Unschöne Szenen vor Königsklassen-Gipfel

Liverpool-Fans randalieren vor CL-Partie! Real-Bus mit Steinen beworfen

Der Mannschaftsbus von Real Madrid wurde angegriffen.
+
Der Mannschaftsbus von Real Madrid wurde angegriffen.

Vor der Champions-League-Partie zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid kam es zu einem Schockmoment: Der Teambus der Königlichen wurde von einem Fan-Mob angegriffen und mit Steinen beworfen.

Liverpool - Es sollte ein Liverpooler Fußballfest werden - doch noch vor Anpfiff sorgten einige Fans des FC Liverpool für unschöne Szenen.

Vor dem Stadion an der Anfield Road versammelten sich im Vorfeld der Partie hunderte Liverpool-Anhänger, zündeten Pyrotechnik und hielten sich dabei nicht an Abstandsregeln. Als der Mannschaftsbus von Gegner Real Madrid einfuhr, eskalierte die Situation. Laut der spanischen Zeitung Marca nahmen die gewaltbereiten Fans den Bus mit Steinen unter Beschuss. Dabei ging eine Scheibe zu Bruch.

Verletzte gab es zum Glück keine. Wie Bildern auf Twitter zu entnehmen ist, war der Bus mit einer doppelten Scheibe ausgestattet, weshalb keines der Wurfgeschosse ins Innere des Busses drang.

Champions League: Real-Bus von Liverpool-Fans attackiert

„Wir verurteilen diese Aktionen, die dazu geführt haben, dass der Mannschaftsbus von Real Madrid bei seiner Ankunft beschädigt wurde“, zitiert die BBC einen Liverpool-Sprecher. „Es ist ein völlig inakzeptables und beschämendes Verhalten einiger Weniger.“ Weitere spanische Medien berichten von Feuerwerks-Raketen, die auf den Bus abgefeuert worden wären.

Auf dem Platz half die „Unterstützung“ der Fans dem FC Liverpool nicht. Trotz eines couragierten Auftritts agierte die Klopp-Elf vor dem Tor glücklos und vergab einige hochkarätige Chancen. Am Ende zog Real Madrid nach dem 0:0 ins Halbfinale ein - die Königlichen hatten das Hinspiel mit 3:1 für sich entschieden.

Im Parallelspiel scheiterte der BVB an Manchester City. (epp)

Auch interessant

Kommentare