Saison 2019/2020 wird fortgesetzt

Bundesliga-Start nach Corona: Wann geht es weiter? Offizieller Termin steht fest

Die Bundesliga pausiert noch wegen der Coronavirus-Pandemie. Doch wann wird wieder Fußball gespielt? An diesem Datum geht es weiter.

  • Bundesliga-Pause wegen Corona: Wann wird wieder gespielt?
  • Neun Spieltage müssen noch nachgeholt werden.
  • Saison-Fortsetzung in der Bundesliga: Hier gibt es den aktuellen Stand.

München - Seit mehreren Wochen ruht bereits der Ball in der Fußball-Bundesliga. Nach dem Geisterspiel am 11. März (Borussia Mönchengladbach gewann gegen den 1. FC Köln mit 2:1) beschloss die Deutsche Fußball-Liga (DFL) wegen der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland die Saison bis auf Weiteres auszusetzen.

Viele Fans sehnen sich inzwischen wieder nach Live-Fußball, auch wenn die Fortsetzung der Spielzeit nur mit Geisterspielen möglich sein wird. Doch wann geht die Bundesliga weiter?

Bundesliga: Wann geht es weiter? Klubs beraten über weiteres Vorgehen

Der Spielbetrieb in der 1. und 2. Bundesliga wurde zunächst bis zum 30. April 2020 unterbrochen. Am 23. April sprachen die Verantwortlichen der 36 Profi-Klubs über das weitere Vorgehen.

Ziel der DFL ist es weiterhin, die Saison 2019/2020 bis zum 30. Juni zu Ende zu bringen. Denn an diesem Tag laufen die Verträge etlicher Spieler aus.

Bundesliga: Wann wird wieder gespielt? Vereine müssen sich an Corona-Hygienekonzept halten

Verschiedene Medienberichte berichteten zunächst darüber, dass die Verantwortlichen den Plan verfolgen würden, die Spielzeit am 9. Mai fortzusetzen - unter strengen Auflagen. Dieses Datum kommt jedoch zu früh. So sollen in jedem Stadion inklusive beider Mannschaften und dem Ordnungspersonal nur mehr 239 Personen erlaubt sein, davon 126 im Innenraum.

Jedes Team dürfte noch von acht Trainern, Betreuern und Ärzten begleitet werden, außerdem wären nur vier Balljungen in den leeren Arenen zugelassen. 36 Personen würden eine normale TV-Übertragung gewährleisten, insgesamt 70 Ordnerinnen und Ordner vor den Spielstätten Fan-Treffen verhindern. 

Nach der DFL-Mitgliederversammlung war jedoch klar: Noch gibt es nach wie vor kein festes Datum, an dem die Bundesliga und auch die 2. Bundesliga offiziell fortgesetzt werden kann. Vielmehr hat die DFL ein flexibles Spielplan-Konzept herausgearbeitet, das sich an die Angaben der Politik richtet. 

Wann wird die Bundesliga fortgesetzt? Ball liegt bei der DFL

Nach der Schalte zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer am 6. Mai gab es dann aber grünes Licht für die Wiederaufnahme der Saison in der zweiten Mai-Hälfte. 

Am 7. Mai legte die DFL nach einer Versammlung schlussendlich fest, wann der Startpfiff für die Bundesliga wieder ertönt. Demnach sind für den Samstag, 16. Mai 2020, die ersten Partien nach der Corona-Pause datiert. Auch am Sonntag und selbst am Montag wird gespielt. Ein Blick auf den Spielplan verrät: Gleich zu Beginn dürfen sich die Fans vor dem TV-Gerät auf das ein oder andere Hammer-Duell freuen. 

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hatte noch nach der DFL-Mitgliederversammlung am 23. April gesagt: „Wenn es Tag X ist, werden wir bereit sein.“ Nun hat die DFL entschieden, wann dieser Tag X sein wird. 

Die DFL-Konferenz startete um 11 Uhr - anschließend gab Seifert zusammen mit Prof. Dr. med. Tim Meyer und Prof. Dr. med. Barbara Gärtner auf einer Pressekonferenz Auskunft über den aktuellen Stand.

Bundesliga: Neun Spieltage müssen nachgeholt werden

Da die Bundesliga-Saison nach dem 25. Spieltag unterbrochen wurde, müssen noch neun Spieltage nachgeholt werden. Geplant ist nach wie vor, die Saison bis zum 30. Juni zu beenden, allerdings könnte sich der Spielbetrieb laut Seifert auch bis in den Juli ziehen.

Sollte der Bundesliga-Spielbetrieb also erst später im Mai wiederaufgenommen werden, wären mehrere sogenannte „englische Wochen“ nötig, um neun Spieltage bis Ende Juni unterzubringen. Vielleicht muss sogar zweimal unter der Woche gespielt werden. 

Darüber hinaus stünden auch noch einige Partien in internationalen Wettbewerben wie der Champions League, Europa League sowie das Halbfinale des DFB-Pokals an.

Zudem vermeldete Seifert, dass man sich bis auf eine Ausnahme mit allen Partnern bezüglich der Vorauszahlung der noch ausstehenden TV-Prämien geeinigt habe. Damit sind die finanziell gefährdeten Profiklubs vorerst gerettet. „Es wurden auch Vereinbarungen getroffen, wie damit umzugehen ist, sollte die Saison nicht zu Ende gespielt werden können. Klar ist auch: Sollte die Saison nicht wieder starten, greifen gewisse Mechanismen zur Rückzahlung“, sagte Seifert. 

Bundesliga: Fans hoffen auf Saison-Fortsetzung

Die Fans zumindest können die Fortsetzung der Bundesliga kaum erwarten. Bei einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Forsa im Auftrag von RTL und n-tv waren 60 Prozent der Fußball-Interessierten für eine Weiterführung des derzeit unterbrochenen Spielbetriebs ohne Zuschauer, nur 24 Prozent sprachen sich dagegen aus.

In der Corona-Krise bleibt die Hoffnung der Anhänger, schon bald wieder ihrem Lieblingsteam zujubeln zu dürfen, wenn auch nur daheim vor den TV-Bildschirmen.

Bundesliga: Sollte die Saison abgebrochen und der FC Bayern als Meister gewertet werden? Stimmen Sie ab

sk

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
DFL: Saisonbeginn wohl am 11. oder 18. September
DFL: Saisonbeginn wohl am 11. oder 18. September
HSV muss Team-Etat senken - Zuschauerprämien für Zugänge?
HSV muss Team-Etat senken - Zuschauerprämien für Zugänge?

Kommentare