Zwei kommen aus dem Reagenzglas

Cristiano Ronaldo: Vier Kinder, drei verschiedene Mütter - und eine Patchwork-Model-Mama als Freundin

Cristiano Ronaldo mit Cristiano junior: Der Vater mit dem Sohn im Jahr 2015.
+
Cristiano Ronaldo mit Cristiano junior: Der Vater mit dem Sohn im Jahr 2015.

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo bricht alle Rekorde. Sein Privatleben ist fast ebenso unübersichtlich: Er hat vier Kinder, aber von drei verschiedenen Müttern.

München - Er ist der EM-Rekordmann: Gleich fünf Bestmarken stellte Cristiano Ronaldo (36) beim 3:0-Auftaktsieg seiner Portugiesen gegen Ungarn auf: Bester EM-Torschütze, bester Torschütze Portugals, erster Akteur, der bei fünf EMs zum Einsatz kam und traf, und in elf großen Turnieren am Stück mindestens einmal traf. Bei so vielen Rekorden verliert man leicht den Überblick - ebenso wie bei Ronaldos Familienverhältnissen.

Erster Sohn „Cristiano junior“: Cristiano Ronaldos Kinderschar

CR7 hat vier Kinder, doch nicht nur mit einer Frau. Vater werden wollte er aber unbedingt: Für zwei seiner Kinder gab er sogar eine Leihmutterschaft in Auftrag. Doch eins nach dem anderen.

Sein erster Sohn, Cristiano junior, wurde 2010 geboren. In der damaligen Verkündung über die sozialen Medien hieß es, die Mutter wolle ihre Identität geheim halten, und Ronaldo werde ohnehin das volle Sorgerecht erhalten. Ein halbes Jahr später berichtete der Sunday Mirror, dass Ronaldos ältester Sohn einem One-Night-Stand entsprungen sei, den der Stürmer mit einer britischen Studentin hatte. Diese soll die Rechte an ihrem Kind für mehr als zehn Millionen Pfund an Ronaldo verkauft haben, was dieser nie bestätigte.

Cristiano Ronaldo: Zwillinge aus dem Reagenzglas

Sieben Jahre später, 2017, erblickten dann Mateo und Eva das Licht der Welt: Zwillinge. Ronaldo war der Vater, doch um die Mutter rankten sich erneut Spekulationen. Im Juli des gleichen Jahres fand die Daily Mail über die Geburtsurkunde heraus, dass die beiden im Reagenzglas gezeugt worden waren. Eine kalifornische Leihmutter trug sie dann aus. Obwohl Portugal damals ein Spiel im Confed-Cup hatte, reiste CR7 sofort dorthin und postete stolz ein Bild der Kleinen auf Facebook. Er lässt seine Fans regelmäßig an seinem Nachwuchs-Glück teilhaben.

Ronaldos Kinderwunsch schien sich unabhängig seiner damaligen romantischen Partnerschaften zu entwickeln. Vier Jahre lang war der Juventus-Star in einer Beziehung mit dem russischen Supermodel Irina Shayk (35). 2014 beispielsweise erschien er mit Shayk und Cristiano junior bei der FIFA-Gala in Zürich.

Georgina Rodriguez: Endlich eine Mama für die Patchworkfamilie

Seit Ende 2016 jedoch ist er in einer Beziehung mit Georgina Rodriguez (27). Zum ersten Mal, so hat es den Anschein, schien die Konstellation für Ronaldo auch in Hinsicht auf gemeinsame Kinder zu funktionieren. Im November 2017, also nach nur einem Jahr Beziehung und kurz nach der Geburt der Zwillige, kam Alana Martina zur Welt, die gemeinsame Tochter von Ronaldo und dem spanischen Model.

Ronaldo, Cristiano junior, Mateo, Eva, Alana Martina und eben Georgina: Die ungewöhnliche Patchworkfamilie wirkt auf den Fotos, die sie in sozialen Medien posten, glücklich. „Normal“ ist ja ohnehin keine Kategorie, die man noch mit der EM-Legende und dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo verbinden kann.

Auch interessant

Kommentare