Fohlen im Achtelfinale

Gladbach jubelt! Verkorkster Inter-Kopfball beschert Borussia zehn Millionen Euro

Unglücksrabe: Inter Mailands Romelu Lukaku (Zweiter von links) verhindert in dieser Szene das Tor von Mitspieler Alexis Sanchez.
+
Unglücksrabe: Inter Mailands Romelu Lukaku (Zweiter von links) verhindert in dieser Szene das Tor von Mitspieler Alexis Sanchez.

Borussia Mönchengladbach steht im Achtelfinale der Champions League. Und das nur, weil Inter-Held Romelu Lukaku im Weg stand.

  • Real Madrid - Borussia Mönchengladbach 2:0 (2:0)
  • Bei Real Madrid verlor die Rose-Elf zwar, im Parallel-Spiel gab es allerdings keinen Sieger.
  • Die Borussia erreichte darum erstmals das Achtelfinale der Champions League.

Real Madrid - Borussia Mönchengladbach 2:0 (2:0)

Aufstellung Real Madrid:Courtois - Vazquez, Sergio Ramos, Varane, F. Mendy - Casemiro - Modric, Kroos - Rodrygo (74. Arribas), Benzema, Vinicius (74. Asensio) Junior
Aufstellung Borussia Mönchengladbach:Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt (46. Lazaro) - Kramer (85. Benes), Neuhaus - Plea, Stindl (85. Wolf), Thuram (85. Herrmann) - Embolo (46. Zakaria)
Tore:1:0 Benzema (9.), 2:0 Benzema (32.)
Schiedsrichter:Björn Kuipers (Niederlande)

Update vom 10. Dezember, 8.15 Uhr: Unglaubliche Szenen! Die Gladbacher Niederlage bei Real Madrid war schon besiegelt. Nach dem Spiel versammelten sich die Borussen dann um einen Bildschirm und schauten das Parallelspiel zwischen Inter Mailand und Shakthar Donezk. Die Ausgangslage: Nur ein Unentschieden verhilft den Fohlen zum Achtelfinale in der Champions League.

Das bekannte Ende: Gladbach durfte jubeln, denn die besagte Partie endete 0:0. Inter Mailand drückte in der Schlussphase auf den erlösenden Treffer und er wäre auch gefallen: Wenn, ja wenn, der Kopfball von Alexis Sanchez in der 89. Minute ins Tor gegangen wäre. Das Problem: Mitspieler Romelu Lukaku stand im Weg und verhinderte so den sicheren Einschlag!

Was für ein Drama für die Nerazzurri. Und ein kostspieliges obendrein. Die Qualifikation für das CL-Achtelfinale honoriert die UEFA mit 9,5 Millionen Euro. In normalen Zeiten dürften sich die Vereine dann auch noch über ein ausverkauftes Stadion und somit weitere Gelder freuen. Vielleicht gibt es ja für das Frühjahr Hoffnung - die nächste Runde in der Champions League steigt erst im Februar.

Update, 22.56 Uhr: Der Jubel bei den Gladbacher Spielern, die noch auf dem Rasen in Madrid gemeinsam das Parallel-Spiel verfolgten kennt keine Grenzen. Die Borussia schafft es tatsächlich und sichert sich durch das 0:0 von Inter Mailand gegen Schachtar Donezk den erstmaligen Einzug ins Achtelfinale. Das haben sich die Gladbacher verdient!

Fazit: Real Madrid war am heutigen Abend mindestens eine Nummer zu groß für Borussia Mönchengladbach, die ihr schwächstes Gruppenspiel zeigten. Nun müssen die Borussen hoffen, dass das Spiel zwischen Inter Mailand und Donezk 0:0 endet. Insgesamt war das Team von Marco Rose zu harmlos, in der ersten Hälfte agierten die Gladbacher zu passiv und fingen sich zwei ähnliche Gegentreffer durch Karim Benzema. Trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit reichte es nicht für die Gladbacher, die aufgrund der vielen vergebenen Chancen der Blancos noch Glück hatten, nicht noch höher verloren zu haben.

