Peinliche Pleite für Ancelotti

Mega-Blamage für Real: Traumtor von Luxemburger im Video - er ist nur ein Hundertstel von Hazard wert

Grenzenloser Jubel: Sheriff Tiraspol feiert den Siegtreffer gegen Real Madrid.
+
Grenzenloser Jubel: Sheriff Tiraspol feiert den Siegtreffer gegen Real Madrid.

Real Madrid hat sich mit der Niederlage gegen Sheriff Tiraspol bis auf die Knochen blamiert. Ein Luxemburger schrieb mit einem Traumtor Geschichte.

Madrid - Viel peinlicher kann es nicht werden: Real Madrid* verliert zuhause gegen den moldawischen Champions-League-Neuling Sheriff Tiraspol - und muss sich eine Menge Spott anhören. Der Held des Abends ist ein Luxemburger: Sebastien Thill schoss das Tor seines Lebens.

Es ist die 89. Minute im Estadio Bernabeu, die der 27-Jährige nie wieder vergessen wird. Seine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft kann sich mit einem Einwurf vom Dauerdruck des haushohen Favoriten Real befreien, plötzlich fällt Thill die Kugel an der rechten Strafraumkante vor die Füße.

Champions League: Luxemburger schockt Real Madrid - peinliche Pleite für Ancelotti und Co.

Der Luxemburger geht volles Risiko und hämmert den Ball per Dropkick unhaltbar zum 2:1-Siegtreffer in den Winkel. Was folgt, ist pure Emotion. Er reißt sich beim Jubel das Trikot vom Leib, konnte sich der historischen Dimension seines Treffers aber noch gar nicht bewusst sein: Es ist das erste Tor eines Luxemburgers in der Champions League*. Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti reagiert an der Seitenlinie mit einer Mischung aus Wut und Ungläubigkeit.

Thill ist erst im letzten Sommer Vollprofi geworden, spielte bislang für den FC Progrès Niederkorn in der Heimat. Letzten Winter wurde er zu Sheriff ausgeliehen und hatte schon eine Vorahnung: Auf dem linken Unterschenkel, mit dem er das Tor schoss, verewigte er in jungen Jahren den Henkelpott. Es war seit jeher sein größter Traum, einmal in der Königsklasse zu spielen.

Sheriff Tiraspol gelingt Traum-Debüt in der Champions League

Wie groß die Blamage für Real Madrid war, lässt sich an einem einfachen Zahlenbeispiel veranschaulichen. Torschütze Thill hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von 400.000 Euro - ein Hundertstel von dem Eden Hazards, der bei 40 Millionen Euro liegt.

Underdog Sheriff Tiraspol hat nun keine schlechten Chancen, bei der ersten Teilnahme sogar ins Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Schon das Auftaktspiel gegen Schachtjor Donezk gewann Sheriff überraschend mit 2:0. Der Verein stammt aus Transnistrien, einem seit 1990 unabhängigen Gebiet der Republik Moldau. In der Qualifikation zur Champions League schaltete das Team von Trainer Yuriy Vernydub unter anderem Dinamo Zagreb aus.

Auch der BVB fuhr am Dienstag den zweiten Sieg im zweiten CL-Spiel ein. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare