Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Lokalrivale S04 direkt in der Gruppenphase

BVB muss langen Quali-Weg in die Euro League nehmen

+
Borussia Dortmund muss noch vier Spiele erfolgreich bestreiten, um in die Gruppenphase der Euro League einzuziehen.

Berlin - Die Niederlage gegen den VfL Wolfsburg ist für Borussia Dortmund auch hinsichtlich der Euro League bitter: Der BVB muss nun noch vier Spiele bestreiten, um die Gruppenphase zu erreichen.

Borussia Dortmund muss nach seiner Niederlage am Samstag im Endspiel um den DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg (1:3) die dritte Qualifikationsrunde und dann noch die Play-offs für den Sprung in die Europa League bestreiten. Direkt für die Gruppenphase der Europa League ist dagegen aufgrund der BVB-Niederlage im Pokalfinale der Erzrivale Schalke 04 qualifiziert.

Die Königsblauen hatten in der Bundesliga den 6. Tabellenplatz belegt. Auch der FC Augsburg steht als Bundesliga-Fünfter direkt in der Gruppenphase. Im Falle des Finalsieges wäre der BVB, der die Bundesliga-Saison auf dem siebten Tabellenplatz beendet hatte, für die Gruppenphase gesetzt gewesen. Der Liga-Siebte bekommt eine Europa-League-Chance, weil sich Pokalsieger und Vizemeister Wolfsburg bereits zuvor für die Champions League qualifiziert hatte.

Der BVB steigt in die dritte Qualifikationerunde ein, deren Spiele am 30. Juli und 6. August ausgetragen werden. Es folgen die Play-offs am 20. und 27. August. Sollte Dortmund die Hürden nehmen, beginnen am 17. September die Gruppenspiele.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare