Zweifacher Meister in Österreich

Marco Rose: Alle Infos zum Trainer von Borussia Mönchengladbach - Karriere, Stationen, Erfolge

Gladbachs Trainer Marco Rose blickt vor der Partie in die Runde
+
Marco Rose, Trainer von Borussia Mönchengladbach

Als Trainer hat Marco Rose zwei österreichische Meisterschaften und einen ÖFB-Cup gewonnen. Seit Sommer 2019 ist bei Borussia Mönchengladbach. 

  • Marco Rose ist seit 2019 Trainer bei Borussia Mönchengladbach.
  • Mit Red Bull Salzburg hat er 2018 und 2019 die österreichische Meisterschaft gewonnen.
  • Mit den A-Junioren der Salzburger holte er 2017 die UEFA Youth League.

Marco Rose, der Coach von Borussia Mönchengladbach, war vor seiner Trainerkarriere selbst Fußballer. Geboren wurde er am 11. September 1976 in Leipzig und somit in der damaligen DDR. Dort gehörte er als Kind zwischen 1984 und 1987 dem Fußballclub Rotation Leipzig an. Danach ging er zum 1. FC Lokomotive Leipzig. Der Verein wurde 1991 in VfB Leipzig umbenannt.

Rose war ab 1995 für die Profimannschaft des Clubs aktiv, die zu dieser Zeit noch in der zweiten Bundesliga spielte. Im Sommer 1998 stieg sie in die Regionalliga Nordost ab. Zwei Jahre später folgte der Sturz in die viertklassige Oberliga. Rose ging diesen Weg jedoch nicht mit, da er zur Saison 2000/2001 zu Hannover 96 wechselte. Mit den Hannoveranern schaffte der Linksverteidiger im Sommer 2002 den Aufstieg in die Bundesliga.

Allerdings wurde Rose gleich darauf zum FSV Mainz 05 verliehen, der seinerseits in der zweiten Liga spielte. Im Sommer 2004 stieg Rose auch mit den Mainzern ins deutsche Oberhaus auf. Im Jahr 2011 hängte er seine Fußballschuhe an den Nagel und wurde Trainer.

Trainer Marco Rose: Titel mit der Jugend und den Profis von Red Bull Salzburg

Schon in der Saison 2010/2011 war Marco Rose gleichzeitig Spieler und Co-Trainer der zweiten Mannschaft vom FSV Mainz 05. Im Sommer 2012 wurde er Trainer vom 1. FC Lokomotive Leipzig, dem Nachfolgeverein des insolventen VfB Leipzig. Nach nur einer Saison in seiner Heimatstadt ging Rose im Sommer 2013 zu Red Bull Salzburg. Bei den Österreichern übernahm er die U16-Mannschaft. Nach zwei Jahren begann er, das U18-Team zu trainieren. Mit diesem gewann er 2016 und 2017 die Meisterschaft in der ÖFB Jugendliga U18. Zudem holte er 2017 die UEFA Youth League. Im Sommer 2017 wurde Rose Trainer des Profiteams der Salzburger und blieb es zwei Jahre lang. In dieser Zeit gewann er zwei Meisterschaften und den ÖFB-Cup 2019. Folgende Leistungen erbrachte er zudem mit seinem Team:

  • zehn Bundesliga-Siege in Folge zum Start der Saison 2018/2019
  • ungeschlagen in Heimspielen in den Saisons 2017/2018 und 2018/2019
  • erstmalige Qualifikation für die Champions League im Sommer 2019

Mit Salzburg sollte Rose jedoch nicht in der europäischen Königsklasse antreten, da er sich zur Saison 2019/2020 Borussia Mönchengladbach anschloss.

Trainer Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach

Das erste Spiel, in dem Marco Rose als Trainer von Borussia Mönchengladbach aktiv war, war das DFB-Pokalspiel gegen den SV Sandhausen Anfang August 2019. Seinen Einstand in der Bundesliga gab er wenig später gegen den FC Schalke 04. Zur Winterpause 2019/2020 lagen die Gladbacher und ihr neuer Coach auf einem beachtlichen zweiten Tabellenplatz. Allerdings waren sie bereits in der zweiten Runde aus dem DFB-Pokal sowie in der Vorrunde aus der Europa League ausgeschieden.

Im Sommer 2020 qualifizierte sich Gladbach dank des vierten Platzes für die Champions League. Somit stand Rose im Oktober 2020 gegen Inter Mailand erstmals in der Königsklasse an der Seitenlinie. In einer überaus anspruchsvollen Vorrundengruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Schachtar Donetsk erreichten die Gladbacher den zweiten Rang und schafften damit den Einzug in die K.o.-Runde. Zum Auftakt der Rückrunde der Saison 2020/2021 besiegten die Gladbacher Borussia Dortmund und schoben sich damit auf den fünften Platz der Tabelle.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare