Statement von CR7

Cristiano Ronaldo verlässt Real: „An der Zeit, neuen Abschnitt zu beginnen“

+
Cristiano Ronaldos Zeit bei Real ist vorüber.

Jetzt ist es offiziell: Weltfußballer Cristiano Ronaldo kehrt Real Madrid den Rücken und wechselt zu Juventus Turin. In einem Statement schildert CR7 seine Beweggründe.

Turin/Madrid - Nach neun Jahren bei Real Madrid wechselt Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu Italiens Meister Juventus Turin. Das gab der spanische Rekordmeister am frühen Dienstagabend bekannt und beendete damit wochenlange Spekulationen. Laut Medienberichten unterschrieb der 33 Jahre alte Portugiese beim Serie-A-Klub einen Vertrag bis 2022. Die Ablöse soll 105 Millionen Euro betragen. Das war nach Lothar Matthäus auch einer der Grüne, warum der FC Bayern Ronaldo nicht wollte

Noch am Dienstag meldete sich Ronaldo in einem Statement zu Wort. Darin schreibt er: "Diese Jahre bei Real Madrid und in dieser Stadt waren wahrscheinlich die glücklichsten meines Lebens. (...) Aber ich denke, es ist an der Zeit, einen neuen Abschnitt in meinem Leben zu beginnen. Deshalb habe ich den Klub gebeten, dem Transfer zuzustimmen. Es tut mir leid und ich bitte alle Fans um Verständnis. Sie haben mich neun Jahren wundervoll unterstützt, es waren neun einzigartige Jahre.“

Cristiano Ronaldo: „Ich habe viel reflektiert“

Es sei für Ronaldo eine aufregende Zeit mit großen Anforderungen gewesen, da Real Madrid sehr viel von einem verlange. „Aber ich werde nie vergessen, dass ich den Fußball hier auf eine einzigartige Weise genossen habe“, so Ronaldo.

Weiter schreibt CR7: „Ich habe viel reflektiert, und ich weiß, dass es Zeit für einen neuen Abschnitt ist. Ich verlassen zwar den Klub, werde aber dieses Trikot, das Emblem und Santiago Bernabeu immer in meinem Innern bewahren, egal, wo ich bin. Ich danke allen und rufe wie bei meinem ersten Mal in unserem Stadion: 'Hala Madrid'!"

Im Jahr 2009 war Ronaldo für die damalige Rekordsumme von umgerechnet rund 94 Millionen Euro von Manchester United aus der Premier League nach Madrid gewechselt. Diese Ära hat nun ein Ende.

In einem separaten Artikel lesen Sie die Reaktionen auf den Wechsel von Cristiano Ronaldo.

dpa/mes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare