Diagnose am Donnerstag

Corona: Bekannter Fußballer aus Region München infiziert

Ein bekannter Fußballer aus der Region München hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er erklärt, wie es ihm geht.

  • Der erste bekannte Fußballer aus dem Landkreis Dachau hat sich mit dem Coronavirus infiziert. 
  • Amar Cekic spielt beim FC Pipinsried.
  • Am Donnerstag (19.3.) erhielt er die Diagnose.

Pipinsried - Amar Cekic vom Bayernligisten FC Pipinsried ist der erste bekannte Fußballer aus dem Landkreis Dachau, der positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Am Donnerstag erhielt der 27-Jährige vom Gesundheitsamt München die entsprechende Diagnose.

Der Verlauf vom Verdacht bis hin zur Gewissheit, dass er Coronaviren in sich trägt, war beim wieselflinken Straßenfußballer Cekic klassisch. „Am Montagabend bzw. in der Nacht zum Mittwoch hatte ich die ersten Symptome: „trockener, starker Husten und leicht erhöhte Temperatur“, sagt Cekic. Am Dienstagmorgen sei er dann sofort in die Klinik Augustinum in München gegangen und habe sich testen lassen. Am Donnerstag kam dann der Bescheid: positiv.

Amar Celik vom FC Pipinsried positiv auf Corona getestet: Ihm geht es so weit gut

„Mir geht es soweit ganz gut, vermeldet er. „Und ich werde mich an alles halten, was das Gesundheitsamt und die Ärzte mir sagen. Schließlich lebe ich mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester zusammen. Gegenüber ihnen habe ich natürlich eine Verantwortung. Deshalb werde ich mich komplett in Quarantäne zurückziehen“, so der FCP-Kicker weiter.

„Wir müssen jetzt erstmal sehen, was das Gesundheitsamt entscheidet. Dazu muss Amar ja einen Fragebogen ausfüllen, mit wem er und wann in der letzten Zeit Kontakt hatte. Dann sieht man weiter. Die vorgegebenen Ratschläge und Hinweise bedürfen keiner weiteren Diskussion, sie werden eingehalten und umgesetzt“, so der Finanzchef der FC Pipinsried Fußball GmbH, Uli Bergmann.

FCP gibt bekannt, dass wegen der Corona-Lage alle Vereinseinrichtungen geschlossen sind

Die Pipinsrieder haben auf ihren Social-Media-Kanälen nochmals bekannt gegeben, dass alle Einrichtungen des FC Pipinsried geschlossen sind und auch die Sportanlage nicht betreten werden darf.

Alle weiteren Entwicklungen zum Thema Corona finden Sie in unserem Live-Ticker.

hae

Auch interessant

Kommentare