der FC Barcelona seine Fans auf das erste Champions-League-Spiel der neuen Saison ein. Im Mittelpunkt des Bildes steht dabei der deutsche Torhüter Marc ter Stegen. Im Hintergrund zu sehen sind Dortmunder Wahrzeichen: Die Reinoldikirche sowie das Alte Rathaus.

Der BVB präsentiert derweil auf Instagram eine Videobotschaft von Marc Batra, der für beide Mannschaften spielte und 2018 von Borussia zu Betis Sevilla wechselte. „Ich freue mich sehr auf das besondere Spiel“, sagt der 28-Jährige.

13.30 Uhr: Apropos Dortmund: Zwei BVB-Legenden könnten für den Fußball-Spruch des Jahres gesorgt haben. Jürgen Klopp hatte sich nämlich zu Roman Weidenfeller geäußert. 

9.38 Uhr: Wie wird Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona auflaufen? Bei den Gästen wird wohl Lionel Messi in der Startelf fehlen, bei Dortmund sitzt Mario Götze wieder auf der Bank. Wer kann nun zeigen, wer der beste Spieler der Welt ist? Die Kollegen von wa.de* haben sich Gedanken gemacht und eine voraussichtliche Aufstellung entworfen. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Dienstag, den 17. September, um 21 Uhr.

Vorbericht: Borussia Dortmund - FC Barcelona: Auftakt in der Königsklasse

Dortmund - Es geht wieder los. Am Dienstagabend beginnt die Champions League in die neue Saison. Mit RB Leipzig, Bayer Leverkusen, dem FC Bayern und Borussia Dortmund gehen vier deutsche Teams an den Start. Vizemeister Dortmund bekommt es am ersten Spieltag der Gruppenphase dabei direkt mit einem Titelaspiranten zu tun. Die Startruppe vom FC Barcelona gastiert bei den Schwarz-Gelben. Wie Sie das Spiel live im TV oder im Netz verfolgen können? Das haben wir bei tz.de* für Sie zusammengefasst. Vor der Partie richtet sich der Blick in Spanien dabei auf Lionel Messi. Kann der zuletzt angeschlagene Superstar gegen den BVB spielen? 

Borussia Dortmund - FC Barcelona: Wie fit ist Lionel Messi? 

Nach seiner Wadenverletzung Anfang August musste Messi zuletzt kürzertreten, verpasste alle vier Ligaspiele. Vor dem Auftakt in der Königsklasse scheint der Argentinier nun eine wieder eine Option für den Kader zu sein. „Eine Wadenverletzung ist kompliziert“, sagte Messi zuletzt leicht frustriert. „Man denkt, dass alles wieder okay ist, aber es kann tückisch sein. Ich habe das noch nie durchgemacht, jetzt weiß ich, wie es ist.“ Dementsprechend werde er „erst wieder spielen, wenn ich sicher bin, dass mir nichts passiert“. Dies könnte am Dienstag gegen die BVB nun wieder der Fall sein, die vereinseigenen Ärzte gaben vor Abflug zumindest grünes Licht, wie die Kollegen von wa.de* berichten.  

Darüber hinaus fehlen Barca die verletzten Samuel Umtiti (Fußverletzung) und wohl auch Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé (Oberschenkelprobleme). Dafür könnte ein anderer in den Fokus rücken - Ansu Fati. 

Borussia Dortmund - FC Barcelona: Wunderkind Fati begeistert La Liga

Ansu Fati lässt Messi derzeit nahezu vergessen. Das Wunderkind aus La Masia, der Talentschmiede der Katalanen, begeistert aktuell die gesamte Liga - und das gerade mal mit 16 Jahren. In seinen ersten drei Ligaeinsätzen erzielte der Linksaußen zwei Tore selbst und bereitete ein weiteres vor. „Was der Junge so anstellt, ist nicht normal“, sagte sein Coach Ernesto Valverde. Kann der 2002 in Guinea-Bissau geborene Shootingsstar auch den BVB ärgern? Dieser hat vor dem Topspiel indes ebenfalls mit Verletzungen zu kämpfen.

Borussia Dortmund - FC Barcelona: BVB muss auf Nico Schulz verzichten

Auf der Pressekonferenz vor der Partie* erklärte BVB-Coach Lucien Favre, dass Nationalspieler Nico Schulz auch gegen den spanischen Meister noch nicht einsatzfähig sein wird. Dagegen kann er auf ein Comeback von Lukasz Piszczek hoffen. Der Rechtsverteidiger ist nach überwundenen muskulären Problemen zurück im Training. „Bei ihm wissen wir es noch nicht. Wir müssen warten“, sagte Favre.

Borussia Dortmund - FC Barcelona: BVB kämpferisch in Richtung Sieg

In Dortmund freut man sich unterdessen auf den großen FC Barcelona. Angst vor Griezmann, Suarez & Co. habe man nicht. „Wir haben auch in den vergangenen Jahren gegen große Mannschaften hervorragende Leistungen gezeigt. Wir sind selbstbewusst genug, sagen zu können, dass wir dieses Spiel gewinnen können“, gab sich Kapitän Marco Reus kämpferisch. 

Die Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel verlief insgesamt deutlich reibungsloser als die im Nachgang der Partie gegen Leverkusen. Dass die Mikros auf der PK bereits eingeschaltet waren, bemerkte Favre nicht - und offenbarte somit unfreiwillig persönliche Details.

Eine Riesen-Panne unterlief auch dem Sender Sky, der das Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona livestreamte. Viele Kunden konnten das Champions-League-Spiel letztlich aber nicht sehen und waren äußerst aufgebracht. 

*wa.de, tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as

Auch interessant

Meistgelesen

DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Klinsmann-Debüt gegen Favres BVB: Hertha BSC gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
Klinsmann-Debüt gegen Favres BVB: Hertha BSC gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
EM-Auslosung: Löw „droht“ Lahm mit Entlassung - Bayern-Star findet‘s „fragwürdig“
EM-Auslosung: Löw „droht“ Lahm mit Entlassung - Bayern-Star findet‘s „fragwürdig“

Kommentare