Schwarz-Gelb in sportlicher Krise

Marco Rose bald BVB-Trainer? Neue Details durchgesickert - Dortmunder haben ein Ass im Ärmel

Marco Rose feuert seine Mannschaft an der Seitenlinie an.
+
Bald beim BVB? Marco Rose.

Beim BVB läuft es derzeit überhaupt nicht. Auch unter Edin Terzic können die Dortmunder nur selten überzeugen. Gladbachs Marco Rose ist als Nachfolger im Gespräch.

  • Borussia Dortmund steckt tief in der Krise, aktuell steht der BVB in der Bundesliga auf Rang sieben.
  • BVB-Coach Edin Terzic wird wohl im Sommer ersetzt werden, Gladbachs Marco Rose ist der Top-Kandidat.
  • Nun soll es bereits eine Vereinbarung zwischen den beiden Parteien geben. Die Höhe der Ausstiegsklausel steht angeblich auch fest.

Update vom 27. Januar, 15.41 Uhr: Dass Marco Rose beim BVB als zukünftiger Coach im Gespräch ist, ist nun wirklich kein großes Geheimnis. Schon im vergangenen Herbst, als Lucien Favre zum ersten Mal angezählt war, wurde der Fohlen-Trainer mit den Dortmundern in Verbindung gebracht.

Bei Borussia Mönchengladbach besitzt Rose eine Ausstiegsklausel - ein mögliches Ass im Dortmunder Ärmel. Wie die Sport Bild nun berichtet, soll sie fünf Millionen Euro betragen. Daran sollte ein Wechsel zum BVB also eher nicht scheitern. Wird Rose nun also Nachfolger vom wenig erfolgreichen Interimstrainer Edin Terzic? Abwarten.

Fraglich ist nämlich, ob Rose überhaupt nach Dortmund will. Bevor er in Gladbach im Sommer 2019 unterschrieb, hätte er auch zur TSG Hoffenheim oder zum VfL Wolfsburg gehen können. Beides lukrativ, aber nicht das, was Rose hundertprozentig zusagte.

Das Gesamtpaket muss demnach passen, auch die zukünftige Kaderplanung wird für den 44-Jährigen dabei entscheidend sein. Druck hat der BVB allerdings nicht, denn angeblich steht die Ausstiegsklausel bis Ende Mai. Erst soll die Frist ablaufen. Rose und der BVB - es bleibt also spannend!

BVB: Marco Rose als neuer Trainer? Wechsel-Poker wird immer heißer

Erstmeldung vom 25. Januar: Dortmund - Am vergangenen Bundesliga-Wochenende verlor Borussia Dortmund bereits das siebte Saisonspiel, gegen Mönchengladbach setzte es eine 2:4-Niederlage. BVB-Trainer Edin Terzic steht nach den letzte Ergebnissen massiv unter Druck, die Schwarz-Gelben suchen offenbar seit einiger Zeit nach Alternativen für den Trainerstuhl.

Ausgerechnet Gladbachs Erfolgs-Coach Marco Rose hat es der Dortmunder Führungsriege angetan, es wird bereits von einer Übereinkunft zwischen den beiden Parteien gesprochen.

BVB: Annäherung zwischen Borussia Dortmund und Marco Rose - gibt es bereits eine Vereinbarung?

Wie der Kicker am Montag berichtete, befindet sich in Roses Vertrag bei der Gladbacher Borussia eine Ausstiegsklausel, die der BVB durchaus bedienen könnte. Zudem deuten einige Hinweise auf Verhandlungen zwischen dem gebürtigen Leipziger und den Westfalen hin.

Beispielsweise wurde über eine Kontaktaufnahme zwischen Gladbach-Manager Max Eberl und Ajax-Trainer Erik ten Hag berichtet, jedoch dementierten die „Fohlen“ das Interesse am ehemaligen Coach der FC-Bayern-Amateure. Dass sich Eberl ernsthaft um einen neuen Trainer bemühen muss, zeichnet sich jedoch in den letzten Wochen ab.

Dem Kicker-Bericht zufolge wird branchenintern seit Längerem schon von einer Vereinbarung zwischen Rose und Borussia Dortmund gesprochen. Während die Dortmunder weit fortgeschrittene Gespräche nicht bestätigen und auf ein Signal von Marco Rose warten, gibt es auch vom Ex-Mainz-Profi kein öffentliches Bekenntnisse zu einem Verbleib am Niederrhein.

BVB: Rose könnte Gladbach-Star nach Dortmund lotsen - Champions-League-Quali wohl keine Voraussetzung

Scheinbar ist die mäßige Punkteausbeute der Dortmunder in dieser Saison kein Hindernis für einen Trainer-Transfer, die Perspektive ist bei der finanzkräftigeren Dortmunder Borussia insgesamt wohl besser. Bei einer möglichen Umstrukturierung des BVB-Teams in der kommenden Saison, könnte Rose auch den umworbenen Ex-1860-Profi Florian Neuhaus mit zum BVB nehmen.

Das Gladbacher Ziel, den bis 2022 gültigen Vertrag mit Rose zu verlängern, wäre also selbst bei einer besseren Platzierung am Saisonende eine Herkules-Aufgabe für Eberl. (ajr)

Auch interessant

Kommentare