Bundesliga-Vorschau: Köln mächtig unter Druck

Geißbock Hennes, das Maskottchen des 1. FC Köln, hat an diesem Wochenende frei: Der FC spielt auswärts beim HSV .

München - Hinter den Kulissen feilschen die Bundesliga-Clubs noch um die letzten Spielerwechsel, doch ein ambitioniertes Trio muss zunächst das bislang magere Punktekonto füllen.

Kurz bevor die Transferliste am Montag schließt, drohen Hertha BSC, 1899 Hoffenheim und besonders der FC Bayern München den Anschluss nach oben zu verlieren. Bei Bayern-Coach Louis van Gaal ist das Selbstvertrauen allerdings vor dem Duell des Rekord-Titelträgers mit Meister VfL Wolfsburg noch stark ausgeprägt. “Ich habe auch bei Ajax und Barcelona schlecht angefangen, aber immer gute Noten bekommen“, sagte der Niederländer am Freitag.

Auf dem Weg zu einem besseren Zwischenzeugnis soll möglicherweise der niederländische Nationalspieler Arjen Robben seinen Landsmann bereits am Samstag aus der Krise schießen. “Ich glaube, dass er fit ist und spielen kann“, sagte van Gaal. Fußball sei allerdings auch ein Zusammenspiel - und Robben käme neu in die Mannschaft. Bei Franck Ribéry reicht es wohl nur zu einem Kurz-Einsatz: “Er ist vielleicht fit für 20, 30 Minuten oder mehr“, erläuterte van Gaal.

Die Bayern, zu Hause gegen den VfL bislang ungeschlagen, wollen neben dem schlechtesten Saisonstart seit 43 Jahren auch den demütigenden 1:5-Auftritt aus dem April vergessen lassen, den Grafite in Wolfsburg mit seinem “Slalomtor“ krönte. “Ich werde es mir wahrscheinlich vor dem Spiel noch einmal anschauen. Es motiviert mich zusätzlich“, sagte der Brasilianer, dessen Mannschaft ohne Josué (Knieoperation) auskommen muss.

Bitter benötigtes Selbstvertrauen sollte auch Hoffenheim aus dem überzeugenden 5:2 bei Hannover 96 in der Vorsaison ziehen. Doch inzwischen ist der Glanz beim Herbstmeister der vergangenen Hinserie längst verblasst, der Saisonauftakt ohne Sieg misslungen. “Das ist ein wichtiges Spiel. Wir sind in einer Situation, wo wir anfangen sollten, Dreier zu sammeln“, forderte Coach Ralf Rangnick. Bis Samstag will der Club über eine Verpflichtung des finnischen Nationalspielers Jukka Raitala von HJK Helsinki entscheiden.

Hertha BSC geht nach bislang zwei Ligapleiten ebenfalls in den letzten Minuten noch auf Einkaufstour. Auch der furiose Endspurt gegen Bröndby Kopenhagen in der Europa League täuscht nicht darüber hinweg, dass die Berliner außer Zählern für die Tabelle einen weiteren Angreifer brauchen. Vor der Partie gegen Werder Bremen am Sonntag gilt der kolumbianische Nationalspieler Adrián Ramos als heißester Kandidat. Zur avisierten Verpflichtung will sich Geschäftsführer Michael Preetz am Montag äußern. Nach einem schwachen Saisonstart setzt auch der 1. FC Nürnberg beim VfB Stuttgart auf eine Trendwende. “Ich hoffe, dass wir aus Stuttgart zurückfahren und wieder in der Spur sind“, sagte Trainer Michael Oenning.

Trotz der prominenten Neuzugänge Lukas Podolski und Maniche steht der 1. FC Köln ebenfalls bereits mächtig unter Druck. Als Tabellenvorletzter mit nur einem Treffer reisen die Rheinländer zum Hamburger SV. “Natürlich müssen wir nach den ersten beiden Niederlagen nun erstmal die Ruhe bewahren und nicht in Hektik verfallen“, sagte Podolski. Nach dem lockeren Weiterkommen in der Europa League und dem überzeugenden Ligastart befindet sich der HSV mit den neuen Attraktionen Eljero Elia, Zé Roberto und Marcus Berg hingegen bereits in Hochstimmung.

Nach dem ebenso gelungenen Auftakt stellt die Tabellenführung für Bayer Leverkusens neuen Trainer Jupp Heynckes vor dem vierten Spieltag nur “eine Momentaufnahme“ dar. Besonders die Abwehrarbeit will der 64-Jährige gegen den VfL Bochum weiter stärken. “Wir müssen etwas ändern“, sagte er. Defensiv gibt sich der ungeschlagene, aber finanziell klamme FC Schalke 04 mit einem Gegentreffer nicht nur auf dem Rasen, sondern auch auf dem Transfermarkt. Obwohl offiziell noch keine Angebote vorliegen sollen, könnte Rechtsverteidiger Rafinha bei einer Millionen-Offerte auch nach dem Duell mit dem Tabellenletzten SC Freiburg bis Montag, 24 Uhr, den Verein noch verlassen.

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Duelle um Rang 16 und Europacup-Plätze am 34. Spieltag
Duelle um Rang 16 und Europacup-Plätze am 34. Spieltag
So haben Sie ihn noch nie gesehen! Cristiano Ronaldo postet skurriles Foto - Ex-Teamkollege entsetzt: „Come on, Bro!“
So haben Sie ihn noch nie gesehen! Cristiano Ronaldo postet skurriles Foto - Ex-Teamkollege entsetzt: „Come on, Bro!“
Finish mit Heidenheim: HSV zittert vor nächster Strafrunde
Finish mit Heidenheim: HSV zittert vor nächster Strafrunde

Kommentare