Deutschlands höchste Spielklasse

Fußball-Bundesliga: Alle bisherigen Vereine seit der Bundesliga-Gründung in der Übersicht

Die Bundesliga existiert seit der Saison 1963/1964. Hier gibt es eine Übersicht zu allen Vereinen, die bisher in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten waren.

  • Die Bundesliga wurde zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen.
  • Bis heute spielten 56 Vereine um die deutsche Meisterschaft.
  • In der Übersicht gibt es alle bisherigen Bundesliga-Teams und deren Zugehörigkeit in Jahren.

München - Die Bundesliga ist seit ihrer Gründung 1963/64 die höchste Spielklasse im deutschen Fußball. Bisher nahmen 56 Vereine am Spielbetrieb der Bundesliga teil, einige mehr und einige weniger erfolgreich. Doch haben sie alle etwas gemeinsam: Kein Verein schaffte es nämlich, nach der ersten Saison 1963/64 durchgängig jedes Jahr in der Bundesliga vertreten zu sein. 

Bundesliga: Erste Saison mit 16 Mannschaften - Sechs davon sind heute auch dabei

Die ursprüngliche Bundesliga bestand aus 16 Mannschaften. Dafür wurden jeweils fünf Vereine aus der Oberliga Süd sowie der Oberliga West, drei aus der Oberliga Nord und zwei aus der Oberliga Südwest ausgewählt. Hinzu kam eine Mannschaft aus der Berliner Stadtliga. Von den 16 Gründungsmitgliedern spielen aktuell nur noch sechs Teams in der Bundesliga: der 1.FC Köln, Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund, Schalke 04, Hertha BSC und Werder Bremen.

Neben den etablierten Bundesligisten gibt es auch Teams, die immer wieder in die Bundesliga aufsteigen, um dann wieder den bitteren Gang in Liga zwei anzutreten. Solche Fahrstuhlmannschaften sind beispielsweise der 1. FC Nürnberg mit neun Abstiegen aus sowie acht Aufstiegen in die Bundesliga. Nach dem Abstieg des einstigen Liga-Dinos Hamburger SV steht Werder Bremen nun mit 56 Jahren Zugehörigkeit auf Platz eins der Bundesliga-Dauerbrenner. Als letztes Team reihte sich Sensations-Aufsteiger Union Berlin im Jahr 2019 in den Kreis der bisherigen Bundesligisten ein.

Der heutige Rekordmeister FC Bayern München qualifizierte sich nicht für die Bundesliga-Gründung und stieg 1964/65 als Meister der Regionalliga Süd in die Bundesliga auf. Auch wenn der FC Bayern mit 29 Meisterschaften die meisten Titel sammeln konnte, gibt es eine lange Liste der Titelträger.

Alle bisherigen Bundesligisten sortiert nach Jahren in der Bundesliga

Verein

Jahre in der Bundesliga

Bundesliga-Abstiege

Heutige Liga

SV Werder Bremen

56

1 (1980)

Bundesliga

FC Bayern München

55

0

Bundesliga

Hamburger SV

55

1 (2018)

2. Bundesliga

Borussia Dortmund

55

1 (1972)

Bundesliga

VfB Stuttgart

53

3 (1975, 2016, 2019)

2. Bundesliga

Borussia Mönchengladbach

52

2 (1999, 2007)

Bundesliga

FC Schalke 04

52

3 (1981, 1983, 1988)

Bundesliga

Eintracht Frankfurt

51

4 (1996, 2001, 2004, 2011)

Bundesliga

1. FC Köln

48

6 (1998, 2002, 2004, 2006, 2012, 2018)

Bundesliga

1. FC Kaiserslautern

44

3 (1996, 2006, 2012)

3. Liga

Bayer 04 Leverkusen

41

0

Bundesliga

Hertha BSC

37

6 (1965, 1980, 1983, 1991, 2010, 2012)

Bundesliga

VfL Bochum

34

6 (1993, 1995, 1999, 2001, 2005, 2010)

2. Bundesliga

1. FC Nürnberg

33

9 (1969, 1979, 1984, 1994, 1999, 2003, 2008, 2014, 2019)

