Zoff beim Dortmunder Champions-League-Spiel

Brüll-Duell zwischen Haaland und Sevilla-Keeper - jetzt erklärt der BVB-Stürmer, wie es wirklich war

Erling Haaland brüllt den geschlagenen Sevilla-Keeper Bono an.
+
Die Retourkutsche: Erling Haaland brüllt den geschlagenen Sevilla-Keeper Bono an.

Beim Champions-League-Spiel des BVB gegen den FC Sevilla gerieten Erling Haaland und Sevilla-Keeper Bono aneinander. Der Norweger klärt jetzt auf.

Dortmund - Knapp neun Minuten herrschte im leeren Signal-Iduna-Park völliges Chaos: Tor, kein Tor, Elfmeter, Elfmeter-Wiederholung, Tor - man stelle sich vor, es wären Fans im Stadion gewesen, die Schiedsrichter Cüneyt Cakir mit seinen VAR-Entscheidungen maximal verwirrt zurückgelassen hätte.

Als wäre das nicht genug, gab es mittendrin auch noch eine heftige Auseinandersetzung zwischen Elfmeterschütze Erling Haaland und Sevilla-Keeper Bono. Nachdem der marokkanische Nationaltorwart den ersten Elfmeter parierte, stürmte er auf den Norweger zu und brüllte ihm etwas ins Gesicht. Blöd nur, dass Cakir den Elfer in der Folge wiederholen ließ, Bono war etwas zu weit vor der Linie gestanden. Beim zweiten Versuch zappelte der Ball im Netz.

BVB: Erling Haaland zofft sich mit Bono - „Vielleicht gibt es Karma“

Und was machte Haaland? Rannte auf Bono zu, blieb kurz vor ihm stehen und jubelte demonstrativ mit erhobenen Armen. Dann drückte er ihm ebenfalls noch einen Spruch, woraufhin ihn einige Sevilla-Spieler wütend verfolgten. Es folgte ein kleines Handgemenge. Worum es beim Verbal-Duell ging, war für die TV-Zuschauer nicht klar zu verstehen. Im Interview nach dem Spiel klärte Haaland dann über die Szene auf.

Video: Haalands unglaubliche Zahlen

„Er hatte gemogelt, sonst hätte ich den ersten Elfmeter schon reingemacht“, sagte er bei Sky. „Als er mich nach dem ersten Schuss angeschrien hat, hat mich das angestachelt.“ Was Bono ihm zurief, hat er gar nicht verstanden. „Ich weiß nicht, was es bedeutet, aber ich habe ihm nach dem Tor das Gleiche gesagt. Vielleicht gibt es in dieser Welt Karma.“

BVB - Sevilla: Haaland schießt Dortmund im Alleingang in die nächste Runde

Zum Schluss des Spiels wurde es dann nochmal hektisch, doch die Borussia überstand die kritische Phase nach dem Ausgleich und steht erstmals seit vier Jahren wieder im Viertelfinale der Champions League. Nach dem Spiel versöhnten sich die Streithähne noch auf dem Platz.

Im Prinzip hat Haaland den BVB im Alleingang in die nächste Runde geschossen - das Phänomen schoss im Hin- und Rückspiel zusammen vier der fünf Dortmunder Tore. Er hat übrigens auch noch einen jüngeren Cousin, der genauso torgefährlich ist. (epp)

Auch interessant

Kommentare