Krise bei den Schwarzgelben

BVB-Hammer: Stammspieler wohl nicht in der Startelf - sitzt er nun dauerhaft auf der Bank?

Roman Bürki (l.) muss passen - er steht wohl nicht in der Startelf von Borussia Dortmund.
+
Roman Bürki (l.) muss passen - er steht wohl nicht in der Startelf von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund läuft in der Bundesliga seiner Topform hinterher. Nun hat der Chefcoach offenbar eine Entscheidung getroffen: Er tauscht seinen Stammtorwart aus.

Dortmund - Roman Bürki ist raus. Der langjährige Stammkeeper von Borussia Dortmund steht beim nächsten Match wohl nicht in der Startelf der Westfalen. Beim Heimspiel des BVB am Samstag gegen Augsburg (15.30 Uhr) spielt Bürki nach Informationen der Bild nicht. Statt Bürki steht Vertreter Marwin Hitz (32) zwischen den Pfosten.

Allerdings könnte es sein, dass Trainer Edin Terzic diese Entscheidung nicht freiwillig getroffen hat. Der 30-Jährige hatte nach dem Abschlusstraining Schulterbeschwerden, sitzt laut der Zeitung deswegen auch nicht auf der Bank, wo Nachwuchs-Keeper Luca Unbehaun (19) Platz nimmt. Bürki muss sich demnach die Partie von zuhause aus anschauen.

BVB: Neue Bewährungsprobe für Ersatzkeeper Marwin Hitz

Hat Bürkis Verletzung Terzic die Entscheidung abgenommen? Oder hätte der Coach den zuletzt schwächelnden Schlussmann ohnehin rausgenommen? So oder so, für Hitz ist es eine weitere Chance, sich zu bewähren.

Der Ex-Wolfsburger kam bereits unter Ex-Trainer Lucien Favre zu einigen Einsätzen, als dieser überraschend den Keeper wechselte, obwohl Bürki sich nichts zu Schulden hatte kommen lassen. Hitz durfte für zwei Spiele spielen und blieb gegen Freiburg (4:0) und Hoffenheim (1:0) ohne Gegentor. Danach durfte Bürki wieder ran - bis jetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare