1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Nach Roter Karte gegen Hummels: Ex-Bayern-Star eskaliert live im TV – „Macht den Fußball kaputt“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Die Rote Karte gegen BVB-Star Mats Hummels sorgt in der Champions League für Riesen-Aufregung. DAZN-Experte Sandro Wagner kann sich kaum beruhigen.

München/Dortmund - Da war ordentlich Dampf unter dem Kessel. Er werde den Schiedsrichter gleich noch in dessen Kabine aufsuchen, um ihn zu fragen, wie er in dieser Szene nur die Rote Karte zeigen konnte. BVB-Star Mats Hummels* ließ nach dem unglücklichen 1:3 (1:0) von Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam bei DAZN seinem Frust freien Lauf.

Mats Hummels: BVB-Star kassiert gegen Ajax Amsterdam umstrittene Rote Karte

Unterstützung erhielt der Weltmeister von seinem einstigen DFB-Kollegen Sandro Wagner, seines Zeichens Experte für den Streamingdienst in der Champions League*. „Keine Rote Karte. Niemals Rote Karte. Das ist ja lächerlich“, wetterte der frühere Stürmer des FC Bayern München* live, als Referee Michael Oliver aus England in der 29. Minute die Rote Karte zückte. Wagner täuschte sich, meinte mit aufgeregter Stimme: „Da wird er gleich mal auf den Bildschirm schauen. Ist ja lächerlich. In meinen Augen eine klare Fehlentscheidung. Meine Frau sagt auch immer: Du musst ruhiger werden. Aber keine Chance.“

Da hat der Schiedsrichter ins Klo gegriffen.

BVB-Star Mats Hummels bei DAZN

Was war passiert? BVB-Abwehrchef Mats Hummels* war hart in einen Zweikampf gegen Ajax-Brasilianer Antony* eingestiegen. Mit gestrecktem Bein, aber von der Seite. Er traf den quirligen Außenangreifer auch nicht, dieser sprang hoch und fiel Hummels vielmehr auf dessen Schienbein. Die Dortmunder hofften noch auf eine Gelbe Karte, als der englische Schiedsrichter mit dem Videoschiedsrichter (VAR) kommunizierte. Doch: Oliver blieb bei seiner umstrittenen Entscheidung.

Rote Karte gegen BVB-Abwehrchef Mats Hummels – DAZN-Experte Sandro Wagner ist außer sich

DAZN-Experte Wagner eskalierte in diesen bangen Sekunden völlig. „Sowas macht ein Fußballspiel kaputt. Sein rechtes Bein ist gestreckt, er knickt sein gestrecktes Bein noch ab. Ich hoffe, der Schiedsrichter zeigt Größe ... ne, er bleibt dabei“, meinte der 33-Jährige hörbar irritiert. Er hatte richtig Fahrt aufgenommen, war in seiner Analyse kaum zu bremsen: „Es wird viele geben, die sagen: Du darfst nicht so reingrätschen. Das ist völliger Quatsch.“

Riesen-Aufreger: BVB-Star Mats Hummels (li.) fliegt mit einer Roten Karte vom Platz.
Riesen-Aufreger: BVB-Star Mats Hummels (li.) fliegt mit einer Roten Karte vom Platz. © Bernd Thissen/dpa

Damit nicht genug: Wagner teilte umgehend gegen den Schiri aus: „In der Premier League würde er nicht mal Gelb geben. Und drei Tage später pfeift er in einem anderen Land eine Rote Karte. Lächerlich.“

Nach dem Spiel, das die Niederländer in der zweiten Halbzeit mit einer furiosen Schlussoffensive gegen Borussia Dortmund* drehten, bekam der Referee auch den Unmut des BVB ab. „Das ist keine Rote Karte“, meinte Dortmunds Kapitän Marco Reus noch recht diplomatisch bei DAZN: „Er hat zu mir gesagt, dass es gecheckt worden ist. Er (Antony) tritt Mats auf den Knöchel. Mats will ihn eigentlich von der Seite abgrätschen.“

Champions League: Dortmunds Mats Hummels teilt nach Roter Karte gegen Schiri aus

Dann war der Moment gekommen, als Hummels selbst vor das Mikrofon trat – sichtlich angefressen. „Ich habe keine Ahnung, wie man Rot geben kann. Ich habe keine Ahnung, wie man als Schiedsrichter – auf angeblichem Champions-League-Niveau* – da Rot geben kann“, motzte der frühere Bayern-Spieler und ging auf die Momente ein, als Oliver sich die Szene am Monitor anschaute: „Ich dachte, er muss mir Gelb geben, dass er nicht ganz doof dasteht. Danach war ich sprachlos. Der Schiedsrichter hat das Spiel entschieden, das weiß er auch. Da hat der Schiedsrichter ins Klo gegriffen.“

Rote Karte: BVB-Star Mats Hummels (li.) fliegt beim Spiel Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam vom Platz.
Rote Karte: BVB-Star Mats Hummels (li.) fliegt beim Spiel Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam vom Platz. © IMAGO / Pro Shots

Knisternde Luft in Dortmund: Nach Wagner redete sich auch Hummels regelrecht in Rage. Er teilte zudem gegen Amsterdams Antony aus, für den sich angeblich der FC Bayern* interessieren soll. „Die Schauspielerei meines Gegenspielers sollte man nicht außer Acht lassen – das ist grob unsportlich. Das muss der Schiedsrichter, wenn er hauptberuflicher Schiedsrichter ist, selber sehen. Das ist eine Farce! Wahnsinn! Lächerlich!“, beschwerte sich Hummels vor Live-Publikum und sagte in Richtung Antony: „Ein Super-Fußballer, jetzt muss er nur noch lernen, Sportler zu werden.“

Rote Karte gegen Mats Hummels: DAZN-Experte Sandro Wagner wettert gegen Amsterdams Antony

Wagner, der daneben stand, pflichtete dem BVB-Abwehrchef bei. Man solle „im Nachhinein eher darüber nachdenken, ob man den (Antony, d. Red.) bestraft“, meinte er. „Die Grätsche kenn ich von Mats schon, seit er sieben Jahre alt ist. Lächerlich.“ Schiedsrichter Michael Oliver kannte die Grätsche offenbar nicht. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare