Achtelfinale startet

Das bringt der Tag bei der Fußball-EM

Keeper
+
Torhüter Kasper Schmeichel trifft mit Dänemark im ersten EM-Achtelfinale auf Wales.

Auf geht's in die K.o.-Phase der Europameisterschaft. Nach zwei spielfreien Tagen stehen die ersten Achtelfinal-Partien an. Für die DFB-Elf beginnt die heiße Phase der England-Vorbereitung.

Berlin - Nach zwei Tagen Fußball-Entzug startet die Europameisterschaft am Samstag ins Achtelfinale. Kann Dänemark die großen Emotionen seit dem Zusammenbruch von Topstar Christian Eriksen für den Einzug ins Viertelfinale nutzen? Und setzt Italien seine Rekordserie auch gegen Österreich fort?

Wales - Dänemark (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV)

Für beide Nationen ist schon das Achtelfinale bei einem großen Turnier keine Selbstverständlichkeit. Nach packenden Vorrunden-Duellen und großen Emotionen wollen die leicht favorisierten Dänen gegen Superstar Gareth Bale & Co. nun ins Viertelfinale. Erstmals bei dieser EM spielt das Team von Trainer Kasper Hjulmand allerdings nicht zu Hause und muss auf die einzigartige Atmosphäre von Kopenhagen verzichten.

Immerhin 4000 dänische Fans werden aber auch in Amsterdam erwartet. Wegen coronabedingten Reiseeinschränkungen müssen die Waliser auf die Unterstützung ihrer „Red Wall“ verzichten. „Wir sind bereit für den Kampf, denn es wird ein Kampf werden“, kündigte Wales-Coach Rob Page an.

Italien - Österreich (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV)

Den Viertelfinal-Einzug haben die Azzurri bei dieser EM nach ihrer ganz starken Vorrunde mit drei Siegen fest einkalkuliert. Auch gegen Außenseiter Österreich will die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini eine konzentrierte Leistung abrufen. „Es wird sicherlich eine sehr schwierige Partie. Es ist ein Achtelfinale und es gibt keine leichten Partien“, warnte Mittelfeldspieler Marco Verratti. Mit einem Weiterkommen kann sich Mancini mit 31 ungeschlagenen Spielen in Serie den alleinigen italienischen Rekord sichern. Zudem ist das Team unter ihm seit 1055 Minuten ohne Gegentor. Kommen 88 weitere dazu, wäre die Bestmarke von Keeper Dino Zoff aus den 70er Jahren erreicht.

Für die Österreicher ist es das erste EM-Achtelfinale ihrer Historie. „Wir können Italien mit unseren Waffen schlagen. Natürlich sind wir der Underdog, wir werden aber nichts herschenken“, sagte Leipzigs Marcel Sabitzer. Die zuletzt angeschlagenen Leistungsträger Martin Hinteregger und Florian Grillitsch werden wohl rechtzeitig fit. Traurig macht vor allem die Österreicher, dass wegen der Corona-Lage keine Fans aus der Heimat mitreisen dürfen. Tickets werden nur an Österreicher oder Italiener mit Wohnsitz in Großbritannien verkauft. Austria-Coach Franco Foda bezeichnete das als „Wahnsinn“.

Deutsche Nationalmannschaft

Am Freitag gab Bundestrainer Joachim Löw seinen Spielern frei. Kein Training, keine Medienaktivitäten - Müßiggang war ausnahmsweise angesagt. Doch spätestens am Samstag beginnt dann die intensive Phase der Vorbereitung auf den Klassiker gegen England. Am Dienstag (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) geht es im Londoner Wembley-Stadion um den Einzug in das Viertelfinale. dpa

Auch interessant

Kommentare