Edelreservist in Dortmund

Mahmoud Dahoud: Alle Infos zum BVB-Profi und Nationalspieler - seine Karriere, Stationen und Erfolge

Borussia Dortmund - Schalke 04, 5. Spieltag, Signal Iduna Park: Der Dortmunder Mahmoud Dahoud reagiert
+
Mahmoud Dahoud, Spielmacher von Borussia Dortmund

Mahmoud Dahoud kam im Sommer 2017 für zwölf Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Beim BVB erfüllte der Nationalspieler bislang aber noch nicht die Erwartungen.

  • Mahmoud Dahoud begann seine Profikarriere bei Borussia Mönchengladbach.
  • Im Sommer 2017 wechselte der Spielmacher zu Borussia Dortmund.
  • Mit dem BVB gewann er 2019 den deutschen Supercup, außerdem ist er U21-Europameister von 2017.

Bei Borussia Dortmund kam Mahmoud Dahoud bislang nicht über die Rolle als Ersatzspieler hinaus. Geboren wurde er am 1. Januar 1996 in Amude in Syrien. Knapp ein Jahr nach seiner Geburt zog er mit seiner Familie nach Nordrhein-Westfalen. Dort schloss sich Dahoud 2004 dem SC Germania Reusrath an. Nach fünf Jahren wechselte er zu Fortuna Düsseldorf, wo er jedoch nur ein Jahr lang blieb. 2010 kam er in die Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach.

In der Saison 2011/2012 absolvierte er 21 von möglichen 25 Partien für die U17-Mannschaft der Gladbacher in der B-Junioren-Bundesliga. In der darauffolgenden Spielzeit waren es sogar 23 Matches, in denen der Spielmacher sieben Tore erzielte und neun weitere vorbereitete. Im Sommer 2013 unterschrieb Dahoud seinen ersten Profivertrag bei den Gladbachern. Aufgrund einer Operation am Knöchel musste er jedoch von Ende August bis Ende Dezember 2013 pausieren. Auch deshalb kam er noch nicht zu seinem Debüt in der Bundesliga, sondern war lediglich für die U19-Mannschaft des Clubs in der A-Junioren-Bundesliga aktiv.

Spielmacher Mahmoud Dahoud: Stammspieler in Mönchengladbach

Ende August 2014 machte Mahmoud Dahoud sein erstes Spiel für die Profis von Borussia Mönchengladbach, als er in der Europa-League-Qualifikation gegen den FK Sarajevo eingewechselt wurde. Eine weitere Europa-League-Partie kam im Oktober 2014 hinzu, außerdem stand Dahoud im April 2015 gegen Borussia Dortmund erstmals in der Bundesliga auf dem Feld – wenn auch nur für eine Minute. Ansonsten war der Spielmacher während der Saison 2014/2015 in der zweiten Mannschaft der Gladbacher aktiv.

Mit ihr gewann er im Sommer 2015 die Meisterschaft in der Regionalliga West und schaffte damit den Aufstieg in die 3. Liga. Dort trat der Spielmacher jedoch nicht an, da er in der Saison 2015/2016 zum Stammspieler der Profis wurde. So machte er 32 Liga und drei Pokalspiele und kam zudem zu sechs Einsätzen in der Champions League. Insgesamt schoss er fünf Pflichtspieltore und leistete neun Vorlagen. Aufgrund seiner guten Leistungen gab Dahoud im März 2016 sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

Borussia Dortmund kauft Mahmoud Dahoud für zwölf Millionen Euro

Im Sommer 2017 fuhr Mahmoud Dahoud mit der deutschen U21-Nationalelf zur EM nach Polen. Dort absolvierte er die drei Vorrundenspiele, blieb aber in der K.o.-Runde ohne Einsatz. Deutschland gewann das Turnier und wurde U21-Europameister. Kurz darauf wechselte Dahoud gegen eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro zu Borussia Dortmund. In seiner ersten Saison in Dortmund blieb der Spielmacher in 34 Pflichtspielen ohne Tor.

Seinen ersten Treffer für den BVB erzielte er Ende August 2018 im Bundesliga-Match gegen RB Leipzig. In der Spielzeit 2018/2019 kam er trotzdem nur noch auf 22 Einsätze. Seinen ersten Titel als Profi feierte Dahoud im August 2019, als Dortmund gegen den FC Bayern München den deutschen Supercup gewann. Seitdem schaffte es der Spielmacher nicht, sich einen Stammplatz beim BVB zu sichern. So kam er bis Ende 2020 auf folgende statistische Werte:

  • 2017/2018: 34 Pflichtspiele, 6 Vorlagen
  • 2018/2019: 22 Pflichtspiele, 1 Tor
  • 2019/2020: 14 Pflichtspiele, 1 Vorlage
  • 2020/2021 (bis Ende 2020): 8 Pflichtspiele

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare