Der Däne bei der Borussia

Thomas Delaney: Alle Infos zum BVB-Spieler - seine Karriere, Stationen und Erfolge

Thomas Delaney jongliert einen Ball auf einem Finger
+
Thomas Delaney, der dänische Sechser von Borussia Dortmund

Thomas Delaney kam mit mehreren Titeln aus seiner dänischen Heimat nach Deutschland. Nach eineinhalb Jahren in Bremen spielt er seit 2018 bei Borussia Dortmund.

Thomas Delaney ist einer der erfahreneren Spieler im Kader von Borussia Dortmund. Der Däne kam am 3. September 1991 in Frederiksberg zur Welt. Mit dem Fußballspielen begann er in jungen Jahren beim Kjøbenhavns Boldklub. Nachdem er die Jugendabteilungen des Vereins durchlaufen hatte, gehörte er ab Frühjahr 2009 der ersten Mannschaft an. Diese bildet zusammen mit dem ersten Team vom Boldklubben 1903 den FC Kopenhagen. Für diesen gab Delaney im April 2009 sein Profidebüt im dänischen Pokal.

Letztlich gewann Kopenhagen den Titel, womit der Mittelfeldspieler seine Profikarriere mit einem Pokalsieg einläutete. In der nachfolgenden Saison 2009/2010 kam er nicht nur in der Liga, sondern auch in der Champions-League-Qualifikation und der Europa League zum Einsatz. Im Sommer 2010 feierten Delaney und Kopenhagen die dänische Meisterschaft, im Jahr darauf verteidigten sie den Titel. Bis Ende 2016 gewann der Sechser in jedem Jahr mindestens einen Titel mit seinem Heimatverein, und zwar folgende:

  • 2008/2009: Pokal
  • 2009/2010: Meisterschaft
  • 2010/2011: Meisterschaft
  • 2011/2012: Pokal
  • 2012/2013: Meisterschaft
  • 2014/2015: Pokal
  • 2015/2016: Meisterschaft und Pokal

Zudem gab er Mitte Oktober 2013 sein Debüt in der dänischen Nationalmannschaft.

Sechser Thomas Delaney: Von Bremen zu Borussia Dortmund

Im Januar 2017 wechselte Thomas Delaney für zwei Millionen Euro zu Werder Bremen. Bei den Norddeutschen gehörte er sofort der Stammformation an und stand in der Rückrunde der Saison 2016/2017 in 13 von 17 Ligaspielen auf dem Feld. Anfang April 2017 gelangen ihm gegen den SC Freiburg drei Treffer. In der nachfolgenden Saison verpasste er nur zwei Pflichtspiele aufgrund einer Gelbsperre und muskulärer Probleme.

Als der Bremer Mannschaftskapitän Niklas Moisander verletzt fehlte, übernahm Delaney übergangsweise das Amt. Im Sommer 2018 verließ der Däne allerdings Bremen und wechselte zu Borussia Dortmund.

Der BVB zahlte für den Sechser eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro. Mit der dänischen Nationalmannschaft qualifizierte sich Delaney für die WM 2018 in Russland. Dort überstand das Team die Vorrunde und rang dabei sogar dem späteren Weltmeister Frankreich ein 0 : 0 ab. Im Achtelfinale gegen Kroatien ging es beim Stand von 1 : 1 nach 120 Minuten ins Elfmeterschießen, wo der spätere Finalist aus Kroatien die Oberhand behielt.

Borussia Dortmund: Thomas Delaney im Verletzungspech

Auch bei Borussia Dortmund war Thomas Delaney gleich Stammkraft. In der Saison 2018/2019 spielte er 30 Mal in der Bundesliga und zwei Mal im DFB-Pokal. Zudem war er erstmals seit fünf Jahren wieder in der Champions League aktiv. Im August 2019 gewann er zudem seinen ersten Titel mit der Borussia: den deutschen Supercup. In seiner zweiten Spielzeit beim BVB war Delaney jedoch vom Pech verfolgt: Ende November 2019 zog er sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, anschließend hatte er mit Knieproblemen zu kämpfen.

Kurz nachdem er im Mai 2020 wieder in den Spielbetrieb zurückgekehrt war, erlitt er im Juni 2020 eine Muskelverletzung. Somit kam der Sechser in der Saison 2019/2020 lediglich auf elf Einsätze in der Liga und drei in der Champions League. Bis zum Ende des Jahres 2020 pendelte er zwischen der ersten Mannschaft und der Ersatzbank. Zudem verpasste er wegen Rückenproblemen einige Spiele. Wenn er einsatzfähig ist, bildet er häufig eine Doppelsechs mit seinem belgischen Teamkollegen Axel Witsel.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare