2. Spieltag der Champions League

Ticker: Furioser BVB schießt Monaco ab - McKennie erlöst S04 in Moskau

+
Schalke und Dortmund kämpfen in der Champions League um Punkte.

Zwei deutsche Klubs waren am Mittwoch in der Champions League im Einsatz. Schalke 04 erkämpfte sich einen knappen Sieg in Moskau. Der BVB bezwang AS Monaco. Die Partien im Live-Ticker:

Borussia Dortmund - AS Monaco 3:0 (0:0)

Borussia Dortmund: 1 Bürki - 26 Piszczek, 16 Akanji, 2 Zagadou, 4 Diallo - 28 Witsel, 6 Delaney (65. 33 Weigl) - 7 Sancho (83. 20 Philipp), 11 Reus, 27 Wolf (46. 34 Bruun Larsen) - 9 Alcacer
BVB-Bank: 35 Hitz, 5 Hakimi, 13 Guerreiro, 19 Dahoud

AS Monaco: 16 Benaglio (44. 1 Subasic) - 19 Sidibe, 25 Glik, 24 Raggi, 5 Jemerson, 39 Henrichs - 8 Tielemans, 17 Golovin (77. 20 Chadli), 4 Aholou - 9 Falcao, 34 Sylla (70. 29 Grandsir)
AS-Bank: 3 Barreca, 6 N‘Doram, 15 Ait-Bennasser, 36 Diop

Tore: 1:0 Bruun Larsen (51.), 2:0 Alcacer (72.), 3:0 Reus (90.+2)

Bes. Vork.: Alcacer schießt Foulelfmeter an die Latte (69.)

Schiedsrichter : Alexej Kulbakow (Weißrussland)

+++ Borussia Dortmund feiert mit dem 3:0 über AS Monaco seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel.

+++ Im frühen Spiel setzte sich Schalke 04 mit 1:0 bei Lokomotive Moskau durch.

+++ Barca siegt bei Tottenham Hotspur, Liverpool unterliegt Neapel - die übrigen Spiele des Abends in der Übersicht.

Borussia Dortmund - AS Monaco 3:0 (0:0)

Fazit: Der BVB zeigt eine furiose zweite Hälfte und unterstreicht seine überragende Frühform. Dennoch fällt der Sieg wohl um ein Tor zu hoch aus, denn auch die Gäste haben ihre Chancen.

Schlusspfiff: Der Schiedsrichter beendet die unterhaltsame Partie.

Borussia Dortmund trifft in der Nachspielzeit

90.+2 Minute: Toooor für den BVB! Reus macht den Deckel drauf! Bruun Larsen schickt Raggi ins Kino und bringt den Ball von links vor das Tor. Am hinteren Pfosten läuft Reus ein und verwandelt eiskalt.

90.+1 Minute: Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

90. Minute: Reus steckt in den Lauf auf Philipp, der aber nach leichtem Kontakt mit Henrichs fällt. Diesmal gibt es keinen Elfmeter.

89. Minute: Tielemans prüft Bürki mit einem saftigen Flachschuss aus gut 20 Metern. Der Schweizer muss nachfassen und wird dabei von Falcao gestört, der im Abseits steht.

87. Minute: Monaco scheint auch nicht mehr an einen Punktgewinn zu glauben. Jetzt geht es eher über hohe Bälle.

85. Minute: Reus stürmt in den Strafraum, doch Subasic schmeißt sich ihm erfolgreich entgegen. Der kroatische Keeper rettet gegen den aber auch arg bedrängten Dortmunder Kapitän.

85. Minute: Grandsir sucht mit einer Flanke von der linken Seite Falcao, aber Zagadou passt auf und klärt per Kopf.

83. Minute: Sancho muss behandelt werden. Sieht nach einem Krampf aus. Er verabschiedet mit Applaus und wird durch Philipp ersetzt. Damit ist das Wechselkontingent beider Teams erschöpft.

83. Minute: Der BVB kommt nochmal, aber letztlich dribbelt sich Witsel fest.

79. Minute: Reus schickt Bruun Larsen, der im Duell mit Glik aus dem linken Strafraumeck mit rechts abzieht. Subasic ist da.

77. Minute: Da sind die Monegassen wieder! Falcao gibt links raus auf Henrichs und dessen Hereingabe setzt Grandsir per Hacke knapp am kurzen Pfosten vorbei.

77. Minute: Letzter Tausch bei Monaco - Chadli kommt für Golovin.

76. Minute: Die Gastgeber finden nun natürlich auch die Lücken vor, die sie für ihr Spiel brauchen. Monaco läuft aktuell fast nur noch hinterher.

74. Minute: Mittlerweile sind die Dortmunder Herr im Haus. Aber Monaco gibt sich noch lange nicht auf.

2:0 - Alcacer bringt Dortmund gegen Monaco weiter in Führung

72. Minute: Tooooor für den BVB! Alcacer macht das 2:0! Sancho gibt den Ball auf Reus weiter, der direkt den Spanier bedient. Und der umkurvt Subasic und schießt aus zwölf Metern ein. Glik packt vergeblich die Grätsche aus, um den Schuss noch zu blocken.

71. Minute: Die nächste dicke BVB-Chance - Weigl spielt Sancho an, der frei vor Subasic auftaucht. Aber der Engländer setzt den Ball aus 16 Metern über den Kasten.

70. Minute: Bei den Monegassen kommt Grandsir für Sylla in die Partie.

Elfmeter für Borussia Dortmund - AS Monaco hat Glück

69. Minute: Alcacer donnert die Kugel an die Latte - von dort springt die Kugel zurück ins Feld, wird aber nicht mehr gefährlich.

68. Minute: Elfmeter für den BVB! Reus dribbelt sich an Jemerson vorbei und wird dann von Gliks langem Bein gelegt. Klare Sache.

67. Minute: Die Gastgeber lassen den Ball jetzt mal laufen, nähern sich dem Tor der Monegassen aber nicht wirklich an.

65. Minute: Beim BVB kommt Weigl für Delaney. Damit sollte etwas mehr Spielkultur in die Mannschaft kommen.

64. Minute: Auf Golovin-Flanke kommt Falcao gegen Zagadou zum Kopfball, bringt aber fünf Meter vor dem Tor keinen Druck hinter die Kugel. Bürki schnappt sich das Ding.

63. Minute: Fast das 2:0! Piszczek bringt den Ball von der rechten Seite flach herein. Alcacer lässt durch für Reus, der bedrängt aus sechs Metern knapp vorbeischießt.

62. Minute: Jetzt geht es wie in der besten Phase der ersten Hälfte wieder hin und her. Das wird noch ein heißes Höschen hier.

60. Minute: Der BVB kontert nach einem abgewehrten Freistoß über Witsel. Der Belgier bedient den startenden Alcacer, doch Sidibe grätscht den Stürmer noch vor dem Strafraum sauber ab.

58. Minute: Glik tritt Alcacer im Zweikampf auf den Knöchel und der Spanier bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Einen Freistoß bekommen die Dortmunder dafür nicht - gepfiffen wird nur auf den Tribünen.

57. Minute: Die Dortmunder ziehen sich erstmal zurück und lassen Monaco machen. Den Gästen fällt aber nicht viel ein.

54. Minute: Dieser Treffer müsste den Gastgebern doch nun Sicherheit geben. Auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte hatten sich wieder ungewöhnliche Leichtsinnsfehler ins Spiel geschlichen.

Erstes Tor des Spiels für Dortmund

51. Minute: Tooooor für den BVB! Joker Bruun Larsen sticht! In der zweiten Welle eines Angriffs setzt Sancho den Dänen am Strafraumrand gekonnt ein und der einstartende und völlig freistehende Youngster überwindet Subasic aus elf Metern. Für die Balleroberung sorgte zuvor Witsel rechts vom Strafraum.

