Chaos bei der Nationalelf

DFB: Löw-Nachfolger soll angeblich schon feststehen - Klopp äußert sich

Jürgen Klopp und Joachim Löw bei einem gemeinsamen Termin im Januar 2013. Wird der Coach des FC Liverpool nächster Bundestrainer?
+
Jürgen Klopp und Joachim Löw bei einem gemeinsamen Termin im Januar 2013. Wird der Coach des FC Liverpool nächster Bundestrainer?

Joachim Löw wird als Bundestrainer zurücktreten. Folgt ihm Jürgen Klopp? Der ist aktuell noch beim FC Liverpool.

Update vom 6. Dezember 2020, 9.18 Uhr: Prominente Unterstützung für Joachim Löw - ausgerechnet von einem potenziellen Nachfolger. Jürgen Klopp (53) hat sich zur DFB-Debatte geäußert. In einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ sagte Klopp: „Offensichtlich ist die Situation für die Nationalmannschaft nicht so einfach. Die Menschen denken immer, der nächste Trainer macht es sofort besser. Dabei war Jogi Löw über viele Jahre extrem erfolgreich.“

Klopp sprach aus seiner Erfahrung über Trainer im Fußball: „... und sie sind auch nicht der einzige Grund, wenn es nicht ganz so gut läuft. Aus meiner Perspektive, und alle anderen Trainer werden es auch so sehen: Es gibt die riesengroße Chance, dass Jogi das Ding einfach dreht. Nächstes Jahr ist Europameisterschaft. Vielleicht gewinnt er oder kommt weit.“ Von ihm gebe es „0,0 Prozent Kritik“ - ohnehin sei „keiner perfekt.“

Der Reds-Coach hat also noch Vertrauen in seinen DFB-Kollegen. Ob wir dennoch irgendwann einen Nationaltrainer Klopp erleben?

Spektakulärer DFB-Plan?! Löw-Nachfolger soll angeblich schon feststehen - allerdings nicht sofort

Meldung vom 5. Dezember 2020, 15.48 Uhr: Frankfurt - Die einst rosige Stimmung rund um die deutsche Nationalmannschaft hat in den vergangenen Jahren merklich abgenommen. Bei dieser Entwicklung spielen das verkorkste Großturnier bei der WM 2018 eine Rolle. Dazu kommen ein übersättigter Spielkalender, ein fragwürdiges neues Turnier (Nations League), sowie die Corona-Pandemie, in der Nationalmannschaften quer durch die Welt reisen. Als „i-Tüpfelchen“ setzte es dann noch gegen die spanische Auswahl eine 0:6-Abreibung, nach der die Zukunft von Bundestrainer Jogi Löw mehr als fraglich erschien.

Nationalmannschaft: Bierhoff stärkt Löw den Rücken - Erfolgscoach Klopp soll übernehmen

Kürzlich nahm Oliver Bierhoff in einer denkwürdigen Pressekonferenz des DFB Stellung zur aktuellen Situation. Sprach über Corona, „hergenudelte Schweden“ und die jüngere Entwicklung in der Ära Jogi Löw. Wenn es nach SportBild geht, hält der DFB nicht nur aus Treue oder gar Planlosigkeit am Bundestrainer fest, dessen Auswahl sich mit der Nations League im Hinblick auf die Ergebnisse nicht anfreunden kann. Vielmehr habe der größte Fußballverband der Welt bereits einen Plan in der Schublade, um einen der renommiertesten Trainer der Welt als Nachfolger zu installieren: Jürgen Klopp!

Es sei der sehnliche Wunsch, den Erfolgscoach des FC Liverpool für die DFB-Auswahl zu verpflichten. Mit „Kloppo“ soll dann eine erfolgreiche Heim-EM 2024 gelingen - der Traum von einem neuen „Sommermärchen“. So soll der jetzige Amtsträger Joachim Löw den Umbruch vorantreiben und bei der EM 2021 im kommenden Jahr mindestens das Halbfinale erreichen. Dies ist bekanntlich das Mindestziel und die Voraussetzung dafür, dass der 60-Jährige auch bei der umstrittenen WM 2022 in Katar das DFB-Team betreuen dürfe.

DFB-Team: Ebnet Jogi Löw den Weg für eine gelungene Heim-EM unter Jürgen Klopp?

Der Vertrag von Jürgen Klopp beim Premier-League-Champion Liverpool datiert bis Ende Juni 2024. Kann der frühere Bundesliga-Coach schon früher losgeeist werden? Die SportBild orakelt: Der Verein würde seinem beliebten deutschen Trainer keine Steine in den Weg legen, sollte dieser den Wunsch äußern, die Nationalmannschaft zu übernehmen.

Vor wenigen Monaten hat sich Jürgen Klopp zu der Frage geäußert, ob er sich vorstellen könnte, mal das Amt des Bundestrainers auszuüben. Dabei sei es für Ex-BVB-Coach derzeit noch kein Thema. Aber in drei Jahren könnten das ja dann auch schon wieder anders aussehen.

Derweil gab es einige Interna, die nach dem Festhalten an Löw an die Öffentlichkeit kamen. DFB-Präsident Fritz Keller bettelte Jogi Löw angeblich um den Rücktritt an - der Bundestrainer lieferte einen Knallhart-Konter. (pf)

Auch interessant

Kommentare