ABPFIFF

90.+1 Minute: Noch zwei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Fast endet das Spiel wie es beginnt. Aus ähnlicher Position wie bei seinen Treffern kommt Benzema wieder zu einem solchen Versuch. Sommer packt jedoch wieder fest zu.

89. Minute: Zakaria holt sich nach einem harten Luftzweikampf mit Toni Kroos die erste gelbe Karte der Partie, bezeichnend für das heutige Gladbacher Spiel.

87. Minute: Was kommt noch von der Borussia? Momentan sind die in schwarz gekleideten Gäste nur am verteidigen.

84. Minute: Real wird wohl das 25. Mal in Folge das Achtelfinale der Champions League erreichen, es sieht nicht nach der großen Wende aus. Bei Mönchengladbach ergreift kein Spieler die Initiative. Rose wird dreifach wechseln.

80. Minute: Noch zehn Minuten auf der Uhr, aktuell liegt Gladbach mit 0:2 hinten, doch das Weiterkommen ist noch immer möglich. Im Parallelspiel zwischen Inter Mailand und Donezk steht es 0:0, sollte es dabei bleiben, wäre die Niederlage vergessen und die Borussia könnte feiern. Doch in zehn Minuten kann noch viel passieren.

78. Minute: Nächster Alu-Treffer der Hausherren! Vazquez wird von Benzema im Strafraum angespielt und kommt aus zehn Metern zum Abschluss, doch sein Schuss springt vom Pfosten ins Feld zurück.

75. Minute: Zidane wechselt doppelt. Für Vinicius und Rodrygo kommen Asensio und der 19-jährige Arribas.

74. Minute: Und wieder eine Hammer-Chance durch Real! Kroos hat enorm viel Platz und flankt in die Mitte, wo Sommer zunächst sehenswert einen Kopfball von Sergio Ramos pariert. Im Nachschuss drischt Benzema das Spielgerät an die Unterkante der Latte, doch der Ball springt nicht ins Tor.

71. Minute: Lainer zieht in die Mitte und bedient Stindl, doch der Hackentrick des Kapitäns misslingt. Wieder steckte mehr Potenzial in der Situation.

69. Minute: Zwei Minuten später ist es erneut Rodrygo der nach toller Kombination von Benzema und Modric zum Abschluss kommt. Der Ball geht nur knapp neben den Kasten.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Chancenflut bei den Hausherren

67. Minute: Mega-Möglichkeit für Real! Über Vinicius und Benzema kommt der Ball zum mitgelaufenen Rodrygo der abziehen könnte, sich allerdings für einen Doppelpass mit Benzema entscheidet. Die Gladbacher klären in höchster Not!

65. Minute: Nach einem Gladbacher Freistoß rauschen alle an der Hereingabe von Stindl vorbei. Plea wartet im Rückraum und zieht ab, der Ball geht jedoch nur ans Außennetz.

63. Minute: Kroos prüft Sommer mit einem Schuss von der halblinken Sechzehnerkante, der Schweizer reagier jedoch stark. Der wäre genau ins Kreuzeck gegangen!

60. Minute: Wieder brennt es lichterloh vor dem Kasten der Fohlen! Erst werden zwei Versuche geblockt, ehe Benzema der Ball abrutscht. Abstoß für Mönchengladbach.

57. Minute: Mendy spielt einen Fehlpass auf Thuram, der sich das Leder schnappt und nach vorne zieht. Bei seinem Pass auf Landsmann Plea steht dieser jedoch im Abseits. Schade um die vielversprechende Situation.

56. Minute: Kramer erobert den Ball und leitet eine Ballbesitzphase der Gladbacher ein, doch ein richtiger Angriff kommt nicht zustande.

54. Minute: Guter Angriff der Borussia! Thuram spielt quer auf Lainer, der den Ball in die Mitte bringt. Am Ende unterbricht ein Offensivfoul durch Stindl die gute Situation.

51. Minute: Borussia stört Real Madrid früh, Zakaria erobert den Ball, der Ball kommt zu Neuhaus, der bei seinem Abschluss allerdings gestört wird. Gute Aktion des eingewechselten Schweizers.

49. Minute: Und wieder die Chance für Benzema! Wieder darf Rodrygo auch gegen den eingewechselten Valentino Lazaro frei flanken, doch diesmal ist Sommer wach und hat den Ball. Das Gladbacher Spiel ist auch in der zweiten Hälfte von Nachlässigkeit geprägt.

46. Minute: Weiter geht es, Real Madrid führt den Anstoß aus. Wie reagiert die Borussia auf den Rückstand? Marco Rose wechselte in der Halbzeit doppelt und bringt Zakaria und Lazaro für Embolo und den schwachen Wendt.

Aktuell wäre die Borussia trotz der 2:0-Halbzeitführung der Madrilenen weiter, sollte im Parallelspiel zwichen Inter Mailand gegen Donezk kein Sieger ermittelt werden, wäre Gladbach im Achtelfinale.

HALBZEITPFIFF

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt, dann ist die erste Halbzeit rum. Mit 2:0 führt Real Madrid, nun muss Marco Rose etwas tun. In der Kabine wird der Coach seine Elf auf die wichtige zweite Hälfte einstellen müssen, im ersten Durchgang klappte noch nicht viel.

43. Minute: TOR für Madrid - doch Kuipers pfeift sofort ab. Kroos köpft nach der Ecke einen Ball vor den Strafraum, wo ein Real-Profi den Ball im Abseits zu Modric spielt, der zum 3:0 trifft. Der Treffer des Vize-Weltmeisters von 2018 zählt also nicht.

41. Minute: Madrid hat bislang leichtes Spiel, Gladbach setzt den Rekordsieger der Champions League nicht entscheidend unter Druck. Nach einem Freistoß geht der Ball vom Rücken von Wendt knapp am Tor vorbei - Glück für die Fohlen.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Dritter Gegentreffer - doch er zählt nicht

39. Minute: Was für eine Riesen-Chance der Hausherren! Modric kommt frei vor Sommer nach einer sehr präzisen Vazquez-Hereingabe zum Schuss und trifft nur den Pfosten. Das hätte das 3:0 sein müssen.

36. Minute: Gladbach tut sich auch bei eigenen Angriffen sehr schwer. Thuram bekommt noch eine Chance, doch der Franzose kommt gegen den kleineren Varane nicht richtig in den Kopfball. Ein Treffer der Borussia vor der Pause scheint weit weg zu sein, doch die Rose-Elf ist immer für eine Überraschung gut.

32. Minute: Und das zweite TOR des Tages! Die Kopie des Treffers zum 1:0, könnte man meinen. Rodrygo tanzt Oscar Wendt aus und kann auf den wieder total freien Karim Benzema flanken, der Sommer mit seinem zweiten Kopfballtreffer bezwingt.

30. Minute: Ginter verliert einen Ball an der MIttellinie, Real nutzt die Gelegenheit und dringt über Vinicius vor das Tor der Gäste, die zur Ecke klären. Diese bringt jedoch nichts Zählbares ein.

27. Minute: Real bleibt immer gefährlich und spielt sich in der Gladbacher Hälfte fest. Nun demonstrieren die Spanier ihre Kontrolle über das Spiel und behalten den Ball lange in den eigenen Reihen.

24. Minute: Benzema und Vazquez initiieren einen Angriff über links, doch die Borussia schnappt sich den Ball und kontert. Plötzlich ist Plea frei und läuft zentral auf Courtois zu, wird etwas nach links gedrängt und setzt seinen Versuch einen Meter neben den Kasten. Was für eine dicke Chance für die Fohlen, das hätte der Ausgleich sein müssen.

