Brasilianische Schüler kicken mit deutschen Stars

1 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.
2 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.
3 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.
4 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.
5 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.
6 von 6
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am  Mittwochnachmittag eine Schule in Santo Andre besucht. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.

Brasilianische Schüler kicken mit deutschen Stars

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Bilder und Einzelkritik zur DFB-Pleite gegen Mexiko - Drei kassieren die Note 5
Bilder und Einzelkritik zur DFB-Pleite gegen Mexiko - Drei kassieren die Note 5
Fußball
Wirbel bei WM-Eröffnung: Robbie Williams zeigt Mittelfinger
Wirbel bei WM-Eröffnung: Robbie Williams zeigt Mittelfinger
„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team
„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team
WM 2018: Die besten Bilder zur Eröffnungsfeier in Moskau
WM 2018: Die besten Bilder zur Eröffnungsfeier in Moskau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.