50. Minute: Die Dortmunder bekommen noch keine Struktur in ihr Spiel. Monaco präsentiert sich weiter als enorm unangenehmer Gast.

48. Minute: Nach zwei zaghaften Angriffsversuchen des BVB meldet sich nun auch Monaco wieder an. Noch werden die Gäste aber nicht gefährlich. Beide Teams müssen die Pause erst noch aus ihren Kleidern schütteln.

46. Minute: Die Partie läuft wieder.

+++ Dortmund tauscht aus - Bruun Larsen ersetzt Wolf.

Halbzeit bei Borussia Dortmund gegen AS Monaco

Pausen-Fazit: Hier messen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Monaco hat die Dortmunder schon einige Male ins Schwitzen gebracht. Eine Gäste-Führung wäre durchaus verdient.

Pausenpfiff: Damit ist die erste Hälfte beendet.

45. Minute: Hier sollen zwei Minuten nachgespielt werden. Das dürfte komplett der Benaglio-Verletzung, die sich der Schweizer beim Aufstehen nach der Parade gegen Wolf zugezogen zu haben scheint, geschuldet sein.

44. Minute: Jetzt muss Benaglio tatsächlich vom Feld und dafür rückt Subasic ins Tor.

42. Minute: Bei den Gästen macht sich Ersatzkeeper Subasic warm. Der ist immerhin Vizeweltmeister. Benaglio scheint Leistenprobleme zu haben.

40. Minute: Die Ecke kommt in den Rückraum direkt auf Reus, der aus 18 Metern volley draufhält. Glik schmeißt sich in den Schuss und es gibt erneut Ecke - diesmal verpufft die Hereingabe aber.

39. Minute: Piszczek flankt von rechts flach ins Zentrum. Dort müht sich Alcacer vergeblich, ehe Wolf übernimmt und Benaglio mit einem Drehschuss zu einer Glanzparade zwingt.

37. Minute: Aholou verlängert einen Ball aus der Abwehr per Kopf und Falcao schickt Sylla auf die Reise. Mit vereinten Kräften wird der Franzose im Strafraum aufgehalten. Delaney schnappt sich letztlich die Kugel.

35. Minute: Nach einer langen Ballbesitzphase der Monegassen gerät der Pass von Glik auf Falcao zu steil und wird zur Beute für Bürki.

33. Minute: Über Wolf und Delaney kommt Alcacer zum Abschluss. Sein Versuch mit links aus 20 Metern in halbrechter Position streicht knapp am langen Pfosten vorbei.

31. Minute: Nach einer längeren Ballstafette der Gastgeber landet Piszczeks Flanke in den Armen von Benaglio.

29. Minute: Die Dortmunder hätten mal kontern können, aber Sancho muss Tempo rausnehmen, nachdem er zwei Gegenspieler umkurvt hat. Irgendwie agieren die Schwarz-Gelben hier zu umständlich.

26. Minute: Jetzt mal der BVB - aber Witsels Flanke aus dem linken Halbfeld ist für Sancho und Alcacer nicht zu erreichen.

25. Minute: Delaney lässt sich den Ball zu leicht klauen und Golovin bringt Diallo in Bedrängnis. Der BVB-Franzose muss sich gegen Sylla strecken um das Laufduell zu gewinnen.

23. Minute: Sancho kommt über links und nimmt Tempo auf, um letztlich Diallo zu schicken. Dessen flache Hereingabe klärt Glik zur Ecke. Auch dieser Standard bleibt folgenlos.

22. Minute: Dem BVB muss dringend etwas einfallen. Die Gäste haben die Hoheit im Mittelfeld an sich gerissen und beschäftigen den Dortmunder Abwehrverbund.

19. Minute: Tielemans zieht diesmal aus gut 20 Metern ab und Bürki muss sich mächtig strecken, um zur Ecke zu klären. Der Standard verpufft.

18. Minute: Mittlerweile haben sich die Gäste besser auf die pfeilschnellen Offensivspieler des BVB eingestellt. Da geht aktuell wenig in der Hälfte der AS.

16. Minute: Auf Vorlage von Henrichs kommt Sylla in Rücklage zum Abschluss. Sein Schuss aus 15 Metern in halbrechter Position dreht sich aber in Richtung Eckfahne. Wenig später prüft Tielemans BVB-Keeper Bürki.

15. Minute: Das Tempo ist weiter hoch, aber aktuell spielt sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab.

11. Minute: Der agile Henrichs zieht aus gut 20 Metern in halblinker Position über das Dortmunder Tor. Die Monegassen verstecken sich hier keinesfalls.

10. Minute: Aholou tritt Reus beim Kampf um den Ball in die Hacken und der BVB-Kapitän verliert sogar seinen Schuh.

8. Minute: Der BVB drängt weiter auf die frühe Führung. Erst muss sich Alcacer zwei Gegenspielern beugen, dann unterläuft Sancho ein technischer Fehler rechts im Strafraum.

6. Minute: Alcacer setzt Reus gekonnt ein, aber der dribbelt sich auf der linken Seite gegen Glik fest.

4. Minute: Nach einer Halbfeld-Flanke von Piszczek stehen sich Reus uns Alcacer am langen Pfosten gegenseitig im Weg und der Spanier bringt den Ball nicht auf das Tor. Wenig später zieht Wolf aus der Distanz drüber. Flotter Beginn von beiden Teams.

2. Minute: Die mit Confed-Cup-Sieger Henrichs startenden Gäste ziehen das Spiel sofort in die Breite.

1. Minute: Der Ball rollt in Dortmund.

+++ Wir schauen direkt weiter nach Dortmund, wo die AS Monaco zu Gast ist.

Lokomotive Moskau - Schalke 04 0:1 (0:0)

Lokomotive Moskau: 1 Guilherme - 20 Ignatiev, 33 Kvirkvelia, 5 Höwedes, 3 Idowu - 6 Barinov, 7 Krychowiak - 4 Manuel Fernandes, 59 Al. Miranchuk (83. 96 Zhemaletdinov), 11 An. Miranchuk (72. 27 Denisov) - 24 Eder

Lok-Bank: 77 Kochenkov, 14 Corluka, 84 Lysov, 28 Rotenberg, 23 Tarasov

Schalke 04: 1 Fährmann - 18 Caligiuri, 26 Sane, 29 Naldo, 3 Mendyl - 2 McKennie, 6 Mascarell (46. 8 Serdar), 13 Rudy (55. 10 Bentaleb) - 11 Konoplyanka, 7 Uth, 36 Embolo (72. 19 Burgstaller)
S04-Bank: 35 Nübel, 5 Nastasic, 9 Di Santo, 14 Baba

Tor: 0:1 McKennie (88.)

Schiedsrichter: Anthony Taylor (England)

Fazit: Insgesamt nimmt Schalke die Punkte verdient mit. In der zweiten Hälfte dominieren die „Knappen“ hier klar.

Schlusspfiff: Das Spiel ist aus.

90.+3 Minute: Nach einer Ecke von Manuel Fernandes bringt Kvirkvelia den Ball  nicht auf das Tor.

90.+2 Minute: Höwedes hält sich jetzt nur noch rund um den Schalker Strafraum auf. Dort kennt er sich ja auch bestens aus.

90. Minute: Vier Minuten gibt es obendrauf.

Tor in letzter Minute - Schalke führt gegen Lokomotive Moskau

88. Minute: Toooor für Schalke! McKennie köpft Schalke in Führung - der US-Amerikaner nickt eine Konoplyanka-Ecke von der rechten Seite am langen Pfosten ein. Er setzt sich gleich gegen Ignatiev und Idowu durch

85. Minute: Fast die Schalker Führung! Erneut bekommt Lok den Ball nicht weg und Caligiuri setzt Uth per Kopfballablage ein. Der Ex-Hoffenheimer zieht aus der Drehung mit seinem starken linken Fuß ab - hauchdünn streift die Kugel am linken Pfosten vorbei.

83. Minute: Die Gastgeber wechseln zum zweiten Mal und bringen Zhemaletdinov für Al. Miranchuk.

82. Minute: Mittlerweile ist Schalke der Führung näher. Aber spätestens der letzte Pass landet nicht beim Adressaten.

79. Minute: Caligiuri flankt auf Vorlage von Burgstaller von rechts auf den langen Pfosten. Dort rettet Ignatiev vor Konoplyanka.

72. Minute: Tedesco zieht seine letzte Trumpfkarte und bringt Burgstaller für Embolo. Bei den Gastgebern kommt Denisov für An. Miranchuk.

70. Minute: Embolo schickt Uth in die Gasse und dessen Schuss aus 13 Metern in halblinker Position landet in den Armen von Guilherme.

69. Minute: Plötzlich bietet sich Uth die Chance nach einem missglückten Kopfball von Krychowiak, der eine Mendyl-Flanke aus dem Halbfeld bereinigen will. Doch Guilherme ist bei der Bogenlampe vor dem Schalker Stürmer zur Stelle. Die „Königsblauen“ werden besser.

66. Minute: Die Schalker probieren es nun vermehrt aus der Distanz. Aber sowohl das Geschoss von Bentaleb als auch der Versuch von Sane verfehlen das Ziel klar.

64. Minute: Zwei Flanken von Konoplyanka in kurzer Folge geraten zu ungenau. So sorgt der Ukrainer nicht für Gefahr vor dem Moskauer Tor.

62. Minute: Konoplyanka zieht von links ins Zentrum und schließt dann aus 18 Metern in Richtung kurzes Eck ab. Der Versuch stellt Guilherme aber vor keinerlei Probleme.

60. Minute: Embolo erwischt Höwedes bei einem Luftduell mit dem Ellbogen im Gesicht. Der langjährige Schalker Kapitän krümmt sich auf dem Rasen und muss kurz behandelt werden.

58. Minute: Die Gäste kommen besser ins Spiel und setzen sich sogar in der Lok-Hälfte fest.

55. Minute: Schalke wechselt erneut - diesmal kommt Bentaleb für Rudy.

52. Minute: McKennie wird nach einer Grätsche mit einer Gelben Karte bedacht.

+++ Kurze Info zum BVB-Spiel. Die Schwarz-Gelben beginnen mit Alcacer, Götze steht abermals nicht im Kader. Schmelzer, Pulisic und Kagawa fallen verletzt aus.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder.

+++ Bei Schalke kommt Serdar für Mascarell in die Partie.

Halbzeit bei Lokomotive Moskau gegen FC Schalke 04

Pausen-Fazit: Über weite Strecken ist Lok hier überlegen, aber gerade zum Ende des Durchgangs setzten die Schalker ein paar Nadelstiche. Hier ist etwas drin für die Gelsenkirchener.

Pausenpfiff: Die erste Hälfte ist beendet.

45.+2 Minute: Konoplyanka bringt den Freistoß von der linken Seite vor das Tor und Guilherme nimmt beide Fäuste.

45.+1 Minute: Ignatiev erwischt Mendyl bei einer Flanke und wird verwarnt. Nochmal eine Chance für Schalke.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Kverkvelia geht mit gestrecktem Bein gegen Rudy vor und kassiert Gelb. Wenig später unterläuft dem Innenverteidiger beinahe ein Eigentor, als er Mendyls Hereingabe unfreiwillig scharf macht. Aber Guilherme passt auf und pariert.

42. Minute: Erneut brennt es lichterloh im Schalker Strafraum. Fährmann klärt mit einer Faust bei einer Flanke von Manuel Fernandes. An. Miranchuk misslingt der Nachschuss und so setzt Höwedes zum Fallrückzieher an - drüber.

40. Minute: Auf der anderen Seite kommt Al. Miranchuk zum Anschluss - Naldo blockt den flachen Schuss.

36. Minute: Wieder kommt Schalke - Embolo bedient am Ende eines Konters Uth rechts im Strafraum, aber der trifft nur Krychowiak.

