Abschied von Inter

Cassano packt die Koffer

+
Antonio Cassano

Mailand - Der langjährige italienische Nationalspieler Antonio Cassano und Ex-Meister Inter Mailand gehen getrennte Wege.

Der 30-Jährige, der in seiner Karriere immer wieder für Eklats gesorgt hatte, steht vor einem Wechsel zum FC Parma. Im Gegenzug soll der 21-jährige Algerier Ishak Belfodil von Parma zum ehemaligen Champions-League-Sieger wechseln.

sid

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Frauen schauen beim Fußball auch deswegen (aber natürlich nicht nur) gerne zu, weil so viele schöne Fußballer über den Platz laufen. Sehen Sie hier die schönsten Kicker mit freiem Oberkörper. (Foto: Jeff Strasser). © Getty
Cristiano Ronaldo ist ein Frauenschwarm - und er modelt für Armani © dpa
Fredrik Ljungberg schätzen weibliche Fans nicht nur für sein Spiel, sondern auch für seinen Körper © Calvin Klein / dpa
Frauenschwarm David Beckham hatte schon früher einen tollen Körper © dpa
Und der wurde mit fortschreitender Karriere sicher nicht unansehnlicher © AP
Hier lässt sich Beckham "untersuchen" © Getty
So jubelte Bastian Schweinsteiger beim "Sommermärchen" © dpa
Cory Gibbs kennen wohl nur absolute Experten. © Getty
Aber die schönen Fotos des US-Boys, damals für den FC St. Pauli aktiv, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten © Getty
Fernando Torres macht mit seinen Sommersprossen und dem süßen Bubi-Gesicht einiges her - doch sein Trikot zieht er öffentlich selten aus. Hier ein klitzekleiner Einblick auf seine Bauchmuskeln © Getty
Gestählt und tätowiert: Der Oberkörper von Youngster Timo Gebhart, damals bei TSV 1860 © Getty
Auch muskulös, auch tätowiert: Jermaine Jones © Getty
Weltstar mit Muskeln: John Terry © Getty
Auch Bastian Schweinsteiger tut einiges für seinen Körper - das sieht man! © Getty
Sixpack-Alarm: Sergio Ramos © Getty
Noch mehr Sixpack-Alarm: Cristiano Ronaldo zeigt gerne, was er hat. © Getty
Etwas Farbe würde Nationalspieler René Adler vielleicht ganz gut tun © Getty
Das gilt auch für Josip Simunic © Getty
Sexy: Anderson © Getty
Zé Roberto hat einen der beeindruckendsten Körper der Fußball-Welt © Getty
Weltstar von der Elfenbeinküste: Didier Drogba © dpa
Typ Bulle: Marcelo Bordon © dpa
Bei Carles Puyol sieht man jeden Muskel einzeln. © dpa
Na na, Marco Pantelic! Bitte nicht ZU viel zeigen. Die Hose bleibt an, ja? Schließlich geht es hier um Oberkörper © dpa
Auch bei Didier Drogba scheint gleich was zu verrutschen © dpa
Griechischer Adonis: Ioannis Amanatidis © dpa
Klein, aber oho: Diego © dpa
Ein Werbeplakat mit Manuele Blasi, Fabio Cannavaro, Gennaro Gattuso, Andrea Pirlo und Gianluca Zambrotta hängt in Italien © dpa
Zauberfuß und Zauberkörper: Luis Figo © dpa
Charakterkopf Zinedine Zidane tauscht mit Luis Figo Trikots. © dpa
Auch der Körper von Ronaldinho kann sich sehen lassen © dpa
Brasilianer tun einiges für ihren Body - so auch Marcelino © dpa
Für Freunde opulenter Brustbehaarung: Wayne Rooney © dpa
Legendär: Antonio Cassanos Unterhosen-Jubel bei der EM 2008 © dpa
Zum Schluss noch einmal die beiden Frauenlieblinge schlechthin: David Beckham © dpa
Und Cristiano Ronaldo! © AP
Mehr Ronaldo - zum Genießen! © Getty
Mehr Ronaldo - zum Genießen! © AP
Mehr Ronaldo - zum Genießen! © dpa
Mehr Ronaldo - zum Genießen! © dpa
Daumen hoch! © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen
Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen
WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale
WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale
WM 2018 im Ticker: Halbfinale startet mit Milliarden-Duell - Hamann ätzt gegen DFB-Team
WM 2018 im Ticker: Halbfinale startet mit Milliarden-Duell - Hamann ätzt gegen DFB-Team
WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“
WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.