ARD-Talksendung

FDP-Vize Kubicki spricht bei Maischberger über den Fall Metzelder - „Sehr skeptisch“

+
Wolfgang Kubicki bezog zu Christoph Metzelder Stellung.

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat sich bei Maischberger zu den Vorwürfen gegen Christoph Metzelder geäußert. Er hat eine klare Vermutung.

Update vom 5. September: Wirbel um Christoph Metzelder: Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler und Vize-Weltmeister wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Am Dienstag hatten Fahnder sein Haus in Düsseldorf durchsucht.

Seitdem haben sich der SC Preußen Münster und der TuS Haltern - Metzelder fungiert bei beiden Klubs als Funktionär - zu den Vorwürfen öffentlich geäußert. Die offizielle Internetpräsenz der Stiftung des ehemaligen Bundesliga-Spielers ist dagegen nicht mehr aufrufbar.

Christoph Metzelder: FDP-Politiker Wolfgang Kubicki äußert sich

Mit Wolfgang Kubicki hat nun auch ein Politiker das Thema aufgegriffen. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP sagte im Polit-Talk bei Sandra Maischberger in der ARD: „Der Begriff Unschuldsvermutung heißt: Jemand ist so lange unschuldig, bis die Schuld durch ein gerichtliches Verfahren nachgewiesen ist. Wenn Sie als Vergewaltiger oder Kinderschänder gebrandmarkt werden, auch wenn sich hinterher rausstellt, da ist nichts dran - das werden Sie in Ihrem Leben nie wieder los.“

Sandra Maischberger nimmt am 18. September China unter die Lupe und fragt: Wie bedrohlich ist die Macht aus Asien?

Video: Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen gegen Christoph Metzelder

Kubicki ärgerte vor allem das öffentliche und „unverschämte“ Zurschaustellen des Falles - und die Vermutungen zu Metzelder, obwohl noch gar nichts bewiesen wurde. „Die Staatsanwaltschaft hat einen Anfangsverdacht bejaht und ermittelt jetzt logischerweise, das muss sie tun.“ Dass schon so getan werde, als wäre der Verdacht erwiesen - „das zieht mir die Schuhe aus“.

Christoph Metzelder: Wolfgang Kubicki spricht bei Sandra Maischberger über die Vorwürfe

Der FDP-Politiker ist naturgemäß bestens über alle rechtlichen Hintergründe informiert. Kubicki ist Rechtsanwalt. „Das Ermittlungsverfahren dient dazu, den Verdacht zu erhärten oder aus der Welt zu räumen. Warten wir ab“, ergänzt er. Gleichzeitig hat er aber Zweifel: „Ich bin 35 Jahre Strafverteidiger. So wie die Geschichte an die Staatsanwaltschaft herangetragen worden ist, bin ich sehr skeptisch, ob die Tatsachen, die mitgeteilt worden sind, sich im Ermittlungsverfahren bewahrheiten.“ 

Er kenne Metzelder von vielen Charity-Veranstaltungen. Er sei nun „nach zwei Tagen fertig, bevor überhaupt etwas rausgekommen ist. Er ist gebrandmarkt für den Rest seines Lebens“. Und Kubicki fällt schon sein eigenes Urteil: „Es würde mich sehr wundern, wenn er tatsächlich auf Kinderpornografie steht.“

In unserem Ticker berichten wir über alle Entwicklungen zu Christoph Metzelder. Auch gegen Jerome Boateng gibt es schwere Vorwürfe.

Maischberger debattiert in ihrer Talkshow mit außergewöhnlicher Gästeauswahl zu buntem Themen-Mix

Erstmeldung vom 4. September: Berlin - Am Mittwochabend ist es wieder so weit: Sandra Maischberger diskutiert mit verschiedenen Gästen die aktuellen Themen der Woche. Auch in der aktuellen Folge wird das neue Sendungskonzept den Abend bestimmen. Es steht nicht ein zentrales Thema auf der Agenda, sondern eine bunte Abfolge an Diskussionen ist zu erwarten. Besonders interessant ist auch die Gästeauswahl. 

ARD-Talkshow: Frische Gästeauswahl in Maischbergers Runde

Der stellvertretende Bundesvorsitzender der FDP, Wolfgang Kubicki, wird unter den Gästen sein. Bettina Gaus, politische Korrespondentin der taz, sowie der britische Politikwissenschaftler Anthony Glees sind ebenfalls dabei. 

Drei weitere Gäste vervollständigen die Diskussionsrunde: Rockstar Peter Maffay, Kabarettist und SPD-Parteimitglied Ingo Appelt und der ehemalige BR-Chefredakteur Sigmund Gottlieb sitzen mit am Tisch. 

Anhand der Vorschau lässt sich auch der aktuelle Themenmix erahnen: Von den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg, über das Brexit-Debakel, bis hin zu der Suche nach einem neuen SPD-Vorsitz wird den Zuschauern vermutlich ein bunter Themenmix bei Maischberger präsentiert. 

„maischberger. die woche“ wird am Mittwochabend um 22.45 Uhr im Ersten ausgestrahlt. 

ard/jw

Auch interessant

Meistgelesen

„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Sport1-Doppelpass
„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Sport1-Doppelpass
Borussia Dortmund: Limitiertes Trikot sorgt für Eskalation - Es hagelt Beschwerden
Borussia Dortmund: Limitiertes Trikot sorgt für Eskalation - Es hagelt Beschwerden
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Sancho-Wende beim BVB - weil Watzke in die Trickkiste griff?
Sancho-Wende beim BVB - weil Watzke in die Trickkiste griff?

Kommentare