35. Minute: Konoplyanka setzt nach einem kurzen Solo aus dem linken Halbfeld zum Schuss an - der Ball dreht sich aber deutlich am rechten Pfosten vorbei.

34. Minute: Diesmal lässt sich Naldo beinahe von Eder überrumpeln. Doch Fährmann ist zur Stelle und greift sich die Kugel. Der Schiri entscheidet zudem auf Offensivfoul.

31. Minute: Naldo steht wie eine Mauer in der Abwehr. Zweimal nacheinander rettet er. Beim dritten Mal fordern die Russen einen Elfmeter im Duell mit Barinov - dich die Pfeife bleibt stumm.

27. Minute: Die erste dicke Chance für Lok! Fährmann macht sich bei einem Barinov-Versuch aus 18 Metern lang, der Nachschuss von Idowu wird durch Caligiuri geblockt.

24. Minute: Starke Szene von Naldo - der Abwehrchef klärt erst einen Ignatiev-Schuss mit dem Kopf und ist dann auch bei einem Pass-Versuch von An. Miranchuk zur Stelle.

20. Minute: Die folgende Freistoßflanke von Rudy von der rechten Seite köpft Kvirkvelia aus der Gefahrenzone.

19. Minute: Höwedes erwischt den sehr einsatzfreudigen Embolo mit einem hohen Bein und wird ebenfalls verwarnt.

17. Minute: Embolo erkämpft sich beinahe den Ball im gegnerischen Strafraum und holt eine Ecke heraus. Aus dieser entsteht ein Konter der Moskauer, den Mascarell mit einem taktischen Foul an Al. Miranchuk unterbindet. Das gibt die Gelbe Karte.

13. Minute: Die Schalker befreien sich wieder mehr, ohne selbst zu Chancen zu kommen. Nach einer Mendyl-Flanke von der linken Seite muss sich Guilherme einmal strecken, um vor Embolo zu retten.

8. Minute: Schalke muss sich mehr und mehr den in die Offensive drängenden Gastgebern erwehren. Nach einer interessanten Freistoßvartiante rettet Uth zur Ecke, die nichts einbringt.

5. Minute: In der Anfangsphase halten die Gäste den russischen Meister noch ganz gut fern vom Tor. Nach vorne geht aber noch nichts.

1. Minute: Los geht‘s bei strömendem Regen.

+++ Gleich fünf Profis aus der Schalker Startelf sind erst im Sommer nach Gelsenkirchen gewechselt: Sane, Mendyl, Mascarell, Rudy und Uth.

+++ Bei den „Knappen“ gibt der ehemalige Frankfurter Mascarell heute sein Startelf-Debüt. Für den Spanier zahlte Schalke zehn Millionen Euro an Real Madrid.

+++ Während mit Farfan ein Ex-Schalker in Diensten von Lokomotive Moskau verletzt ausfällt, steht Höwedes in der Startelf. Ebenso wie Portugals Finalheld der EM 2016, Eder.

+++ Die Schalker beginnen mit einer deutlich veränderten Formation im Vergleich zum 1:0 gegen Mainz. Naldo, McKennie, Mascarell, Rudy, Uth und Embolo starten anstelle von Nastasic, Serdar, Bentaleb, Harit, Schöpf und Burgstaller.

+++ Ein herzliches Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker zu den Champions-League-Partien von Schalke 04 und Borussia Dortmund. Sie verpassen in unserem Live-Ticker kein wichtiges Ereignis, wenn Königsblau bei Lokomotive Moskau (18.55 Uhr) aufläuft und Schwarz-Gelb im heimischen Signal Iduna Park die AS Monaco empfängt (21 Uhr). 