2. Bundesliga

Hannover 96

30

6 (1974, 1976, 1986, 1989, 2016, 2019)

2. Bundesliga

MSV Duisburg

28

6 (1982, 1992, 1995, 2000, 2006, 2008)

3. Liga

Fortuna Düsseldorf

25

5 (1967, 1987, 1992, 1997, 2013)

Bundesliga

Karlsruher SC

24

6 (1968, 1977, 1983, 1985, 1998, 2009)

2. Bundesliga

VfL Wolfsburg

23

0

Bundesliga

Eintracht Braunschweig

21

4 (1973, 1980, 1985, 2014)

3. Liga

TSV 1860 München

20

4 (1970, 1978, 1981, 2004)

3. Liga

SC Freiburg

20

4 (1997, 2002, 2005, 2015)

Bundesliga

Arminia Bielefeld

17

7 (1972, 1979, 1985, 1998, 2000, 2003, 2009)

2. Bundesliga

1. FSV Mainz 05

14

1 (2007)

Bundesliga

KFC Uerdingen 05

14

5 (1976, 1981, 1991, 1993, 1996)

3. Liga

TSG 1899 Hoffenheim

12

0

Bundesliga

FC Hansa Rostock

12

3 (1992, 2005, 2008)

3. Liga

FC Augsburg

9

0

Bundesliga

FC St. Pauli

8

5 (1978, 1991, 1997, 2002, 2011)

2. Bundesliga

SV Waldhof Mannheim

7

1 (1990)

3.Liga

Kickers Offenbach

7

4 (1969, 1971, 1976, 1984)

4. Liga (Regionalliga)

Rot-Weiß Essen

7

3 (1967, 1971, 1977)

4. Liga (Regionalliga)

FC Energie Cottbus

6

2 (2003, 2009)

4. Liga (Regionalliga)

1. FC Saarbrücken

5

4 (1964, 1978, 1986, 1993)

4. Liga (Regionalliga)

RB Leipzig

4

0

Bundesliga

Alemannia Aachen

4

2 (1970, 2007)

4. Liga (Regionalliga)

SG Wattenscheid 09

4

1 (1994)

4. Liga (Regionalliga)

2019/20 vom Spielbetrieb abgemeldet

Dynamo Dresden

4

1 (1995)

2. Bundesliga

Rot-Weiß Oberhausen

4

1 (1973)

4. Liga (Regionalliga)

SV Darmstadt 98

4

3 (1979, 1982, 2017)

2. Bundesliga

Wuppertaler SV

3

1 (1975)

4. Liga (Regionalliga)

Borussia Neunkirchen

3

2 (1966, 1968)

6. Liga (Landesliga)

FC 08 Homburg

3

2 (1988, 1990)

4. Liga (Regionalliga)

SpVgg Unterhaching

2

1 (2001)

3. Liga

Stuttgarter Kickers

2

2 (1989, 1992)

5. Liga (Oberliga)

FC Ingolstadt 04

2

1 (2017)

2. Bundesliga

Tennis Borussia Berlin

2

2 (1975, 1977)

5. Liga (Oberliga)

SC Paderborn 07

2

1 (2015)

Bundesliga

SSV Ulm 1846

1

1 (2000)

4. Liga (Regionalliga)

SC Fortuna Köln

1

1 (1974)

4. Liga (Regionalliga)

Preußen Münster

1

1 (1964)

3. Liga

1. FC Union Berlin

1

0

Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth

1

1 (2013)

2. Bundesliga

Blau-Weiß 90 Berlin

1

1 (1987)

5. Liga (Oberliga)

VfB Leipzig

1

1 (1994)

2004 vom Spielbetrieb abgemeldet

SV Tasmania Berlin

1

1 (1965)

5. Liga (Oberliga)

ajr

Rubriklistenbild: © dpa / Christian Charisius

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
"Unter aller Sau": Mainz 05 geht mit 0:5 gegen Leipzig unter
"Unter aller Sau": Mainz 05 geht mit 0:5 gegen Leipzig unter
"Kann so nicht weitergehen": Rösler genervt von Remis'
"Kann so nicht weitergehen": Rösler genervt von Remis'

Kommentare