Viertelfinal-Hinspiel in der Königsklasse

Sancho schimpft auf den Schiri! BVB-Star meckert noch während der Partie in Manchester auf Twitter

Jadon Sancho wettert nach der CL-Niederlage gegen City gegen den Schiedsrichter.
+
Jadon Sancho wettert nach der CL-Niederlage gegen City gegen den Schiedsrichter.

Borussia Dortmund verlor denkbar knapp gegen Manchester City - auch wegen kurioser Schiedsrichter-Entscheidungen. Der verletzte Jadon Sancho tobte auf Twitter.

Update vom 6. April: Am Dienstagabend musste der BVB im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals zu Manchester City, nach einer starken Leistung und dem Ausgleich durch Reus kurz vor dem Ende ließen sich die Dortmunder jedoch die Butter vom Brot nehmen und kassierten das 1:2 in der Schlussminute. Der verletzte Ex-ManCity-Spieler Jadon Sancho saß daheim und wütete während des Spiels auf den sozialen Medien. Der Auslöser war jedoch nicht der Gegentreffer.

BVB verliert knapp bei Manchester City: Jadon Sancho wettert gegen den Unparteiischen

In der ersten Hälfte hatte Jude Bellingham die Riesen-Möglichkeit zum Ausgleich, als er gegen Keeper Ederson nachsetzte und diesem den Ball abluchste. Doch Referee Ovidiu Hategan pfiff die Szene noch ab, bevor der Brite den Ausgleich erzielen konnte und nahm dem BVB somit die Chance auf einen Treffer nach Videobeweis. Denn nach einem Foul sah die Aktion von Bellingham nicht aus.

Sancho schrieb dazu auf Twitter: „This Ref needs checking!“, zu Deutsch: „Der Schiri sollte überprüft werden!“ und sprach wohl allen BVB-Fans aus der Seele. Kurz zuvor hatten die Dortmunder allerdings Glück, dass sich Hategan bei einem möglichen Elfmeter gegen den Bundesligisten für den Videobeweis entschied und den Strafstoß allerdings auch völlig zurecht zurücknahm.

Champions League: Viertelfinal-Kracher zwischen Manchester City und Borussia Dortmund

Erstmeldung vom 31. März: München - Für den BVB könnte die Viertelfinal-Hürde in der Champions League kaum höher sein. Nicht wenige Experten sehen im Gegner Manchester City aktuell die wohl stärkste Mannschaft in Europa, dicht gefolgt vom FC Bayern. Neben der unfassbaren Qualität der Einzelspieler und der Kaderbreite trägt vor allem Trainer Pep Guardiola die Verantwortung dafür, dass die Citizens zu den Favoriten auf den Gewinn der Königsklasse.

Der Spanier blickt durchaus auf eine erfolgreiche Zeit in Manchester zurück - immerhin konnte er bereits zweimal die Meisterschaft in der Premier League gewinnen. Doch wie schon in seiner Zeit beim FC Bayern reichte es nur für nationale Titel - der große Wurf in der Champions League blieb aus. In dieser Saison jedoch hat Guardiola seinem Team einen neuen Anstrich verpasst. Er hat es geschafft, seinen Spielern eine defensivere Identität zu verleihen, wodurch Manchester City eine noch komplettere Mannschaft wurde. Die Spielart wirkt nun ausgewogener - mit einer guten Balance aus Offensive und Defensive.

Champions League: BVB braucht Haaland in Top-Form

Der BVB ist in diesem Viertelfinale der klare Underdog - ein Ausscheiden Manchesters wäre eine große Überraschung. Genau hier liegt die Chance für die Schwarz-Gelben. Die Rolle des Außenseiters könnte der Mannschaft von Edin Terzic gut passen. Kommt Dortmund an die Leistungsgrenze und lernt aus den Fehlern, die Gladbach gegen City im Achtelfinale unterlaufen ist, dann ist ein Weiterkommen nicht unmöglich. Außerdem ist da ja noch Top-Stürmer Erling Haaland, der auf der ganz großen Bühne sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen will.

Das Hinspiel zwischen City und dem BVB steigt am Dienstag um 21 Uhr im Etihad Stadium in Manchester. Das Spiel wird nicht im Free-TV übertragen.

Manchester City - Borussia Dortmund: Die Champions League live im TV und Live-Stream

DAZN hat sich die Übertragung des Dortmund-Spiels gesichert - ab 21 Uhr gibt es dort das Hinspiel live und exklusiv in voller Länge zu sehen. Die Vorberichte beginnen um 20.30 Uhr. Der Live-Stream kann über die App (iTunes/Android) auch auf dem Tablet und Smartphone genutzt werden. Via Smart TV, Apple TV oder dem Fire TV Stick kann DAZN auch auf dem TV-Gerät empfangen werden.

Für die Nutzung braucht es jedoch ein gültiges Abo - hier gibt es alle Infos dazu (werblicher Link).

Hinweis: Sky zeigt am Dienstag Live-Ausschnitte des Spiels in der Konferenz (Parallelspiel: Real Madrid - FC Liverpool).

BVB zu Gast bei City: Die Übertragung der Champions League im Überblick

TVDAZN (via Apple TV, Smart TV, Fire TV Stick), Sky (nur Konferenz)
Live-StreamDAZN, Sky Go (nur Konferenz)
Live-Tickertz.de
HighlightsDAZN, Sky

Manchester City gegen Borussia Dortmund: Das Viertelfinal-Hinspiel im Live-Ticker bei tz.de

Wir berichten von dem Kracher-Duell im Live-Ticker - dort verpassen Sie keine wichtige Spielszene und bleiben immer am Ball. (kus)

Auch interessant

Kommentare