Nationalspieler noch ohne Verein

Was macht eigentlich ZDF-Experte Cacau nach der WM?

+
Noch nicht am Ende: Cacau will weiterhin kicken - wo, weiß er aber noch nicht.

München - Bei der WM 2010 kickte er selbst noch im deutschen Nationaltrikot - jetzt ist Cacau WM-Experte für das ZDF. Wir erklären seine Situation.

Wer derzeit auf Cacaus Homepage vorbeischaut, reibt sich nur verwundert die Augen: Die Startseite bleibt grau. Keine Bilder von der Fußball-WM in seiner Heimat Brasilien, keine Neuigkeiten über seine Zukunft - gar nichts. Woran das liegt - keine Ahnung. Doch es ist wie ein Symbol für Cacaus Gemütszustand.

Insgeheim hatte der gebürtige Brasilianer vor einigen Monaten vielleicht noch auf eine Nominierung für die Nationalmannschaft gehofft. Klar, bereits bei der EM 2012 war er nicht mehr im Kader. Hinzu kamen Verletzungen, die ihn automatisch aus Joachim Löws Blickfeld manövrierten. Doch Cacau und Brasilien - das hätte perfekt zusammengepasst. Natürlich betont er - wie im Spiegel -, dass er sich damit abgefunden habe und nicht traurig sei. Glauben will man es dem sonst so aufgeweckten 33-Jährigen nicht. Immerhin ist Cacau dabei. Als Brasilien-Experte beim ZDF huschte er bei drei Vorrundenspielen über die TV-Bildschirme.

Seine lockere Art, seine Anekdoten und natürlich sein portugiesischer Akzent - all das kommt gut an. "Cacau plapperte und erzählte, quatschte und witzelte, dass es eine Freude war", schreibt die Frankfurter Neue Presse in ihrer TV-Kritik. Möglicherweise taucht Cacau in der K.o.-Runde nochmals auf. Näheres ist bisher aber noch nicht bekannt. Nebenbei schreibt er noch eine WM-Kolumne für den Münchner Merkur und den Bonner General-Anzeiger. Dazu hat Cacau, der 2000 bei Türk Gücü München seine Profi-Karriere begann, vor kurzem auch schon ein Buch veröffentlicht. "Cacau - immer den Blick nach oben" heißt es. Darin blickt Cacau auf seinen Werdegang vom ausgemusterten brasilianischen Jungprofi zum deutschen Nationalspieler zurück. Sind das erste Anzeichen für eine neue Karriere nach der Fußball-Karriere?

Nein! Cacau ist noch nicht am Ende. Auch wenn sein Vertrag beim VFB Stuttgart, mit dem er 2007 deutscher Meister wurde, nicht verlängert wurde, will er weiterkicken. Angebote hat er genug, entschieden hat er sich aber noch nicht. Fest steht nur: "Ich will mindestens noch zwei Jahre spielen", sagte Cacau der Augsburger Allgemeinen. Am liebsten natürlich in Deutschland. Fest steht dafür schon, wo er und seine Familie in Zukunft leben: Nicht in Brasilien sondern in Korb bei Stuttgart. "Das ist die neue Heimat meiner Familie."

am

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare