Verwirrung beim Anblick der 27-Jährigen

Cristiano Ronaldo: Freundin jubelt ihm bei der EM zu - Aber was ist das an ihrem Rücken?

Eine Gruppe von Menschen sitzt auf einer Tribüne und beobachtet ein Fußballspiel
+
Cristiano Ronaldo wird von seiner Freundin Georgina Rodriguez (Mitte, weißes T-Shirt) unterstützt. Doch was ragt am Rücken aus dem Oberteil der 27-Jährigen?

Vergeblich feuerte Georgina Rodriguez ihren Freund Cristiano Ronaldo und Portugal im EM-Achtelfinale gegen Belgien (0:1) an. Mit einem Accessoire der besonderen Art sorgte sie derweil für Aufsehen.

Sevilla - Sie gaben alles, am Ende reichten allerdings auch die Anfeuerungsrufe des Ronaldo-Clans auf der Tribüne des Olympiastadions in Sevilla nicht für das Weiterkommen der Portugiesen gegen die belgische Auswahl bei der Fußball-Europameisterschaft*. Um ihren Liebsten mental und akustisch zu unterstützen, hatten dessen Freundin Georgina Rodriguez* und unter anderem Cristiano Jr, der älteste Sohn des portugiesischen Weltstars, auf den Rängen des Stadions unmittelbar über der Trainerbank des Europameisters Platz genommen.

Bei genauem Hinsehen dürfte sich der ein oder andere Zuschauer in Sevilla beim Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft* ob des Anblicks von Rodriguez die Augen gerieben haben. Aus ihrem Oberteil ragte am Rücken eine Antenne heraus. Zudem zeichnete sich unter dem Top ein kleiner rechteckiger Kasten ab.

Die Lösung dürfte bei allen Anhängern von CR7* äußerst gut angekommen: Rodriguez hatte beim Belgien-Spiel ein Funkmikro am Rücken befestigt. Grund dafür ist eine vom Streaming-Dienst Netflix geplante Dokumentation über das bekannte Pärchen, in dem offenbar auch die Niederlage gegen Belgien mit der auf der Tribüne mitfiebernden 27-Jährigen eine Rolle spielt.

Mit dem Mikrofon für die Netflix-Doku am Rücken verfolgt Georgina Rodriguez (Mitte) das Spiel ihres Freundes Cristiano Ronaldo.

Wer bei der Dokumentation auf eine Hommage an den mehrfachen Weltfußballer Cristiano Ronaldo hofft, wird indes enttäuscht. Wie Netflix mitteilte, ginge es besonders um das private Leben des Power-Pärchens. Aus diesem Grund soll auch Rodriguez, die mittlerweile die Verlobte von Ronaldo ist, vermehrt im Fokus stehen bei diesem Projekt.

Cristiano Ronaldo: Freundin feuert ihn von der Tribüne aus an

Rodriguez ist gebürtige Argentinierin und kommt damit aus demselben Land wie Lionel Messi, Ronaldos langjährigem Rivalen in der spanischen Liga*. Störte CR7 offenbar nicht, 2016 lernten er und Rodriguez sich in Madrid kennen. In der spanischen Hauptstadt war die damals 22-Jährige als Verkäuferin bei Gucci beruflich unterwegs. Im Januar 2017 traten sie bei der Weltfußballer-Wahl erstmals gemeinsam in das öffentliche Rampenlicht.

Noch im November 2017 kam die gemeinsame Tochter Alana Martina auf die Welt. Neben ihr hat CR7 noch drei weitere Kinder, lebt mit ihnen und Georgina abwechselnd in Turin und seiner Heimat Madeira. Wie lange sich die Fans noch bezüglich der neuen Netflix-Doku gedulden müssen, ist derweil noch nicht bekannt. Eines ist klar: Langweilig wird es bei dem Glamour-Paar zuhause sicherlich nicht zugehen. (mbu) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare