Ronaldo schwärmt von der Bundesliga

+
Cristiano Ronaldo kann sich einen Wechsel in die Bundesliga vorstellen.

München - Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid kann sich gut vorstellen, eines Tages in Deutschland Fußball zu spielen. "Bundesliga, warum nicht", sagte "CR7" in einem Interview.

In der "Sport Bild" geriet der portugiesische Nationalspieler regelrecht ins Schwärmen über die höchste deutsche Spielklasse. "Neben der Primera Division und der Premier League ist die Bundesliga die stärkste Liga der Welt. Dort spielen fantastische Spieler", so der 25-Jährige.

Das sind die Weltfußballer des Jahres 2009

Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) ist der Weltfußballer des Jahres 2009. Bei den Frauen gewann die Brasilianerin Marta © AP
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Messi war bereits zu Europas Fußballer des Jahres 2009 gewählt worden und gewann mit seinem Club in dieser Saison sechs Titel. Messi erhielt 1073 Punkte. © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Auf Platz 2: Cristiano Ronaldo (Portugal/Real  Madrid) 352 Punkte © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Auf Platz 3: Xavi (Spanien/FC Barcelona) 196 Stimmen © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Auf Platz 4: Kaka (Brasilien/Real Madrid) 190 Stimmen © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Auf Platz 5: Andrés Iniesta (Spanien/FC Barcelona) 134 Stimmen © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Sehen Sie hier, wer außerdem nominiert war: Franck Ribéry (Frankreich/FC Bayern)  © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Michael Ballack (Deutschland/FC Chelsea) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Gianluigi Buffon (Italien/Juventus Turin) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Iker Casillas (Spanien/Real Madrid) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Luis Fabiano (Brasilien/FC Sevilla) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Carles Puyol (Spanien/FC Barcelona) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
David Villa (Spanien, FC Valencia) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Thierry Henry (Frankreich/FC Barcelona) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Steven Gerrard (England/FC Liverpool) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Samuel Eto‘o (Kamerun/Inter Mailand) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
John Terry (England/FC Chelsea) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Diego (Brasilien/Juventus Turin) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Michael Essien (Ghana/FC Chelsea) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Frank Lampard (England/FC Chelsea) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Wayne Rooney (England/Manchester United) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Fernando Torres (Spanien/FC Liverpool) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Zlatan Ibrahimovic (Schweden/FC Barcelona) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Didier Drogba (Elfenbeinküste/FC Chelsea) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Bei den Frauen siegte Marta (Brasilien) zum vierten Mal in Folge. © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Sie setzte sich durch gegen: Sonia Bompastor (Frankreich) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Cristiane (Brasilien) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Abby Wambach (USA) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Mana Iwabuchi (Japan) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Kelly Smith (England) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Birgit Prinz (Deutschland) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Nadine Angerer (Deutschland) © Getty
Wer wird Weltfußballer des Jahres? Das sind die Kandidaten:
Inka Grings (Deutschland) © Getty

Ob er sich einen Wechsel in die Bundesliga vorstellen könne, beispielsweise zu einem großen Klub wie dem FC Bayern? "Derzeit spiele ich in Spanien. Aber alles ist möglich, warum nicht", lautete Ronaldos vielsagende Antwort.

Allerdings scheint es in naher Zukunft eher unwahrscheinlich, dass irgendein Bundesligist in der Lage ist, solch einen Transfer zu stemmen. Schließlich bezahlte Real im vergangenen Sommer knapp 95 Millionen Euro an Manchester United, um sich die Dienste des exzentrischen Superstars zu sichern. Einzig der FC Bayern wäre wohl in der Lage, Transfers in dieser Größenordnung zu stemmen. Doch selbst beim Rekordmeister ist die wirtschaftliche Vernunft zu groß, um Ablösesummen in dieser Größenordnung zu bezahlen.

wi

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Haaland: Supertalent sagte bereits englischem Topklub zu - doch dann schlug der BVB zu
Haaland: Supertalent sagte bereits englischem Topklub zu - doch dann schlug der BVB zu
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits

Kommentare