56 Klubs seit 1963

Ewige Tabelle der Fußball-Bundesliga: Alle Vereine, Punkte und Spiele in der Übersicht 

+
Der FC Bayern führt die Ewige Tabelle der Bundesliga an - doch wer kommt danach?

In der Bundesliga-Geschichte haben 56 Klubs in der höchsten deutschen Spielklasse gekickt. Ihre Leistungen vergleicht die Ewige Tabelle in Punkten, absolvierten Partien und Plätzen.

  • Die Ewige Tabelle vergleicht alle Vereine der Bundesliga-Geschichte.
  • Bisher haben 56 Klubs in der höchstens deutschen Spielklasse gekickt.
  • Rekorde und Negativ-Rekorde aus über 50 Jahren Bundesliga in der Übersicht.

München - „Tabelle, Tabelle an der Wand, wer ist der Beste im ganzen Land?“ - wer wissen will, welcher Verein in der Bundesliga-Geschichte die meisten Punkte geholt hat, für den gibt es eine Anlaufstelle: Die Ewige Tabelle der Fußball-Bundesliga, oft auch nur Ewige Tabelle genannt.

Ganz ohne Beschwörungsformeln lässt sich dort relativ leicht die Performance der 56 Klubs vergleichen, die seit der ersten Saison 1963/64 in der 1. Bundesliga gespielt haben.

Ewige Tabelle der Bundesliga: Dieser Verein ist die Nummer eins

Wie unschwer zu erraten ist, steht der FC Bayern München an der Spitze der Ewigen Tabelle. Denn die Bayern sind mit 29 Titeln nicht nur Rekordmeister, sondern haben in 55 Spielzeiten bereits über 3700 Punkte erreicht.

Auf Platz zwei folgt mit weitem Punkte-Abstand Borussia Dortmund: In den 53 Spielzeiten erbeuteten die Borussen bisher über 2850 Punkte. Der SV Werder Bremen hat mit über 1890 Spielen bisher die meisten Partien absolviert und folgt dem Spitzenduo mit über 2840 Punkten auf Rang drei.

Dortmund hat Werder erst in Saison 2019/20 beim 5:1 gegen den 1. FC Köln überholt. Köln war übrigens die ersten 20 Jahre der Bundesliga-Geschichte Spitzenreiter der Ewigen Tabelle, bis die Geißböcke von den Bayern abgelöst wurden. Heute liegt Köln noch auf Platz acht.

Zwei Zweitligisten in der Top-Ten der Ewigen Bundesliga-Tabelle 

Lange war der Hamburger SV das Team mit den meisten Bundesliga-Spielen: Bis ins Jahr 2018 war der HSV als einziger Verein noch nie aus der Bundesliga abgestiegen. Obwohl aktuell in der2. Bundesliga beheimatet, liegt Hamburg trotzdem noch auf dem vierten Platz der Ewigen Tabelle.

Direkt dahinter findet sich mit dem VfB Stuttgar t sogar noch ein weiterer Zweitligist unter denTop-Ten der Bundesliga-Geschichte. UndDrittligist Kaiserslautern schafft es als elfter sogar fast auch noch in den erlesenen Kreis der besten Zehn.

Ewige Tabelle der Bundesliga: RB Leipzig noch weit im Mittelfeld

Die Ewige Tabelle bietet also einen historischen Überblick, welche Teams in der Bundesliga-Historie mal eine Rolle gespielt haben. Wer aktuell gut ist, bildet sie eher nicht ab. So liegt RB Leipzig, der Vizemeister von 2017, beispielsweise nur auf Platz 33 - hinter den Regionalligisten Rot-Weiss Essen und Kickers Offenbach. Lange wird es aber wohl nicht mehr dauern, bis die „Roten Bullen“ ein paar Plätze nach oben klettern werden. 

Die wenigsten Matches auf seinem Konto hat aber Union Berlin: Der Aufsteiger hat bisher erst 24 Spiele absolviert (Stand 18. Mai 2020). Trotzdem gibt es noch einige Klubs weiter unten: Etwa der SC Preußen Münster, der am Ende der ersten Bundesliga-Saison abstieg und nie wieder den Sprung in die Erstklassigkeit schaffte.

Dieser Verein trägt die rote Laterne in der Ewigen Tabelle 

Die rote Laterne trägt aber Tasmania Berlin. In der zweiten Bundesliga-Saison als Ersatz für den disqualifizierten StadtrivalenHertha BSC gekommen, brachten es die Berliner in ihrer einzigen Saison nur auf zehn Punkte - bis heute Negativ-Rekord. Ändern kann Tasmania daran nichts mehr: Der Klub löste sich 1973 auf.

Die Ewige Tabelle der Bundesliga - alle Vereine, Punkte und Spiele in der Übersicht 

Platz

Verein

Spiele

Punkte

1

FC Bayern München

1866

3745

2

Borussia Dortmund

1790

2860

3

SV Werder Bremen

1890

2842

4

Hamburger SV

1866

2733

5

VfB Stuttgart

1798

2654

6

Borussia Mönchengladbach

1764

2612

7

FC Schalke 04

1756

2514

8

1. FC Köln 

1620

2327

9

Eintracht Frankfurt

1721

2319

10

Bayer 04 Leverkusen

1389

2169

11

1. FC Kaiserslautern

1492

2094

12

Hertha BSC

1242

1664

13

VfL Bochum

1160

1374

14

1. FC Nürnberg

1118

1318

15

Hannover 96 

1016

1174

16

MSV Duisburg

948

1147

17

VfL Wolfsburg

774

1079

18

Fortuna Düsseldorf

846

1017

19

Karlsruher SC

812

953

20

Eintracht Braunschweig

706

903

21

1860 München

672

884

22

SC Freiburg

672

792

23

Arminia Bielefeld

544

598

24

1. FSV Mainz 05

468

587

25

KFC Uerdingen 05

476

543

26

TSG Hoffenheim

400

540

27

Hansa Rostock

412

479

28

FC Augsburg

298

348

29

Waldhof Mannheim

238

285

30

Kickers Offenbach

238

282

31

Rot-Weiss Essen

238

262

32

FC St. Pauli

272

254

33

RB Leipzig

128

237

34

Energie Cottbus

204

211

35

Alemannia Aachen

136

157

36

SG Wattenscheid 09

140

150

37

1. FC Saarbrücken

166

144

38

1. FC Dynamo Dresden

140

140

39

Rot-Weiß Oberhausen

136

139

40

SV Darmstadt 98

136

117

41

Wuppertaler SV

102

102

42

Borussia Neunkirchen

98

93

43

FC 08 Homburg

102

90

44

SpVgg Unterhaching

68

79

45

Stuttgarter Kickers

72

77

46

FC Ingolstadt 04

68

72

47

Tennis Borussia Berlin

68

49

48

SC Paderborn 07

60

48

49

SSV Ulm 1846

34

35

50

Fortuna Köln

34

33

51

1. FC Union Berlin

26

30

52

Preußen Münster

30

30

53

SpVgg Greuther Fürth

34

21

54

SpVgg Blau-Weiß 90 Berlin

34

21

55

VfB Leipzig

34

20

56

SC Tasmania 1900 Berlin

34

10

(Stand: 18.05.2020)

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
2. Bundesliga im Live-Ticker: Unfassbare Schlussphase! VfB blamiert sich - auch HSV und Bielefeld lassen Federn 
2. Bundesliga im Live-Ticker: Unfassbare Schlussphase! VfB blamiert sich - auch HSV und Bielefeld lassen Federn 
Die Fußball-Woche: Montagsspiel, Diskussionen, Derbys
Die Fußball-Woche: Montagsspiel, Diskussionen, Derbys

Kommentare