22. Minute: Nun hat Madrid Tempo etwas zurückgeschraubt, Gladbach fällt gegen die gut verteidigenden Gäste aktuell nicht viel ein.

19. Minute: Die Borussia leistet sich Fehler im Aufbauspiel, Madrid hat in den ersten knapp zwanzig Minuten mehr vom Spiel. Luka Modric dribbelt sich in den Strafraum, doch Elvedi hat ein Bein dazwischen und löst die Situation.

15. Minute: Reals Brasilianer Vinicius setzt sich auf seiner linken Seite durch und dringt bis an die Grundlinie, doch sein Pass in den Rückraum auf Benzema kommt nicht an.

12. Minute: Gladbach versucht sich nach dem frühen Schock spielerisch zurückzumelden und kommt mit Thuram zum ersten Torabschluss, doch der Franzose scheitert mit seinem Schuss auf Courtois.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Gegentor bringt Borussia in Bedrängnis

9. Minute: Und da ist das TOR für Real Madrid! Vazquez bekommt den Ball nach einem Seitenwechsel und flankt ohne Gegenwehr vor das Tor der Borussia, wo Karim Benzema hoch steigt und zum 1:0 einköpft! Gladbachs Lainer bedrängte seinen Gegenspieler nicht genug, der Franzose erzielt nebenbei sein 68. Champions-League-Tor.

7. Minute: Noch fehlt die Präzision bei den weiten Zuspielen und Seitenwechseln bei Real Madrid. Casemiro spielt den Ball recht unbedrängt ins Aus. Die Borussia bemüht sich um offensive Ausrufezeichen zu Beginn. Vinicius Junior stoppt einen Vorstoß von Kramer mit einem Foul.

5. Minute: Real kombiniert sich zum ersten Mal über Rodrygo auf der rechten Seite nach vorne, Toni Kroos flankt am Ende des halbherzigen Angriffs vor das Borussia-Tor, wo Sommer zupackt und die Situation entschärft.

3. Minute: Noch tasten sich beide Teams ab. Madrid stellt die Räume gut zu und lässt die Borussia nicht ins letzte Drittel kommen.

1. Minute: Gladbach spielt komplett in schwarz und hat zu Beginn den Ball. Was bringen die nächsten neunzig Minuten der Borussia?

ANPFIFF

Update, 20.58 Uhr: Referee Björn Kuipers schnappt sich den Ball und schreitet aufs Feld, kurz darauf folgen die Teams. Die Champions-League-Hymne ertönt in der kleinen Ausweich-Arena. In wenigen Augenblicken geht es los!

Update, 20.52 Uhr: Noch wenige Minuten bis zum Showdown zwischen Real Madrid und Gladbach. Schafft es die Borussia, Punkte mitzunehmen und damit das Achtelfinale zu sichern? Die Antwort gibt es ab 21 Uhr, wir verfolgen die Partie im Live-Ticker.

Update, 20.45 Uhr: Noch eine Viertelstunde bis zum Anpfiff! Beim Kracher zwischen Real Madrid gegen Borussia Mönchengladbach geht es für beide Teams um nicht weniger als das Achtelfinale der Champions League. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sprach sich vor dem entscheidenden Endspiel mit dem Sender DAZN. „Wir wären alle keine Sportler, wenn wir jetzt nicht angespannt wären“, meinte der Borussia-Manager.

„Wir werden nicht in der ersten Halbzeit auf das Parallelspiel schauen“, meinte Eberl bezüglich der engen Gruppenkonstellation. „Wenn es Richtung Ende geht schaut man natürlich, was auf den anderen Plätzen passiert“, so der 47-Jährige. Im Falle einer Gladbacher Niederlage könnte Rose-Elf weiterkommen, dafür darf das Spiel zwischen Inter und Donezk keinen Sieger finden.

Update, 20.35 Uhr: Für die Borussia und Real Madrid geht es heute um das Weiterkommen in der Königsklasse. „Wir wollen uns treu blieben - mit dem Wissen, dass es ein Endspiel ist“, meinte Trainer Marco Rose eine halbe Stunde vor dem Anpfiff bei Sky. „Wir wissen, was auf uns zukommen und brauche eine Topleistung, um hier bestehen zu können“, so der Coach.

Auch zu seiner Aufstellung äußerte sich der gebürtige Leipziger vor dem wichtigen Spiel. „Breel (Embolo, Anm. d. Red.) wird vorne drinnen spielen, Alassane (Plea, d. Red.) hat in Freiburg auf dem Flügel gespielt, um sich eingewöhnen zu können“, meinte der Trainer. Embolo muss es also im Sturmzentrum richten. „Auch Benzema sollten wir in den Griff bekommen, wenn wir es gut verteidigen. Aber auch die Flügel sind wichtig, wir müssen auf die Flanken auf Benzema gut reagieren“, warnt Rose.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Elvedi meldet sich fit zurück - Rose mit mutiger Aufstellung

Update, 20.20 Uhr: Noch 40 Minuten bis zum Anpfiff des Showdowns im 9.000 Zuschauer fassenden Estadio Alfredo di Stefano, in dem Real Madrid aktuell seine Heimspiele austrägt. Der Umbau des Estadio Santiago Bernabeu wird während der zuschauerfreien Zeit vorangetrieben, die Spanier sind im neuen Stadion jedoch nicht besonders dominant und verloren untypisch gleich mehrere Spiele in der Ausweich-Spielstätte. Gegen die durchaus schlagbaren Gegner Donezk, Aufsteiger Cadiz und Alaves setzte es Heim-Niederlagen.

Update, 19.55 Uhr: Die Gladbacher überraschen mit ihrer Startelf, denn Marco Rose setzt auf volle Angriffs-Power. Mit Breel Embolo, Marcus Thuram und Alassane Plea deutet alles auf eine offensive Ausrichtung der Borussia. Verteidiger Nico Elvedi ist nach seiner Verletzung kurzfristig wieder fit geworden und steht in der ersten Elf, die heute bei Real Madrid punkten will.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Sergio Ramos kehrt in die Startelf zurück

Update, 19.45 Uhr: Die Aufstellung von Real Madrid ist nun offiziell bestätigt, Kapitän Sergio Ramos wurde für das Endspiel ums Weiterkommen fit gemacht und steht in der Startelf. Die Borussia-Defensive muss sich auf die starke Offensive der Heimmannschaft einstellen, besonders Starstürmer Karim Benzema ist immer für einen Treffer gut.

Update, 19.35 Uhr: Bald werden die Aufstellungen von Real Madrid und Borussia Mönchengladbach für den heutigen Showdown veröffentlicht. Borussia-Trainer Marco Rose wird wohl auf seine beiden französischen Champions-League-Torjäger Marcus Thuram und Alassane Plea setzen, letzerer sorgte für fünf der 16 Treffer der Gladbacher in der Gruppenphase.

Auch auf die Verkündung der Anfangsformation des Gastgebers wird mit Spannung verfolgt. Im letzten Liga-Spiel gegen Sevilla gab es für die Mannschaft von Zinedine Zidane einen 1:0-Auswärtssieg, dem gingen allerdings zwei Niederlagen voraus. Mit 1:2 unterlag Madrid im Heimspiel Deportivo Alaves, anschließend folgte die 2:0-Pleite in Donezk. Ein Sieg gegen Gladbach ist für die Blancos heute Pflicht.

Update vom 9. Dezember, 19.10 Uhr: Im kleinen Estadio Alfredo Di Stefano im Nordosten Madrids geht es für die Borussia ab 21 Uhr um den Achtelfinal-Einzug. Die Mannschaft von Marco Rose könnte unter Umständen auch für eine Blamage für Real Madrid sorgen. Die Spanier könnten zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Einzug in die erste K.o.-Runde verpassen.

