Bundesliga-Übertragung mit neuer Besetzung

Große Veränderung im Sky-Team: Experte hat andere Pläne und gibt Abschied bekannt 

+
Lothar Matthäus (l.) und Christoph Metzelder bei der Verleihung Deutscher Sportjournalistenpreis

Die Bundesliga-Übertragung vom Pay-TV-Sender Sky wird sich in der kommenden Saison erheblich verändern. Ein Experte will sich beruflich neu orientieren.

Update vom 10. Juni 2019: Der frühere Nationalspieler Christoph Metzelder wird nicht mehr als TV-Experte bei Sky arbeiten und sucht nun einen Job in der Fußballbranche.

Der 38-Jährige bestätigte per Twitter seinen Abschied von der Fernseh-Rolle, nachdem er zuvor der "Halterner Zeitung" gesagt hatte: "Ich habe in den letzten Wochen für mich entschieden, dass ich in den Profifußball zurückkehren möchte." Sein Vertrag bei Sky sei nach sechs Jahren nicht verlängert worden. Er wolle aber auch nicht mehr als fester TV-Experte tätig sein, versicherte Metzelder. Zuletzt war er als Sportdirektor beim FC Schalke 04 und sogar als DFB-Präsident im Gespräch gewesen.

Metzelder hatte 47 Länderspiele bestritten und stand bei Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke als Profi unter Vertrag. Zu den Spekulationen um einen Wechsel auf einen Funktionärsposten hatte sich der Ex-Abwehrspieler bislang nicht äußern wollen.

Schluss bei Sky: Metzelder will zurück in den Profifußball

Auch bei RB Leipzig war er für den Sportchef-Posten gehandelt worden, den nun der früherer Paderborner Markus Krösche übernimmt. Auf Schalke könnte Metzelder neben Sportvorstand Jochen Schneider und Kaderplaner Michael Reschke arbeiten. Ein Interesse wird Metzelder auch an der Nachfolge von Reinhard Grindel an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes nachgesagt. Bis zum 26. Juli will der DFB einen Kandidaten für den Posten finden.

Erstmeldung: Große Veränderung bei Sky: Bundesliga künftig ohne zwei Top-Experten

München - Sie sind mittlerweile zum Inventar geworden. Die Bundesliga-Übertragung von Sky geht am Samstag-Nachmittag zuverlässig mit Moderatorin Britta Hofmann und den beiden Experten Christoph Metzelder und Reiner Calmund über die Bühne. Ab der nächsten Saison könnte sich jedoch einiges ändern. 

Die beiden Experten stehen laut der Bild kurz vor dem Ende ihres Engagements bei dem Pay-TV-Sender. Der 70-jährige Calmund will in Zukunft kürzertreten und nicht mehr wöchentlich von seiner Heimat Saarlouis ins ca. 450 Kilometer entfernte Unterföhring pendeln. Mit Sky-Sportchef Roman Steuer und Fußball-Leiter Mario Nauen hat er schon über seine Zukunft gesprochen.

„Wir hatten ein Informationsgespräch darüber, wie es in der Zukunft weitergeht“, so Calmund gegenüber Bild. „Dabei habe ich gesagt, dass ich Sky super finde und mir die Arbeit Spaß macht, allerdings der Aufwand für mich sehr groß ist. Das möchte ich nicht mehr jeden Samstag machen.“ Calmunds zweijähriger Vertrag läuft mit dem Ende der Bundesliga-Saison aus. 

Metzelder bald als Funktionär?

Bei Christoph Metzelder ist die Situation noch etwas unklarer. Der ehemalige Nationalspieler will wohl wieder aktiv ins Fußball-Geschäft eingreifen und als Funktionär arbeiten. In diversen Medienberichten wurde ihm schon Kontakt mit dem FC Schalke 04 und dem DFB nachgesagt. Wen Sky als Nachfolger anheuert, ist noch unklar. 

Schon am kommenden Samstag werden Sky-Kunden eine ungewohnte Stimme während der Bundesliga-Übertragung hören. So wird das prestigeträchtige Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 von einem ARD-Mann auf Sky kommentiert

Der Abschied Christoph Metzelders ist nicht die einzige Veränderung im Programm von Sky. Auch die Konferenz der 2. Bundesliga wird der Pay-TV-Sender umstellen.

ta

Auch interessant

Meistgelesen

DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Das ist überragend“
DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Das ist überragend“
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele live?
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele live?
Europa League: Last-Minute-Schock für Borussia Mönchengladbach
Europa League: Last-Minute-Schock für Borussia Mönchengladbach
DFB-Pokalfinale in München? CSU-Politikerin macht Ernst - DFB-Vertrag mit Berlin endet
DFB-Pokalfinale in München? CSU-Politikerin macht Ernst - DFB-Vertrag mit Berlin endet

Kommentare