1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

BVB: Watzke stichelt gegen Wolfsburg und VW

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Borussia Dortmunds Geshäftsführer Hans-Joachim Watzke möchte "Financial Fairplay" © getty

Dortmund - Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, äußert sich kritisch über das Sponsoring von Volkswagen bei Wolfsburg. Freuen kann er sich über die BVB-Trikotverkäufe.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich kritisch über den VfL Wolfsburg und dessen Sponsor Volkswagen geäußert. “Die UEFA wird in Zukunft sehr genau hinschauen, ob Sponsorverträge nach marktüblichen Kriterien gerechnet sind“, sagte Watzke der “Wirtschaftswoche“ (Samstag) mit Verweis auf das sogenannte Financial Fairplay. VW könne nicht sagen, “wir zahlen jetzt dem VfL 40 Millionen Euro für Trikotwerbung. Wolfsburg muss einfach mehr Erlöse generieren. Die Knochenarbeit, die wir jede Woche machen, kommt dann auf diese Clubs auch zu.“

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

Freude bereitet Watzke der Boom des eigenen Clubs. Der

Tabellenführer

der Fußball-Bundesliga wird in diesem Jahr so viele Trikots verkaufen wie noch nie. “Wir haben heute schon mit 130 000 Shirts so viele verkauft wie im bisherigen Top-Jahr 2009 und werden am Ende der

Saison

sicher bei mehr als 150 000 Trikots landen“, sagte Watzke. Noch höhere Absatzzahlen habe ein Brand beim

BVB

-Ausrüster (Kappa) verhindert, der zwischenzeitlich nicht für Nachschub in den Lagern sorgen konnte.

dpa

Auch interessant

Kommentare