Dortmunds Abwehrchef macht Geständnis

BVB-Star Hummels feiert anderen Klub: „Auch wenn das in Dortmund nicht jeder so gerne hört ...“

BVB-Spieler Mats Hummels greift sich nach der Niederlage bei Union Berlin enttäuscht ins Gesicht
+
BVB-Abwehrchef Mats Hummels hat es sich womöglich mit den Fans verscherzt.

Da dürften die Fans der Schwarz-Gelben die Stirn runzeln: BVB-Star Mats Hummels ist voll des Lobes - für einen Bundesliga-Konkurrenten.

  • Bei Borussia Dortmund gehört Mats Hummels zu den Leistungsträgern.
  • Der Weltmeister von 2014 muss mit dem BVB am Samstagabend in Leipzig antreten.
  • Die Arbeit des Gegners bewertet Hummels positiv - und könnte sich damit Ärger einhandeln.

Dortmund - Die Beziehung zwischen den Bundesligisten RB Leipzig und Borussia Dortmund galt nicht immer als unbelastet. Während in Sachsen innerhalb weniger Jahre ein Top-Klub aus dem Boden gestampft wurde, blickt der BVB auf eine jahrzehntelange Tradition zurück.

Der schnelle Aufstieg des von Red Bull großzügig gesponserten Klubs schürte bei den Fans der Dortmunder Abneigung gegenüber den Leipzigern. Diese trugen die Schwarz-Gelben Anhänger schon häufig ungeniert zur Schau. Teils bedienten sich die BVB-Fans dabei mehr als fragwürdiger Mittel. So wurde unter anderem der damalige RB-Boss Ralf Rangnick Opfer übelster Schmäh-Plakate auf der Südtribüne im Signal-Iduna-Park.

Mats Hummels: BVB-Star ist „ein Fan davon, was in Leipzig sportlich passiert“

Während die Ablehnung der Dortmunder Fangemeinde gegenüber RB Leipzig riesig erscheint, findet BVB-Abwehrchef Mats Hummels lobende Worte für die Sachsen. „Auch wenn das in Dortmund nicht jeder so gerne hört: Ich bin ein Fan davon, was in Leipzig sportlich passiert und wie sich der Verein entwickelt hat“, gab Hummels gegenüber der SportBild offen zu.

Der Erfolg von RB Leipzig komme nicht von ungefähr. Die finanzielle Unterstützung durch den österreichischen Red-Bull-Konzern sei nicht der alleinige Grund für den Aufstieg des Klubs. „Einfach, weil dort gute Arbeit gemacht wird. Geld alleine ist dafür keine Garantie“, meinte Hummels, der BVB-Coach Edin Terzic kürzllich in die Pflicht nahm, weiter.

Für den Weltmeister von 2014, der am Samstagabend mit Borussia Dortmund in Leipzig zum Bundesliga-Topspiel antritt, belebt RB das Geschäft. „Ich liebe Konkurrenz und finde es geil, dass wir in der Bundesliga inzwischen fünf Teams haben, die hohes internationales Niveau verkörpern“, erklärte Hummels.

Video: BVB-Boss Kehl sieht Leipzig-Spiel als „Gradmesser“ - Hummels-Kritik „legitim“

BVB-Fans boykottieren Leipzig-Auswärtsspiele seit mehreren Jahren

Deshalb dürften die Dortmunder auch am Samstag mit einer schwierigen Partie rechnen. Auf die Unterstützung der Zuschauer müssen beide Teams aufgrund der Corona-Pandemie verzichten. Doch für die Schwarz-Gelben ist das keine ungewohnte Situation, wenn es nach Leipzig geht.

Schon vor dem Ausbruch des Coronavirus hatten die BVB-Anhänger regelmäßig auf die Auswärtsspiele in der Sachsenmetropole verzichtet. Den Fan-Boykott begründete man zuletzt im Januar 2019 unter anderem mit einem vermeintlichen „unfairen Wettbewerbsvorteil“, den RB und Schwesterklub Salzburg durch Geldgeber Red Bull hätten. (kh)

Auch interessant

Kommentare