1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

CL-Finale: Werner rennt sich die Seele aus dem Leib - Fans werden trotzdem richtig gemein

Erstellt:

Kommentare

Timo Werner ließ im Endspiel der Königsklasse einige Chancen ungenutzt.
Timo Werner ließ im Endspiel der Königsklasse einige Chancen ungenutzt. © David Klein/imago-images

Chelsea-Stürmer Timo Werner hat in England mit dem Image als Chancentod zu kämpfen. Auch beim Champions-League-Finale gab es wieder Spott für den Nationalspieler.

Porto - Beim Finale der Champions League stand Timo Werner beim FC Chelsea von Beginn an auf dem Platz, wieder stand der 25-Jährige angesichts vergebener Torchancen im Fokus. Die Fans reagierten im Netz sofort auf den Auftritt des deutschen Nationalspielers, der im Sommer für satte 53 Millionen Euro an die Themse gewechselt war.

Champions-League-Finale: Timo Werner vergibt beste Chancen - die Reaktionen folgen sofort

Im ersten Durchgang der Partie kam der Schwabe gleich dreimal gefährlich vor das Tor von Endspiel-Gegner Manchester City, konnte seinem Team jedoch nicht mit einem Treffer helfen. Erst schoss er nach wenigen Minuten ein Luftloch, nach einer knappen Viertelstunde kam der ehemalige RB-Leipzig-Stürmer zu seiner dicksten Gelegenheit. Mason Mount kombinierte sich über die linke Seite durch und fand den deutschen Nationalspieler mit einem perfekten Pass. Doch Werner behielt bei der Großchance keinen kühlen Kopf und schob City-Keeper Ederson die Kugel aus sieben Metern in die Arme.

Nur zwei Minuten spielte er sich erneut in den Fokus, als er sich in seiner typischen Art über die linke Seite durchtankte. Am Ende seines Angriffsversuchs traf er allerdings nur das Außennetz. Nach 65 Minuten war für Werner Schluss, für den ehemaligen Jugendspieler des VfB Stuttgart kam der Ex-Dortmunder Christian Pulisic in die Partie.

Champions-League-Finale: Timo Werner erntet Spott für vergebene Chancen im Endspiel

Die Fans ließen sich die Steilvorlage nicht nehmen und erstellten Memes und lustige Bilder im Internet. Besonders ein Tweet, in dem Werner als Clown dargestellt wird, sorgte für Lacher bei den Fans.

DAZN-Experte Sandro Wagner lobte Werner bei dessen Auswechslung dennoch, auch wenn er die unglücklichen Versuche des Stürmers nicht unter den Teppich kehrte. „Timo hat ein gutes Spiel gemacht, natürlich im Abschluss nicht glücklich gewesen. Aber er hat es mit und gegen den Ball gut gemacht und hatte gute Laufwege“, meinte der ehemalige Profi des FC Bayern München. „Ein wichtiger Team-Player heute Abend“, fügte der neunfache Champions-League-Spieler hinzu.

Auch interessant

Kommentare