Teuerster Transfer der Klubgeschichte

Gladbach verpflichtet Luuk de Jong

+
Luuk de Jong wechselt nach Mönchengladbach

Mönchengladbach - Der Wechsel des Niederländers Luuk de Jong von Twente Enschede zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Für den Bundesligisten ist es der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte.

Luuk de Jong schreibt Geschichte schon bevor er das Trikot von Borussia Mönchengladbach erstmals übergestreift hat. Mit einer Ablösesumme von angeblich 14 Millionen Euro geht der niederländische Nationalstürmer als teuerster Transfer in der Klub-Historie des fünfmaligen Meisters ein. Am Mittwoch unterzeichnete der 21 Jahre alte Torjäger von Twente Enschede beim Bundesliga-Vierten der vergangenen Saison einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017.

„In Luuk de Jong bekommen wir einen hochtalentierten Angreifer, der trotz seiner erst 21 Jahre schon reichlich internationale Erfahrung mit dem FC Twente und der niederländischen Nationalmannschaft gesammelt hat“, sagte Sportdirektor Max Eberl, der somit einen adäquaten Ersatz für den zum Double-Gewinner Borussia Dortmund abgewanderten Marco Reus (18 Tore und 13 Vorlagen) gefunden hat.

EM-Teilnehmer de Jong kommt mit nicht weniger beeindruckenden Referenzen. Der gebürtige Schweizer, der im Alter von vier Jahren in die Niederlande übersiedelte, erzielte in den letzten beiden Spielzeiten in der niederländischen Ehrendivision in 75 Spielen für den FC Twente 39 Tore und traf dabei in der letzten Saison in 31 Einsätzen 25-mal.

„Wir freuen uns sehr, dass der Transfer nun endlich über die Bühne ist und Luuk am Freitag mit ins Trainingslager am Tegernsee reisen kann“, ergänzte Eberl, der durch die Erlöse aus den Transfers von Reus (17,1 Millionen Ablöse) und Dante (4,7/Bayern München) so viel Geld ausgeben konnte wie keiner seiner Vorgänger. Und sollte die Borussia die Qualifikation für die Champions League überstehen, würden die Gruppenphase weitere knapp 20 Millionen Euro garantiert in die Kasse spülen.

Insgesamt 19 Millionen Euro hat Eberl bereits investiert, um Dante in der Abwehr durch Alvaro Dominguez (8 Mio./Atletico Madrid), Roman Neustädter (ablösefrei zu Schalke 04) durch den Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka (8,5/FC Basel) und nunmehr Torjäger Reus durch de Jong zu ersetzen.

Der bisher teuerste Gladbacher Profi war 2006 der Argentinier Federico Insua (5 Mio. von den Boca Juniors). Doch dieser blieb nur ein Jahr, weil er die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Dieses Risiko ist bei de Jong weitgehend ausgeschlossen.

„Ich habe mit Trainer Favre mehrmals telefoniert. Wir haben darüber gesprochen, wie er spielen lassen will. Ich bin sicher, seine Philosophie mit schnellem Spiel in die Spitze passt perfekt zu mir“, sagte de Jong, der von etlichen europäischen Top-Klubs umworben war und seinen Wechsel angeblich durch einen Verzicht auf 20 Prozent der ihm zustehenden Transfersumme ermöglichte.

Die Borussen gehen mit viel Optimismus, einem nach seiner Vertragsverlängerung bis 2015 hochmotivierten Coach Lucien Favre und einen besonders in der Breite verstärkten Kader in die kommende Spielzeit, in der die erneute Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb als erklärtes Ziel steht.

