1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Champions League: So endete Borussia Dortmund gegen Inter Mailand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Hinspiel konnte sich Inter gegen Borussia Dortmund durchsetzen.
Im Hinspiel konnte sich Inter gegen Borussia Dortmund durchsetzen. © dpa / Antonio Calanni

In der Gruppenphase der Champions League kommt es zum Rückspiel zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand. So sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream.

Paris St.-Germain - Borussia Dortmund: Champions League live im TV und Live-Stream

Update vom 10. März 2020: Kracher-Spiel in der Champions League! Der BVB kämpft am Mittwochabend im Achtelfinal-Rückspiel gegen Paris um den Einzug ins Viertelfinale - das Spiel zwischen Paris St.-Germain und Borussia Dortmund wird live im TV und im Live-Stream zu sehen sein.

Update vom 17. Februar 2020: Am Dienstag steht für den BVB in der Champions League das Kracher-Spiel gegen Neymar und Co. an - so sehen Sie Borussia Dortmund - Paris St. Germain live im TV und im Live-Stream. 

Kracher-Spiel am Dienstag: Borussia Dortmund - RB Leipzig heute live im TV und Live-Stream

Update vom 17. Dezember 2019: Das Topspiel des 16. Bundesligaspieltags steigt heute Abend zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig - so sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream.

Champions League: So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Slavia Prag live im TV und im Live-Stream

Update vom 9. Dezember 2019: Borussia Dortmund braucht gegen Slavia Prag einen Sieg, um in die K.o.-Runde der Champions League zu kommen. So sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream.

Update: In der 77. Minute war dann der BVB-Wahnsinn perfekt! Aus einem 0:2-Rückstand hatten der überragende Hakimi und Co. eine 3:2-Führung gezaubert und am Ende einen furiosen Sieg über Inter Mailand geholt. Die Dortmunder befinden sich damit wieder auf Achtelfinal-Kurs. 

Dortmund - Die Champions-League-Saison 2019/2020 startet in den vierten Spieltag und biegt somit in die Rückrunde ein. Jetzt kann jede Niederlage das vorzeitige Aus sein, jeder Punktverlust ist entscheidend. Das gilt vor allem für Borussia Dortmund. Eine erneute Niederlage gegen Inter Mailand würde den BVB in eine äußerst schlechte Ausgangslage bringen. 

Noch düstere sähe es für Bayer Leverkusen bei einer Niederlage gegen Atlético Madrid aus. Die Werkself empfängt die Colchoneros am Mittwochabend und wäre bei einer Pleite aus der Champions League ausgeschieden.

Da es für Marco Reus und Co. am fünften Spieltag zum favorisierten FC Barcelona geht und dort nicht von drei Punkten auszugehen ist, wäre ein Weiterkommen in das Achtelfinale unwahrscheinlich. Schließlich spielt Inter zeitgleich beim Underdog Slavia Prag und wird, sollte den Tschechen kein kleineres Fußball-Wunder gelingen, die nächsten drei Punkte einfahren. Verlaufen die Spiele am fünften Spieltag also erwartungsgemäß, wäre der BVB im Falle eines Unentschiedens oder einer Niederlage gegen Inter schon vor dem sechsten Spieltag ausgeschieden. 

Champions League: BVB gegen Inter Mailand - Wie geht Borussia Dortmund mit dem Druck um?

So heißt es für die Schwarz-gelben also Sieg oder Zittern. Der Druck und die Erwartungshaltung im Ruhrpott sind groß. Immerhin hat Michael Zorc, der sportliche Leiter, im vergangenen Sommer 127,5 Millionen Euro für Neuzugänge ausgegeben. Ein frühes Aus in der Champions League wäre also, trotz der schweren Gruppen-Gegner, zu wenig für die eigenen Ansprüche. 

In der Bundesliga sind zwar erst zehn Spiele gespielt und die Borussia schwimmt in der oberen Gruppe der Tabelle mit, so dominant wie in der vergangenen Saison tritt der amtierende Vize-Meister allerdings längst nicht auf. Mit Punktverlusten gegen Union Berlin, den SC Freiburg und Werder Bremen ist man vor der Saison sicher nicht ausgegangen. Das schmeichelhafte Derby-Unentschieden beim FC Schalke kommt für die Fans erschwerend dazu. Immerhin konnte sich der BVB und der in die Kritik geratene Trainer Lucien Favre mit dem Pokal-Erfolg über Tabellenführer Borussia Mönchengladbach und dem souveränen Liga-Sieg gegen den VfL Wolfsburg rehabilitieren.   

Jetzt gilt es für den BVB, die Trendwende auch in der Königsklasse einzuleiten. Mit einem Sieg gegen Inter hätte man in der Gruppe plötzlich die Nase vor den Italienern. Gewinnt der Bundesligist das Spiel mit mindestens zwei Toren Unterschied, hätten Hummels und Co. alles wieder in der eigenen Hand. Dem Abwehr-Chef bliebe dann wahrscheinlich auch eine Taktik-Diskussion auf Twitter erspart. 

Der Anstoß der hochklassigen Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand ist am Dienstag, den 5. November 2019 um 21.00 Uhr. Im Folgenden haben wir für sie zusammengefasst, wie sie das Spiel live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

Borussia Dortmund - Inter Mailand: Champions League heute im Live-Stream bei DAZN

Hinweis: Live-Streams verbrauchen eine sehr hohe Datenmenge. Nutzen Sie daher beim Streamen eine stabile WLAN-Verbindung, andernfalls könnte das Daten-Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Sie surfen dann für den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit im Internet. Im schlimmsten Fall könnten sogar zusätzliche Kosten entstehen. 

Borussia Dortmund - Inter Mailand: Champions League heute live im TV bei Sky

Borussia Dortmund - Inter Mailand: Champions League heute im Live-Stream via Sky Go

Borussia Dortmund - Inter Mailand: Champions League kostenlos heute im Live-Stream

Borussia Dortmund - Inter Mailand: Champions League heute bei uns im Live-Ticker 

Die Partie zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand wird natürlich auch von unserem Live-Ticker begleitet. Bei uns bekommen Sie vor und nach der Partie alle wichtigen Infos zum Spiel in der Champions League und verpassen keine wichtige Szene! Auch die Kollegen von ruhr24.de* berichten live von der Begegnung BVB gegen Inter Mailand.

Borussia Dortmund -  Inter Mailand: Die voraussichtlichen Aufstellungen in der Champions League

Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Hazard - Alcacer

Aufstellung Inter Mailand: Handanovic - Skriniar, Godin, Bastoni - Candreva, Gagliardini, Brozovic, Barella, Biraghi - L. Martinez, Lukaku

Borussia Dortmund -  Inter Mailand in der Champions League: Die Bilanz der beiden Mannschaften

WettbewerbDatumBegegnungDatum
Champions League23.10.2019 Inter Mailand - Borussia Dortmund2:0 (1:0)

ta

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare