Champions League

ManUnited, Real Madrid und Paris im Achtelfinale

+
Real Madrids Verteidiger Alvaro Arbeloa (L) erzielte im Match gegen Istanbul den Treffer

Berlin - Manchester United, Real Madrid und Paris Saint Germain  haben sich am Mittwoch vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

PSG steht nach dem 2:1 gegen Olympiakos Piräus bereits als Gewinner der Gruppe C fest.

Spaniens Rekordmeister Real sicherte sich in Unterzahl mit dem 4:1 gegen Galatasaray Istanbul vorzeitig den Sieg in der Staffel B. In der Gruppe A ist ManUnited nach dem 5:0-Sieg bei Bayer Leverkusen schon vor dem letzten Spieltag sicher weiter. Damit stehen insgesamt bereits acht von 16 Teilnehmern an der K.o.-Runde fest.

Zlatan Ibrahimovic (7.) in seinem 100. Champions League-Spiel und Edinson Cavani (90.) schossen PSG zum Sieg gegen Piräus und eine Runde weiter. Trotz der Niederlage blieben die Griechen mit sieben Zählern Zweiter der Gruppe C vor dem nun allerdings punktgleichen Team von Benfica Lissabon, das sich mit 3:2 beim RSC Anderlecht durchsetzte.

Sergio Ramos  kassiert Rote Karte

Trotz einer Roten Karte für Abwehrspieler Sergio Ramos gewann Real gegen Galatasaray dank der Treffer von Gareth Bale (37.), Alvaro Arbeloa (52.), Angel di Maria (63.) und Isco (81.) mit 4:1. Umut Bulut (38.) traf für die Türken, die Rang zwei an Juventus Turin  abgeben mussten. Italiens Rekordmeister besiegte den FC Kopenhagen  mit 3:1. Der Ex-Leverkusener Arturo Vidal erzielte alle drei Juve-Tore (29./61./63.).

Manchester United sicherte sich mit dem 5:0 in Leverkusen das Weiterkommen, muss aber Gruppenplatz eins in zwei Wochen noch gegen Schachtjor Donezk verteidigen. Die Ukrainer setzten sich dank der Tore von Luiz Adriano (37.), Alex Teixeira (48.) und Douglas (68./87.) mit 4:0 gegen Real Sociedad San Sebastian durch und verdrängten Bayer Leverkusen von Platz zwei.

So sexy ist die Champions League

Die Champions League ist nicht nur die sportliche Königsklasse, sondern auch ein optisches Highlight. Sehen Sie selbst! © dpa
Ein äußerst attraktiver Chelsea-Fan © Getty
Ein schöner Mann zieht blank. © Getty
Volkerverständigung: ein Fenerbahce- und ein Schalke-Fan © Getty
Barcelona-Fans beim Training © Getty
Eine Arsenal-Anhängerin fiebert mit © Getty
Küsschen! © Getty
Farbenprächtig: ein Sevilla-Fan © Getty
Auch attraktive Promis wie Veronika Ferres lassen sich sehen. © Getty
Falls Sie mit diesen Buchstaben nicht so vertraut sind: Diese Dame drückt Zenit St. Petersburg die Daumen. © Getty
Wow! © Getty
Eine Chelsea-Anhängerin zeigt ihre schönen Augen. Und nur die. © Getty
Chelseeeeeeeeeeea! © Getty
ManU-Fans beim Public Viewing © Getty
Ganz schön was los. © Getty
Manche behaupten, Barcelona hätte die schönsten Fans © Getty
Wie will man da widersprechen? © Getty
Wie will man da widersprechen? © Getty
Gut festhalten © Getty
Philipp, ein Autogramm? Dir doch gerne! © Getty
Barca-Fans lassen's krachen. © dpa
Real-Fans natürlich auch © dpa
So feierten Inter-Fans den Final-Einzug © dpa
Real will den Pokal! Seine Fans auch. © dpa
Der FC Porto hat auch hübsche Anhängerinnen - die vor allem 2004 beim Königsklassen-Triumph obenauf waren © dpa
Die Achseln sind astrein rasiert, das muss man sagen. © dpa
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © dpa
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Manchmal gilt im Zusammenhang mit "So sexy ist die Champions League" die Devise: "eher weniger". Denn auch Männer, die nicht jedermanns Geschmack ist zeigen VIEL Haut. Wir warnen Sie jetzt schon vor dem letzten Bild. © Getty
Wir haben Sie gewarnt ... © Getty

Nach dem 4:2 von Manchester City  gegen Viktoria Pilsen fällt die Entscheidung über den Sieger der Gruppe D erst am letzten Spieltag, wenn die bereits für die K.o.-Runde qualifizierten Engländer bei Spitzenreiter Bayern München antreten. Sergio Agüero (33.), Samir Nasri (65.), Alvaro Negredo (79.) und Ex-Bundesligaprofi Edin Dzeko (89.) erhielten ManCity die Chance auf Platz eins. Pilsen ging auch im fünften Gruppenspiel als Verlierer vom Feld.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare