Weltmeister von 2014

Mario Götze geht mit Dauerwirbel entspannter um - Großes Lob für Favre

+
Mittlerweile geht Götze mit dem Wirbel um seine Person gelassener um als früher.

Mario Götze nimmt den Wirbel um seine Person gelassener als früher. Auch Trainer Favre lobt er überschwänglich. 

News vom 25. Januar 2019: Am 19. Spieltag empfängt Spitzenreiter Borussia Dortmund Krisenklub Hannover 96. So sehen Sie die Partie am Samstag live im TV und im Live-Stream, wie tz.de* berichtet. 

Dortmund - WM-Siegtorschütze Mario Götze nimmt den Wirbel um seine Person gelassener als früher. „Ich gehe mittlerweile relaxter damit um. Es war auch ein langer Prozess, das zu akzeptieren. Aber mittlerweile bin ich damit viel, viel entspannter. Im Endeffekt sind es Situationen, an denen man selber wächst“, sagte der Fußballprofi von Borussia Dortmund im Interview von Eurosport vor dem Bundesliga-Topspiel des Herbstmeisters gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag. Der Weltmeister von 2014 hatte in den vergangenen Jahren beim FC Bayern und beim BVB sportliche Täler durchschritten und wurde von gesundheitlichen Problemen zurückgeworfen.

Ans Aufhören habe er aber nicht gedacht. „Dafür liebe ich den Fußball zu sehr, auch das Training, die vollen Stadien und die Erfolge, die man feiern kann“, sagte der 26-Jährige. Zwar könne er auf das Drumherum verzichten. „Aber mit der Mannschaft diese Sachen zu erleben, auch persönlich Erfahrung zu sammeln - der Reiz und die Leidenschaft wird immer da sein. Deswegen ist der Rest daneben auch nicht so wichtig“, erklärte Götze.

Das könnte Sie auch interessieren: Götze: Habe beim FC Bayern keine Chance bekommen

Götze lobt Favre: "Das hat die Mannschaft gebraucht"

Auch wenn Mario Götze beim Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund zwischen Ersatzbank und Startelf pendelt, hat er eine hohe Meinung von Trainer Lucien Favre. "Er ist sehr fußballbezogen, redet ausschließlich über Fußball. Die Taktik ist wichtig, kleine Details bei Standards, zusammen verteidigen, zusammen angreifen, wie man in welcher Position die Dinge angehen muss, die Videoanalysen - einfach viele kleine Dinge", sagte Götze bei Eurosport.

Das habe "die Mannschaft gebraucht - dass wir einfach eine Struktur haben und offensiv wie defensiv stabil stehen. Das ist sehr, sehr gut", ergänzte der Siegtorschütze des WM-Finals 2014.

Zum Ende der Hinserie sei es "viel, viel besser geworden mit meinen Spielanteilen", sagte Götze, der in dieser Saison in der Bundesliga fünfmal von Beginn an gespielt hat: "Der Prozess war gut für mich. Und natürlich ist es für mich das Wichtigste, auch den Trainer zu überzeugen - dass er meinen Wert für die Mannschaft erkennt und ich mich auch einbringen kann."

Lesen Sie auch: Ancelotti betrat Götzes Wohnung in München - und war sprachlos

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa/SID

Auch interessant

Meistgelesen

„Das Verhalten kotzt inzwischen an“ - Schiedsrichter teilt gegen Abraham, Guardiola und Klopp aus
„Das Verhalten kotzt inzwischen an“ - Schiedsrichter teilt gegen Abraham, Guardiola und Klopp aus
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare