„Wooooooow“

CL-Auslosung mit Laura Wontorra: Deutsche Fans sind verwundert - im Ausland wird sie abgefeiert

Viele Fußballfans trauten ihren Augen nicht, als auf einmal Laura Wontorra die Champions-League-Auslosung der UEFA eröffnete. Kurz drauf lag ihr die europäische Männerwelt zu Füßen.

Istanbul - Große Ehre für Laura Wontorra: Das bekannte TV-Gesicht moderierte am Donnerstagabend (26. August) die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase. Rund eine Stunde lang führte sie zusammen mit dem portugiesischen Moderator Pedro Pinto in Istanbul durch die UEFA-Zeremonie – komplett auf Englisch. Als sie um 18 Uhr auf die Bühne trat, trauten viele deutsche Fans ihren Augen nicht. Kurz darauf lag ihr bei Twitter die europäische Männerwelt zu Füßen.

In Deutschland kennt man Wontorra aus TV-Formaten wie „Ninja Warrior Germany“ oder „Grill den Henssler*“ – einen Namen machte sie sich aber vor allem am Sportmoderatorin am Spielfeldrand. Seit dieser Saison ist Wontorra für den Sport-Sender DAZN im Einsatz. Und nun also die internationale Bühne der UEFA. Ob das auf Englisch genauso gut klappen würde wie auf Deutsch? „Yes, I can!“, meinte Wontorra im Vorfeld gegenüber der Bild.

Laura Wontorra: Fußballfans trauen bei der Champions-League-Auslosung ihren Augen nicht

Obwohl Laura Wontorra aus der deutschen Fußballberichterstattung schon lange nicht mehr wegzudenken ist, hatten so manche Fans anfangs Zuordnungsprobleme, als die 32-Jährige in schicker Robe auf die UEFA-Bühne trat und die anwesenden Gäste begrüßte. „Ist das wirklich Laura Wontorra?“, fragte sich insbesondere die Twitter*-Gemeinde. „Laura Wontorra moderiert die CL-Auslosung. Wir leben in einer Simulation…“, meinte da einer, „das ist doch wieder ein Glitch in der Matrix“, twitterte ein anderer.

Pedro Pinto und Laura Wontorra moderierten die Auslosung der Fußball-Champions League. Morgen sind die beiden nochmal zu sehen.

Vor allem zu Beginn der UEFA-Zeremonie war die Verwunderung bei den deutschen Sportfans groß – einige zeigten sich auch genervt: „Was muss die Welt noch ertragen?“, fragte jemand in die Twitter-Runde. Andere waren zu Späßen aufgelegt: „Wahrscheinlich zieht Steffen Henssler jetzt gleich die Lose“, mutmaßte ein Zuschauer. So weit kam es nicht: Losfeen des Abends waren die ehemaligen Chelsea-Spieler Branislav Ivanovic und Michael Essien. Wontorra harmonierte mit den beiden bestens. Das merkte auch die Twitter-Gemeinde recht schnell. „Ich finde, dass Laura Wontorra da echt einen guten Job macht“, las man auf einmal.

UEFA Champions-League-Auslosung: „Laura Wontorra, ich liebe dich”

Das internationale Publikum – vor allem die Männerwelt – schloss Laura Wontorra dagegen ab der ersten Minute der Zeremonie ins Herz – und zeigte sich vor allem vom Look der deutschen Moderatorin begeistert. Von „fit“ über „Beauty“ bis hin zu „Je t‘aime“ (französisch für „Ich liebe dich“, Anm. d.Red.) war alles dabei. Ein italienischer Fan meinte nur „Wooooooow“ – und garnierte seinen Tweet mit fünf Herz-Emojis.

Im Gegensatz zu Wontorra verlor sogar manch ein Zuschauer den Faden. „Kann mir bitte jemand sagen, in welcher Gruppe Manchester United gelandet ist? Ich hatte nur Augen für Laura Wontorra“, scherzte ein Twitter-User. Die meisten hatten vor allem eine Frage: Wie heißt die Moderatorin? Besonders aufopferungsvolle Zeitgenossen klärten die Verklärten auf. Die neuen Fans, die Laura Wontorra am Donnerstagabend gewonnen hat, dürfen sich freuen: Am Freitag (27. August) ist die Moderatorin noch einmal in Istanbul zu sehen: Sie führt auch durch die Europa-League*-Ziehung. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Emrah Gurel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare