Rückspiel im Halbfinale

Champions League: So endete Atlético Madrid gegen Real Madrid 

+
Die beiden Superstars ihrer Teams: Während Cristiano Ronaldo aktuell in Bestform aufläuft, war Antoine Griezmann im Hinspiel kaum zu sehen.

Madrid - Im Rückspiel des Champions-League-Halbfinals empfing Atlético Madrid den Stadtrivalen von Real. So endete das Spiel. 

Update vom 3. August 2017: Spielt die TSG Hoffenheim in der Saison 2017/18 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Königsklasse? Gegen wen die TSG in den Playoffs ran muss, entscheidet sich bei der morgigen Ziehung der Begegnungen. So sehen Sie die Auslosung der Playoffs zur Champions League im Live-Stream.   

Update vom 10. Mai 2017: Real Madrid hat die gute Ausgangslage aus dem Hinspiel genutzt und das Finale der Champions League erreicht. Atlético erwies sich allerdings als unangenehmer Gegner und gewann das Rückspiel mit 2:1. 

Atlético Madrid hofft im Champions-League-Halbfinale auf ein kleines Wunder. Am Mittwoch empfangen die Rojiblancos den Stadtrivalen Real, der das Hinspiel klar mit 3:0 für sich entscheiden konnte. 

Atlético Madrid - Real Madrid: Mutlose Rojiblancos im Halbfinale der Champions League

Doch nicht nur das Ergebnis allein dürfte die Fans der Rojiblancos zum Verzweifeln gebracht haben. Auch das Auftreten ihrer Mannschaft machte wenig Hoffnung für das Rückspiel. Ideenlos und verkrampft wirkte die Mannschaft um den französischen Stürmerstar Antoine Griezmann. Nur eine wirklich gute Torchance hatte Atlético: In der 17. Spielminute tauchte Kevin Gameiro überraschend völlig alleine vor dem Tor von Real auf. Es wäre ein Tor aus dem Nichts geworden und hätte der Mannschaft von Diego Simeone bestimmt mehr Selbstvertrauen gegeben. Doch Gameiro blieb am bärenstarken Torhüter Keylor Navas hängen und kam noch nicht einmal zum Torschuss. In der Folge übernahm Real weiter das Spiel und dominierte die Gastmannschaft.

Dass Real das Spiel machte und allgemein mehr Ballbesitz hatte, war allerdings bereits vor dem Spiel erwartbar und liegt in der Spielphilosophie der beiden Teams begründet. Während Real es gewohnt ist, ein Spiel zu bestimmen und auf Tore zu drängen, ist Atlético dafür bekannt, aus einer sicheren Defensive heraus überfallartige Konter zu setzen und seine Gegner so vor große Probleme zu stellen. Auch der FC Bayern scheiterte in der aktuellen Champions-League-Saison schon an dieser Spielweise. Allerdings wirkten Atléticos Spieler die gesamte Partie über extrem angespannt und teils überfordert. 

Torjäger und Hauptanspielstation Antoine Griezmann entwickelte nie Bezug zum Spiel und gab das Leder, wenn er es denn mal am Fuß hatte, sehr schnell wieder ab. So konnten die Rojiblancos nie Druck aufbauen und Real in Bedrängnis bringen, obwohl die Schwäche der Königlichen doch eher die Defensive ist. Es wirkte fast so, als wäre Atlético gelähmt von der Angst, wieder gegen den Stadtrivalen zu verlieren. Die bittere Reihe an Niederlagen gegen die Galaktischen spukte wohl noch in den Köpfen herum. Mutlos wirkte der Auftritt der Gäste und auch die sonst so starke Defensive war von den schnellen Angriffen des Gegners oftmals überfordert.