Der zuständige Referee ist Bjön Kuipers aus den Niederlanden, der 47-Jährige war in der Königsklasse bereits 54-mal im Einsatz und ist seit 2006 FIFA-Schiedsrichter. Im letzten Gruppenspiel gegen Inter Mailand hatten die Gladbacher enormes Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen und konnten ihren Matchball zum den sicheren Gruppensieg nicht nutzen.

Real Madrid gegen Mönchengladbach im Live-Ticker: Historisches Endspiel für die Borussia - Zidane-Elf vor Blamage?

Update vom 9. Dezember, 18.40 Uhr: Borussia Mönchengladbach hat heute eine der schwersten Gegner im europäischen Fußball vor der Brust, gegen Real Madrid geht es um nicht weniger als den Einzug in die K.o.-Phase. Mit Real Madrid droht dem 13-fache Champions-League-Rekordsieger im ungünstigsten Fall das erstmalige Scheitern in der Gruppenphase des Wettbewerbs.

Auch Gladbach will Geschichte schreiben und zum ersten Mal seit EInführung der Königsklasse ins Achtelfinale vordingen. Der Druck ist zwar groß, jedoch hat die Star-Truppe von Zinedine Zidane wesentich mehr zu verdienen.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Borussia winken zweistellige Millionen-Einnahmen

Update vom 9. Dezember, 16.40 Uhr: Am Dienstagabend ab 21 Uhr kämpft Borussia Mönchengladbach um den erstmaligen Einzug in ein Champions-League-Achtelfinale, nicht nur aus sportlicher Sichtweise würde sich ein Weiterkommen lohnen. Etwa 32 Millionen Euro betragen die Einnahmen der Borussia in der Champions League, bei einem erfolgreichen Abschluss der Gruppenphase winken weitere 9,5 Millionen Euro. Zusätzlich kommen 900.000 Euro pro Punkt hinzu, wie die dpa berichtet.

Der „Trostpreis“ Europa League, der den Gladbachern bei Platz drei blüht, bringt erst beim Erreichen des Endspiels eine vergleichbare Summe ein. Nun fragt sich, ob die international unerfahrene Fohlen-Elf gegen die Stars von Real Madrid die Nerven behalten und in die Runde der letzten 16 Teams einziehen.

Eines ist jedoch klar. Einfach wird die Aufgabe für die Mannschaft von Marco Rose keineswegs, der Coach möchte „die Ausgangslage nutzen“. Bei einem Sieg oder Unentschieden wäre die Borussia weiter, selbst bei einer Niederlage reicht es - allerdings muss das Parallelspiel zwischen Inter Mailand und Donezk Remis enden.

Real Madrid gegen Gladbach im Live-Ticker: Gladbach vor erstmaligem Achtelfinal-Einzug

Update vom 9. Dezember, 15.35 Uhr: Am Dienstag gab es in der Champions League einen handfesten Rassismus-Skandal. Bleibt zu hoffen, dass sich der Fokus am Mittwoch wieder auf das Sportliche richtet. Borussia Mönchengladbach kann zum ersten Mal das Achtelfinale der Champions League erreichen.

Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte reisen die Fohlen zu Real Madrid. Bisher gab es zwei Niederlagen und einen furiosen 5:1-Sieg unter dem Trainer Jupp Heynckes.

Real Madrid gegen Mönchengladbach im Live-Ticker: Fohlen können zum ersten Mal ins Achtelfinale einziehen

Update vom 9. Dezember, 9.55 Uhr: Borussia Mönchengladbach braucht heute Abend mindestens einen Punkt bei Real Madrid um aus eigener Kraft das Achtelfinale klarzumachen. Kein unmögliches Unterfangen, die Königlichen präsentierten sich in dieser Saison im heimischen Ausweichstadion Estadio Alfredo Di Stefano nicht voll auf der Höhe. In der Liga verloren Kroos & Co. zuletzt mit 1:2 gegen Deportivo Alaves. Im Oktober setzte es innerhalb weniger Tage zwei peinliche Pleiten gegen Aufsteiger Cadiz in der Liga und gegen Schachtjor Donezk in der Champions League.

Bei ihrer dritten Champions-League-Teilnahme soll es für die Borussia erstmals in die K.o.-Runde gehen. Im Vorgänger-Wettbewerb Europapokal des Landesmeister stand der fünfmalige deutsche Meister fünfmal mindestens im Achtelfinale, zuletzt 1977 sogar im Endspiel (1:3 gegen Liverpool).

Erstmeldung vom 8. Dezember: Madrid - Es ist das bisher wichtigste Spiel von Marco Rose an der Seitenlinie von Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen erarbeiteten sich in den vergangenen Partien in der Champions League die beste Ausgangslage und müssen dennoch zittern. Bei Real Madrid steht am Mittwochabend das entscheidende Spiel um den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse an. Sollte dies gelingen, würden Rose und seine Spieler Geschichte schreiben.

Real Madrid gegen Mönchengladbach im Live-Ticker: Ein Punkt reicht der Borussia - „Haben nun unser Finale“

Bereits in der vergangenen Woche hätte der Bundesligist das Achtelfinal-Ticket mit einem Sieg gegen Inter Mailand lösen können, die Italiener gewannen jedoch mit 3:2 im Borussia-Park. Durch die zweite Niederlage von Real Madrid gegen Schachtar Donezk ergibt sich eine spannende Tabellenkonstellation: die Borussia führt mit acht Punkten die Gruppe an, Donezk und Madrid folgen mit sieben Zählern, am Tabellenende steht Inter Mailand mit fünf Punkten.

„Wir haben die beste Ausgangssituation von allen Teams und haben nun unser Finale. Das haben wir uns erarbeitet“, meinte Gladbachs Christoph Kramer vor der Partie. Tatsächlich würde bereits ein Unentschieden zum sicheren Einzug in die K.o.-Runde reichen, auch bei einer Niederlage wäre ein Weiterkommen möglich. Dafür dürfte es im Parallelspiel zwischen Inter und Donezk keinen Sieger geben. Noch nie qualifizierte sich die Borussia seit Einführung der Champions League für die Runde der letzten 16 Teams.

Gladbach-Finale bei Real Madrid im Live-Ticker: Trainer Marco Rose fordert Leidenschaft - Ramos wieder fit

Doch der Gegner ist nach einer verhältnismäßig desaströsen Gruppenphase gereizt. Noch nie flog der Rekord-Titelträger Real in der Gruppenphase aus dem wichtigsten europäischen Klubwettbewerb. Nun rückt das Horror-Szenario der Blancos immer näher. Somit wäre alles andere als ein Sieg eine Blamage für das Starensemble von Zinedine Zidane.

Auch Marco Rose ist sich dessen bewusst. „Wir wissen um die Schwere der Aufgabe. Wir müssen unglaublich leidenschaftlich und fleißig verteidigen. Jeder kennt die Qualität von Real“, so der Coach. „Wir haben ein Endspiel vor der Brust, auf das wir uns alle freuen und das auch eine große Herausforderung ist“, freut sich Rose.

Ab 21 Uhr geht es im kleinen Estadio Alfredo Di Stefano also darum, die starke aber von viel Pech geprägte Gruppenphase erfolgreich abzuschließen. Bei den Gladbachern fehlen Rose mit Tony Jantschke, Ramy Bensebaini und Jonas Hofmann drei wichtige Kräfte, zudem ist Nico Elvedi fraglich. Auf Seiten der Spanier meldete sich Kapitän Sergio Ramos für das Finale fit zurück. (ajr)

Auch interessant

Kommentare