1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

BVB plant Überraschungs-Transfer: Zweiter Versuch bei Offensiv-Juwel

Erstellt:

Von: Kevin Mattes

Kommentare

Der BVB könnte auf dem Transfermarkt nochmals einen Überraschungs-Coup landen. Ein Offensiv-Juwel aus England soll im Gespräch sein.

Dortmund - Borussia Dortmund ist trotz mehrerer personeller Rückschläge erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Mit 1:0 hat der BVB am Samstagabend (6. August) die Gäste aus Leverkusen niedergerungen. Im Anschluss verkündete der Revierklub, den Kader nochmals punktuell nachzujustieren. In England macht seither ein überraschendes Gerücht die Runde, wie RUHR24 berichtet.

BVB plant Überraschungs-Transfer: Zweiter Versuch bei Offensiv-Juwel

Dass Borussia Dortmund auf den bitteren Ausfall von Neuzugang Sebastien Haller reagiert, war bereits seit einigen Tagen bekannt. Am Wochenende sickerte schließlich durch, dass der BVB vor einem Transfer von Köln-Angreifer Anthony Modeste steht. Die Bestätigung durch Sportdirektor Sebastian Kehl folgte am Sonntag (7. August).

„Wir haben mit dem 1. FC Köln mündlich eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel von Stürmer Anthony Modeste zum BVB erzielt. Allerdings steht die medizinische Untersuchung aktuell noch genauso aus wie die Klärung der Vertragsdetails. Stand jetzt können wir deshalb noch keinen Vollzug melden.“

BVB-Transfer: Borussia Dortmund soll Interesse an Callum Hudson-Odoi zeigen

Wie Sky Sport aus England berichtet, könnte der 34-Jährige jedoch nicht die einzige Offensiv-Verstärkung werden. Dem Bericht zufolge beschäftigt sich der BVB offenbar auch intensiv mit Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea. Ein Leih-Geschäft soll im Raum stehen.

In der Premier League gilt der 21-jährige Flügelspieler schon seit Jahren als großes Talent. Trotz seiner bereits 72 Liga-Einsätze (4 Tore & 12 Vorlagen) schaffte es Callum Hudson-Odoi nicht, sich als Stammspieler zu etablieren. Nun stehen die Zeichen auf Abschied.

Die BVB-Fans auf der Südtribüne schwenken ihre Fahnen.
Der BVB zeigt offenbar Interesse an Callum Hudson-Odoi. © Sportimage via Imago, Dennis Ewert/RHR-FOTO; Collage: RUHR24

BVB-Transfer von Callum Hudson-Odoi: Thomas Tuchel verhinderte 2021 einen Dortmund-Wechsel

Der Spieler selbst will den Klub noch in diesem Transfer-Fenster verlassen. Am Wochenende stand er zudem nicht im 20-köpfigen Aufgebot für das erste Premier-League-Spiel beim FC Everton (1:0). Callum Hudson Odoi soll sich bereits in konkreten Gesprächen mit Borussia Dortmund befinden. Geplant sei zunächst ein Leihgeschäft für eine Saison.

Schon im vergangenen Sommer stand der Youngster kurz vor einem Transfer zu Borussia Dortmund. Damals überschlugen sich jedoch die Ereignisse am Deadline-Day. Chelsea-Coch Thomas Tuchel verhinderte den Deal mit Callum Hudson-Odoi durch sein Veto.

Callum Hudson-Odoi: BVB hat große Transfer-Konkurrenz

In diesem Jahr dürfte der Trainer seinem Schützling, der noch bis Juni 2024 an den Verein gebunden ist, keine Steine mehr in den Weg legen. Allerdings sollen neben dem BVB auch Juventus Turin, der FC Everton und der FC Southampton ernsthaftes Interesse an einem Transfer von Callum Hudson-Odoi zeigen.

Der Offensiv-Akteur will zunächst alle Optionen sorgfältig prüfen und dann eine Entscheidung treffen. Die Chancen für den deutschen Vizemeister sollen jedoch nicht schlecht stehen.

Auch interessant

Kommentare