1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Champions League: Machbare Gruppen für deutsche Teams

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Monaco - In Monaco sind am Donnerstagabend die Gruppen der Champions League ausgelost worden. Auf den FC Bayern, Schalke 04 und Werder Bremen warten machbare Aufgaben.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Erleichterung bei den Bayern, Losglück für Schalke - und auf Werder wartet der Titelverteidiger. Das Trio aus der Fußball-Bundesliga hat für die Gruppenphase der Champions League attraktive und durchaus machbare Aufgaben erwischt. Der deutsche Rekordmeister aus München trifft auf den AS Rom um Stürmerstar Francesco Totti, den FC Basel mit dem ehemaligen Bayern-Profi Thorsten Fink auf der Trainerbank und auf CFR Cluj aus Rumänien. Das ergab die Auslosung am Donnerstag im Grimaldi Forum in Monaco.

Der deutsche Vize-Meister FC Schalke 04 bekommt es mit dem entthronten französischen Serienmeister Olympique Lyon, Benfica Lissabon und “Königsklassen“-Debütant Hapoel Tel Aviv zu tun.

Die schwerste Gruppe erwischte Werder Bremen mit Vorjahressieger Inter Mailand, Tottenham Hotspur und dem niederländischen Meister FC Twente Enschede. Werder hatte sich erst am Dienstagabend im Playoff- Rückspiel bei Sampdoria Genua in der Verlängerung qualifiziert.

“Es hätte viel schlimmer kommen können. Aber wir müssen auch diese Gruppe hochkonzentriert angehen, um weiter zu kommen“, lautete die erste Reaktion von Bayern-Trainer Louis van Gaal. Vor allem aber freute sich der Meistercoach darüber, “dass uns die ganz langen Flugreisen erspart geblieben sind“.

Prominente Fans des FC Bayern München

Strec

Co-Trainer Hermann Gerland, der die Auslosung live im Studio von FCB.tv verfolgte, meinte: “Wir haben große Chancen, weiterzukommen.“ Nur knapp verpassen die Münchner ein Wiedersehen mit Luca Toni, der in der Rückrunde der vergangenen Saison an den AS Rom ausgeliehen war und jetzt für CFC Genua kickt. Ziel für den Vorjahresfinalisten ist das Londoner Wembley-Stadion, wo am 28. Mai 2011 das Endspiel ausgetragen wird.

Der erste Spieltag ist für den 14./15. September terminiert. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale, das im Februar 2011 beginnt.

Reaktionen FC Bayern

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef FC Bayern): “Ich warne davor, diese Gruppe als Selbstläufer zu betrachten. Speziell Rom und Basel sind zwei Clubs, die sehr schwierig zu spielen sind. Wir müssen aufpassen. Ich persönlich freue mich auf das Duell gegen Cluj. Dort ist ein ehemaliger Mannschaftkollege aus meiner Zeit bei Inter Mailand heute Trainer.“

Philipp Lahm (Spieler FC Bayern): “In dieser Gruppe sind wir natürlich Favorit. Ich freue mich besonders auf Basel und das Wiedersehen mit Thorsten Fink. Rom wird sehr schwer, Cluj kennen wir noch nicht. Aber ich denke, wir müssen in die K.o.-Phase kommen.“

Bastian Schweinsteiger (Spieler FC Bayern): “Diese Gruppe ist eine reizvolle Aufgabe. Rom ist die erfahrenste Mannschaft. Ich freue mich sehr auf Thorsten Fink und den FC Basel. In diesem Stadion werden Erinnerungen in mir wach. Da spielten wir bei der Euro 2008 gegen die Türkei und Portugal. Vorsicht sollten wir vor Cluj haben. Die haben schon in Rom gewonnen.“

Thomas Müller (Spieler FC Bayern): “Bei dieser Auslosung hat es andere Mannschaften viel heftiger als uns erwischt. Ich bin sicher, dass wir gegen Rom, Basel und Cluj konzentriert zur Sache gehen. Dafür sorgt schon Louis van Gaal.“

Mark van Bommel (Kapitän FC Bayern): “Es hätte sicherlich schwerer kommen können. Trotzdem, wir müssen voll in die Spiele reingehen, weil es trotz allem drei schwierige Mannschaften sind. Dennoch klar, der FC Bayern ist Favorit.“

Reaktionen FC Schalke 04

Felix Magath (Trainer Schalke 04): “Es war vorab klar, dass wir eine schwere Gruppe bekommen werden. Olympique Lyon hat im letzten Jahr Real Madrid in der Champions League ausgeschaltet, Benfica Lissabon ist in Portugal überlegen Meister geworden. Wir bekommen es also mit zwei sehr guten Mannschaften zu tun. Mit Tel Aviv müssen wir uns beschäftigen. Das ist sicherlich ein Team, das wir schlagen können. Einfach ist die Gruppe definitiv nicht.“

Manuel Neuer (Torwart Schalke 04): “Von den Namen her ist es sicherlich nicht die ganz große Gruppe. Aber Lyon und Lissabon verfügen über eine große Erfahrung in der Champions League. Wir wollen uns durcharbeiten, denn wir möchten unbedingt die K.o.-Runde erreichen.“

Christoph Metzelder (Spieler Schalke 04): “Die Gruppe ist sehr ausgeglichen, aber gewiss nicht leicht. Nominell ist Hapoel Tel Aviv die große Unbekannte. Der Schlüssel zum Weiterkommen wird sein, möglichst die Heimspiele zu gewinnen. Wenn man sich die gesamte Auslosung ansieht, können wir zufrieden sein.“

Ivan Rakitic (Spieler Schalke 04): “In dieser Gruppe ist einiges möglich. Wir haben das klare Ziel, in der Champions League zu überwintern. Ich hoffe, dass wir den Erfolg aus dem Jahr 2008, in dem wir bis ins Viertelfinale eingezogen sind, wiederholen können. Lyon spielt bereits seit vielen Jahren regelmäßig in der Champions League. Deshalb sind die Franzosen in meinen Augen leicht favorisiert.“

Benedikt Höwedes (Spieler Schalke 04): “Das ist eine sehr offene Gruppe, in der alle Mannschaften die Chance aufs Weiterkommen haben. Es gibt keinen eindeutigen Favoriten.“

Reaktionen Werder Bremen

Torsten Frings (Kapitän Werder Bremen): “Das ist eine sehr, sehr schwere Gruppe, aber wegen solcher Begegnungen spielt man in der Champions League. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass eine Spitzenmannschaft nach Bremen kommt, die bisher noch nicht da war, aber mit dem Titelverteidiger kommt eine 'Hammer-Mannschaft' ins Weser-Stadion, auf die sich die Fans ebenso freuen können, wie auf die Duelle mit Tottenham und Twente Enschede.

Denn auch die haben beide sehr starke Mannschaft und speziell gegen englische Teams zu spielen, ist immer unheimlich schwer. Gegen Twente Enschede haben wir ja schon in der letzten Saison gespielt und gute Erfahrungen gemacht, aber vor allem das Spiel in Holland wird aufgrund der Rivalität zwischen Deutschland und Holland wieder sehr hitzig. Insgesamt sind es alles sehr reizvolle Aufgaben.“

Sebastian Boenisch (Spieler Werder Bremen): “Es sind starke Mannschaften in der Gruppe dabei und wir können uns wieder auf ein paar gute Spiele freuen. Gegen die zugelosten Teams waren wir in der Vergangenheit relativ erfolgreich, speziell an das Spiel gegen Inter Mailand im Weser-Stadion kann ich mich noch gut erinnern. Das war überragend, und auch gegen Twente sind wir letzte Saison in der Europa League weitergekommen. Ich bin überzeugt, dass wir auch dieses Mal das Weiterkommen schaffen.“

Claudio Pizarro (Spieler Werder Bremen): “Wir haben eine schwierige Gruppe erwischt. Aber ich denke, das können wir trotzdem gut schaffen. Gegen italienische Mannschaften habe ich in der Vergangenheit fast immer getroffen, jetzt müssen wir schauen, wie es dieses Mal läuft. Auch wenn Inter letztes Jahr den Titel gewonnen hat, wir haben in der Vergangenheit schon gegen Mailand gewonnen. Und auch Tottenham und Twente sind starke Teams.“

Aaron Hunt (Spieler Werder Bremen): “Das ist eine interessante und schwere Gruppe mit schönen Spielen. Ich hatte mir einen englischen Verein als Gegner gewünscht. Über Tottenham freue ich mich. Inter ist sicherlich der Favorit. Platz zwei ist offen, da haben wir sucherlich gute Karten.“

Die Gruppen

Gruppe A
Inter Mailand
Werder Bremen
Tottenham Hotspur
Twente Enschede

Gruppe B
Olympique Lyon
Benfica Lissabon
FC Schalke 04
Hapoel Tel Aviv

Gruppe C
Manchester United
FC Valencia
Glasgow Rangers
Bursaspor

Gruppe D
FC Barcelona
Panathinaikos Athen
FC Kopenhagen
Rubin Kasan

Gruppe E
FC Bayern
AS Rom
FC Basel
CFR Cluj

Gruppe F
FC Chelsea
Olympique Marseille
Spartak Moskau
MSK Zilina

Gruppe G
AC Mailand
Real Madrid
Ajax Amsterdam
AJ Auxerre

Gruppe H
Arsenal London
Schachtjor Donezk
SC Braga
Partizan Belgrad

Die erfolgreichsten Mannschaften der Champions-League

Auch interessant

Kommentare