Schalke 04 muss bei Lokomotive Moskau ran: der Vorbericht

Es ist ein Wiedersehen mit gleich mehreren alten Bekannten, wenn Schalke 04 am Mittwoch bei Lokomotive Moskau (18.55 Uhr) den missglückten Saisonstart endgültig vergessen machen will. Nicht nur, dass sich der einstige Schalker Teammanager und jetzige Sportdirektor von Lokomotive, Erik Stoffelshaus, auf die Gäste aus Gelsenkirchen freut - nein, mit Jefferson Farfan und Benedikt Höwedes spielen gleich zwei ehemalige Schalker Hochkaräter bei dem russischen Klub. „Die beiden haben sich unheimlich gefreut, das ist doch klar“, sagte Stoffelshaus laut sid über die anstehende Begegnung gegen ihren Ex-Verein. „Bei Bene ist die Geschichte natürlich noch ein bisschen frischer, er ist ja in diesem Sommer erst von Schalke weggegangen.“

Für Schalke und Trainer Domenico Tedesco wird die Partie vor allem ein Spiel der Wiedergutmachung. Denn: Der Saisonstart ging mächtig in die Hose, in der Bundesliga holten die Königsblauen bisher nur drei Punkte aus sechs Spielen, momentan dümpelt der Klub auf Tabellenplatz 17. Und auch in der Champions League reichte es beim ersten Heimspiel nur zu einem Unentschieden (1:1) gegen den FC Porto.

Verzichten muss Königsblau übrigens auf Alessandro Schöpf (fiebriger Infekt) und Amine Harit (Muskelverletzung). Die beiden Mittelfeldspieler sind gar nicht erst mit nach Moskau gereist. 

Das Spiel können Sie auch aus Schalke-Sicht auf wa.de* im Live-Ticker verfolgen. Wie Sie Lokomotive Moskau gegen FC Schalke 04 live im TV oder im Live-Stream sehen können, erfahren Sie bei tz.de*.

Borussia Dortmund vs. AS Monaco: der Vorbericht

Richtig Aufwind hat dagegen Borussia Dortmund, das um 21 Uhr die AS Monaco empfängt. Der aktuelle Tabellenführer der Bundesliga hat noch kein Ligaspiel verloren, und auch die erste Partie der noch jungen Champions-League-Saison gewann Schwarz-Gelb gegen Brügge - wenn auch knapp - mit 1:0. Monaco hingegen ist stark angeschlagen, seit acht Pflichtspielen sieglos und auf Tabellenplatz 18 der Ligue 1. 

Dennoch warnt BVB-Coach Lucien Favre: "Monaco ist eine sehr gute Mannschaft, auch wenn sie nicht sehr gut gestartet sind. Das wird eine schwere Aufgabe." Gelingt Dortmund allerdings ein Sieg gegen Monaco, wäre das ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale. Für Manuel Akanji ist sowieso klar: "Wir gehen in das Spiel, um es zu gewinnen." Und die Zeichen stehen gut.

Für die Dortmunder wird die Begegnung gegen Monaco unterdessen aus einem ganz anderen Grund zu einem emotionalen, wenn nicht gar bedrückenden Spiel: Als die Monegassen zuletzt in Dortmund zu Gast waren, trübte das schreckliche Attentat auf den BVB-Mannschaftsbus den Spieltag der Königsklasse. 

Das Spiel können Sie auch aus BVB-Sicht auf wa.de* im Live-Ticker verfolgen.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

Unglaublicher Brief an Uli Hoeneß: Politiker will FCB-Präsidenten „einen rechtlichen Betreuer bestellen“
Unglaublicher Brief an Uli Hoeneß: Politiker will FCB-Präsidenten „einen rechtlichen Betreuer bestellen“
Borussia Dortmund - FC Barcelona: Champions-League-Highlights im Free-TV und Live-Stream
Borussia Dortmund - FC Barcelona: Champions-League-Highlights im Free-TV und Live-Stream
DAZN und Sky: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele?
DAZN und Sky: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele?
Trainer-Beben bei Real Madrid: Steht Zinedine Zidane vor dem Aus? Ex-Bayern-Star soll neuer Coach werden
Trainer-Beben bei Real Madrid: Steht Zinedine Zidane vor dem Aus? Ex-Bayern-Star soll neuer Coach werden

Kommentare