Der Abstiegsaspirant hat sich innerhalb eines Jahres zu einem Klub mit Ambitionen gemausert. Selbst die ärgsten Kritiker im Umfeld des Klubs sind inzwischen verstummt. Der Gladbacher Ex-Profi und -Trainer Horst Köppel, der noch im vergangenen Jahr zusammen mit Stefan Effenberg versuchte, Präsident Rolf Königs und Sportdirektor Eberl zu stürzen, verkündete in der Sport Bild kleinlaut: „Die Note eins hat Eberl verdient. Spätestens mit der Verpflichtung von Stürmer de Jong muss man sagen: Besser kann man nicht einkaufen.“

sid

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Marco Reus kommt für 17,1 Millionen Euro (Quelle bei Ablösesummen: transfermarkt.de oder sonstige Schätzungen) von Borussia Mönchengladbach © Getty
Borussia Dortmund: Julian Schieber wechselt für 5,5 Millionen vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Leonardo Bittencourt kommt für 3 Millionen Euro von Energie Cottbus aus der Zweiten Liga. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Lucas Barrios wechselt für 8,5 Millionen Euro zu Guangzhou nach China. © Getty
Borussia Dortmund: Shinji Kagawa wechselt für 15 Millionen Euro zu Manchester United © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Claudio Pizarro kehrt ablösefrei von Werder Bremen zum FC Bayern zurück. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Xherdan Shaquiri kommt für 11,6 Millionen Euro vom FC Basel. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Supertalent Mitchell Weiser kommt für 500.000 Euro vom 1. FC Köln. © Getty
FC Bayern: Javi Martinez kommt für die Rekordsumme von 40 Millionen Euro, von denen er zehn Millionen Euro selbst per Gehaltsabzug übernimmt. © dpa
FC Bayern: Danijel Pranjic wechselt ablösefrei zu Sporting Lissabon © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Dante kommt für 4,7 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Tom Starke kommt ablösefrei von der TSG 1899 Hoffenheim. © Getty
FC Bayern: Mario Mandzukic wechselt für rund 13 Millionen Euro aus Wolfsburg nach München. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Schalke: Roman Neustädter kommt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach. © Getty
Ibrahim Afellay verstärkt ein Jahr lang den FC Schalke 04. Die Knappen leihen den Flügelstürmer vom FC Barcelona aus. © dpa
FC Schalke 04: Tranquilllo Barnetta wechselt von Bayer Leverkusen zu den Knappen. Er erhält einen Vertrag bis 2015. © dapd
FC Schalke: Superstar Raul geht ablösefrei zu Al-Sadd nach Katar. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Schalke: Chinedu Obasi wechselt nach seiner Ausleihe für vier Millionen Euro fix von 1899 Hoffenheim zum FC Schalke. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Mönchengladbach: Granit Xhaka kommt für 8,5 Millionen Euro vom FC Basel © Getty
Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez (Mitte) kommt als Dante-Ersatz für acht Millionen von Atletico Madrid © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Mönchengladbach: Peniel Mlapa kommt für 2,5 Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim  © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Bayer Leverkusen: Philipp Wollscheid kommt für sieben Millionen Euro vom 1. FC Nürnberg  © Getty
Borussia Mönchengladbach: Luuk de Jong kommt für angeblich 14 Millionen Euro von Twente Enschede aus den Niederlanden © Getty
VfB Stuttgart: Tim Hoogland wird für ein Jahr vom FC Schalke 04 ausgeliehen. © getty
Hannover 96: Hiroki Sakai kommt für eine Million Euro von Kashiwa Reysol aus der japanischen J.League © Getty
Hannover 96: Moritz Stoppelkamp wechselt ablösefrei zum TSV 1860 in die Zweite Liga © dpa
VfL Wolfsburg: Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg. Die Höhe der Ablösesumme ist nicht bekannt. © dpa
Fagner (re.) von Vasco da Gama Rio de Janeiro wechselt zum VfL Wolfsburg. Der Verteidiger erhält einen Vertrag bis 2016 und soll drei Millionen Ablöse kosten. © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Ivica Olic kommt ablösefrei vom FC Bayern © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Vaclav Pilar kommt für eine Million Euro von Hradec Kralove aus Tschechien © Getty