Atlético Madrid - Real Madrid: Überzeugendes Real

Die Königlichen sprühten dagegen vor Spielideen und Siegeswillen. Allen voran Cristiano Ronaldo, der sich mit seinem Dreierpack bei allen Real-Fans wohl endgültig unsterblich gemacht hat. Ohnehin befindet sich der Portugiese aktuell in bestechender Form. Selbst Thomas Müller schwärmte nach dem Viertelfinal-Aus gegen Real über Ronaldo. Aber auch der deutsche Nationalspieler Toni Kroos machte ein herausragendes Spiel und agierte erneut als passsicherer Spielmacher aus dem defensiven Mittelfeld heraus. Nur einen Fehlpass spielte der 27-Jährige im Halbfinale der UEFA Champions League nach Angaben von ZDF-Experte Oliver Kahn. Er bezeichnete Kroos deshalb nach dem Spiel auch als das „Herz von Real Madrid“

In dieser Verfassung ist Real Madrid ein ganz heißer Kandidat auf den Champions-League-Titel. Atlético hofft im Rückspiel auf ein kleines Wunder. Führt man den verkrampften Auftritt im Hinspiel auf Nervosität zurück, könnte das verlorene Hinspiel dem Team von Diego Simeone aber sogar helfen. Denn mit der 3:0-Niederlage im Rücken haben Griezmann und seine Teamkollegen eigentlich nichts mehr zu verlieren und können so vielleicht befreit aufspielen. Der Trainer selbst gratulierte nach dem verlorenen Hinspiel Real Madrid, sagte im Rahmen der Pressekonferenz aber auch, dass Fußball ein Spiel sei, „in dem alles passieren kann“.

In unserem TV-Guide sagen wir Ihnen, wie Sie das Rückspiel im Champions-League-Halbfinale zwischen Atlético Madrid und Real Madrid live im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

Atlético Madrid - Real Madrid: Champions League heute live im Free-TV auf ZDF

Auch nach dem Ausscheiden der deutschen Teams aus der Champions League hat das ZDF noch die Übertragungsrechte in der Königsklasse. Deshalb zeigt das Zweite Deutsche Fernsehen an diesem Mittwoch das Rückspiel im Champions-League-Halbfinale zwischen Atlético Madrid und Real Madrid live und in voller Länge.

Ab 20.25 Uhr begrüßen Sie Moderator Oliver Welke und TV-Experte und Ex-Welttorhüter Oliver Kahn.

Zum Anstoß um 20.45 Uhr übernimmt dann Kommentator Oliver Schmidt und berichtet live aus dem Estadio Vicente Calderón.

Atlético Madrid - Real Madrid: Champions League heute im kostenlosen Live-Stream des ZDF

Auch auf Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone haben Sie die Möglichkeit, die Partie Atlético gegen Real Madrid live mitzuverfolgen.

Das ZDF stellt sein gesamtes Fernsehprogramm auch als Live-Stream zur Verfügung, so auch die Champions-League-Begegnung.

Um den Live-Stream zu öffnen, navigieren Sie mit Ihrem normalen Browser auf die Homepage des ZDF und klicken einfach auf den Reiter „Live TV“. Auf Ihrem Tablet oder Smartphone können Sie den Stream auch über die ZDF-App aufrufen. Die App können Sie kostenlos im iTunes-Store (Apple-Gerät) oder im Google-Play Store (Android-Gerät) herunterladen.

Tipp: Bei der Nutzung von Live-Streams sollten Sie auf eine stabile WLAN-Verbindung achten, da die Streams sehr große Datenmengen benötigen. Ansonsten könnte Ihr mobiles Datenvolumen, abhängig von ihrem Vertrag, sehr schnell aufgebraucht sein. Dann können hohe Zusatzkosten auf Sie zukommen.

Atlético Madrid - Real Madrid: Champions League live im Pay-TV bei Sky

Auch alle Sky-Nutzer können sich auf ihr Sport-Abo verlassen, denn auch der Pay-TV-Sender zeigt die Begegnung zwischen Atlético Madrid und Real live und in voller Länge.

Moderator Sebastian Hellmann begrüßt Sie auf dem Sender Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD bereits ab 20.15 Uhr.

Er bekommt Experten-Unterstützung vom ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus. Ab dem Anstoß um 20.45 Uhr hat dann Kommentator Wolff Fuss das Wort.

Atlético Madrid - Real Madrid: Champions League im Live-Stream von SkyGo

Auch Sky bietet die Möglichkeit, das Spiel zwischen Atlético Madrid und Real Madrid im Live-Stream zu verfolgen.

Hierzu navigieren Sie mit ihrem Browser auf die Homepage des Online-Portals SkyGo, loggen sich mit ihrer Kundennummer und der vierstelligen Sky-PIN ein und wählen den entsprechenden Live-Stream. Auf Ihrem Tablet oder Smartphone erleichtert die SkyGo-App den Zugang zu dem Stream. Die App können Sie kostenlos im iTunes-Store (Apple-User) und im Google-Play-Store (Android-User) herunterladen.

Champions League live bei Sky - hier Abo buchen

Obwohl das ZDF die Partie zwischen Atlético und Real auch im Free-TV zeigt, schauen Fußball-Fans bei vielen anderen Spielen in die Röhre, da Sky oftmals die exklusiven Übertragungsrechte besitzt. Wenn Sie bislang kein Sky-Abo besitzen, aber schon länger mit dem Gedanken spielen, haben wir einen Tipp für Sie: Für Neukunden bietet Sky derzeit sein Starter-Packet in Kombination mit dem Bundesliga-Packet für nur 19,99 Euro monatlich an. Zusätzlich sparen Sie sich jetzt die Anschlussgebühr von 59 Euro. Bei Interesse können Sie dieses Angebot hier buchen (Partnerlink).

Atlético Madrid - Real Madrid: Champions League in unserem Live-Ticker

Auch ohne Bild können Sie sich jederzeit über das Spielgeschehen im Champions-League-Halbfinale zwischen Atlético Madrid und Real Madrid informieren. Mit unserem Live-Ticker wissen sie bereits vor Anpfiff über alle wichtigen Details zu der Partie Bescheid. Ab dem Spielbeginn halten wir Sie mit kurzen Textnachrichten immer auf dem Laufenden und nach Abpfiff erhalten Sie einen ausführlichen Spielbericht. 

Atlético Madrid - Real Madrid: Die letzten Begegnungen

Bereits 169 Mal standen sich Atlético und Real Madrid im Stadtderby gegenüber. Statistisch hat Real Madrid die besseren Karten, denn die Königlichen gewannen 91 der Duelle, Atlético dagegen nur 40 - 39 mal trennte man sich unentschieden. In der Champions League ist die Statistik für Atlético sogar noch deprimierender: Bei acht Aufeinandertreffen und 13 zu fünf Toren gewann Real fünfmal, zweimal gab es ein Unentschieden und nur einmal ging Atlético als Sieger vom Platz. Die wohl bitterste Niederlage stammt aus dem Jahr 2014, als Atlético im Finale der Champions League lange in Führung lag und sich erst kurz vor Schluss den Ausgleich einfing. In der Verlängerung drehte Real dann richtig auf und gewann am Ende mit 4:1. Und auch im Finale des vergangenen Jahres scheiterte Atléticos Traum vom Champions-League-Titel an Ronaldo und Co.

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Champions League Halbfinale

02.05.2017

Real Madrid - Atlético Madrid

3:0

Primera División

08.04.2017

Real Madrid - Atlético Madrid

1:1

Primera División

19.11.2016

Atlético Madrid - Real Madrid

0:3

Champions League Finale

28.05.2016

Real Madrid - Atlético Madrid

6:4

Primera División

27.02.2016

Real Madrid - Atlético Madrid

0:1

Primera División

04.10.2015

Atlético Madrid - Real Madrid

1:1

Champions League Viertelfinale

22.04.2015

Real Madrid - Atlético Madrid

1:0

Champions League Viertelfinale

14.04.2015

Atlético Madrid - Real Madrid

0:0

Primera División

07.02.2015

Atlético Madrid - Real Madrid

4:0

Primera División

13.09.2014

Real Madrid - Atlético Madrid

1:2

Champions League Finale

24.05.2014

Real Madrid - Atlético Madrid

4:1

rs

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?

Kommentare