VfL Wolfsburg: Emanuel Pogatetz wechselt für zwei Millionen Euro von Hannover 96 zum VfL Wolfsburg © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Bas Dost kommt für neun Millionen Euro vom SC Heerenveen aus den Niederlanden © Getty
FSV Mainz: Ivan Klasnic war zuletzt ohne Vertrag, konnte daher nach Ablauf der Transferfrist noch seinen Wechsel zum FSV Mainz realisieren. Der Ex-Bremer unterschrieb einen Einjahres-Vertrag. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Werder Bremen: Sokratis kommt für fünf Millionen Euro fix vom FC Genua © Getty
Werder Bremen: Der nigerianische Angreifer Joseph Akpala soll in Zukunft für Tore sorgen. Er kommt aus Brügge. © dpa
Werder Bremen: Eljero Elia wechselt für etwa sechs Millionen Euro von Juventus Turin zu Werder Bremen. © dpa
Werder Bremen: Stürmer Nils Petersen kommt auf Leihbasis von Bayern München © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Werder Bremen: Marko Marin wechelt für 9,8 Millionen Euro zum FC Chelsea © Getty
Werder Bremen: EM-Teilnehmer Theodor Gebre Selassie wechselt für geschätzt 1,5 Millionen Euro an die Weser. Bisher hatte der 25 Jahre alte Abwehrspieler für den tschechischen Meister Slovan Liberec verteidigt. © dpa
1. FC Nürnberg: Marcos Antonio kommt ablösefrei von Rapid Bukarest aus Rumänien. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
1. FC Nürnberg: Timo Gebhart kommt für eine Million Euro vom VfB Stuttgart © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
1. FC Nürnberg: Hiroshi Kiyotake kommt für eine Million Euro aus der japanischen J-League © Getty
1. FC Nürnberg; Albert Bunjaku wechselt ablösefrei zum 1. FC Kaiserslautern in die Zweite Liga. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Eren Derdiyok kommt für 5,5 Millionen Euro von Bayer Leverkusen © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Mathieu Delpierre kommt ablösefrei vom VfB Stuttgart © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Tim Wiese kommt ablösefrei von Werder Bremen © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Stephan Schröck kommt ablösefrei von der SpVgg Greuther Fürth  © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Takashi Usami, zuletzt beim FC Bayern, wird für 300.000 Euro Gebühr von Gamba Osaka ausgeliehen.   © Getty
TSG 1899 Hoffenheim: Der in Stuttgart geborene Stürmer Joselu )l.) kommt für sechs Millionen Euro von der Reserve von Real Madrid. © dpa
TSG 1899 Hoffenheim: Gylfi Sigurdsson verlässt 1899 HOffenheim und wechselt in die Premier League zu den Tottenham Hotspurs. © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Augsburg: Jan Moravek wechselt für 550.000 Euro fest von Schalke 04 zum FC Augsburg. © Getty
FC Augsburg: Der Ex-Mainzer Aristide Bancé kommt aus Dubai nach Schwaben © AP
FC Augsburg: Kevin Vogt kommt für 600.000 Euro vom VfL Bochum. © Getty
FC Augsburg: Andreas Ottl kommt von Hertha BSC ablösefrei. Hier ist er noch im Trikot des FC Bayern zu sehen © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Hamburger SV: René Adler kommt ablösefrei von Bayer Leverkusen. © Getty
Hamburger SV: Petr Jiracek kommt aus Wolfsburg © dapd
Rafael van der Vaart kehrt zum Hamburger SV zurück. Der Niederländer ist dem Bundesliga-Dino 13 Millionen Ablöse für Tottenham Hotpsur wert. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Eintracht Frankfurt: Stefan Aigner kommt ablösefrei vom TSV 1860 aus der Zweiten Liga © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Fortuna Düsseldorf: Axel Bellinghausen kommt ablösefrei vom FC Augsburg. © Getty
Fortuna Düsseldorf: Nando Rafael kommt ebenfalls ablösefrei vom FC Augsburg. © Getty
Fortuna Düsseldorf: Stefan Reisinger kommt vom SC Freiburg zum Aufsteiger. © dpa
Fortuna Düsseldorf: Andrej Woronin wechselt von Dynamo Moskau an den Rhein © dapd
SpVgg Greuther Fürth: Die Franken holen sich den Dänen Tobias Mikkelsen. Der Nationalspieler bekommt einen Dreijahres-Vertrag. © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko
Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko
Paukenschlag vor WM-Start: Spanien feuert Nationaltrainer - Real-Legende wird Nachfolger
Paukenschlag vor WM-Start: Spanien feuert Nationaltrainer - Real-Legende wird Nachfolger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.