Löw, Europapokal, Bundesliga

Das bringt die Fußball-Woche

Joachim Löw
+
Das DFB-Präsidium berät am Freitag über die Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw. Foto: Christian Charisius/dpa

Keine Pause für die Fußballfans: Auch die neue Woche verspricht wieder einen TV-Marathon mit Europacup, Bundesliga und Frauen-Nationalteam. Und dann fällt auch noch die Entscheidung über die Zukunft des Bundestrainers.

Berlin (dpa) - Die wilde Hatz durch den Fußball-Spätherbst geht ungebremst weiter. Die nächste Europapokal-Woche könnte weitere Bundesligisten vorzeitig in die K.o.-Runde bringen, kurz darauf lockt der Liga-Gipfel zwischen Bayern und Leipzig.

Auch die DFB-Auswahl der Frauen ist noch einmal im Einsatz. Die spannendste Frage aber wird abseits des Rasens beantwortet.

BUNDESTRAINER-FRAGE: Wie geht es weiter für Joachim Löw? In dieser Woche erwartet die DFB-Spitze vom Bundestrainer die Ergebnisse seiner Analyse des 0:6 in Spanien und der vergangenen zwei Jahre. Bevor das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes am Freitag über die Zukunft der Nationalmannschaft berät, wollen sich Verbandschef Fritz Keller, Vize Peter Peters und DFB-Direktor Oliver Bierhoff mit Löw treffen. Dem Vernehmen nach könnte dieses klärende Gespräch schon am Dienstag die Weichen für eine Entscheidung stellen.

CHAMPIONS LEAGUE: Für den FC Bayern als Gruppensieger und sicherer Achtelfinalist hat das Auswärtsspiel gegen Atlético Madrid am Dienstag (21.00 Uhr) keinen besonderen Stellenwert mehr. Coach Hansi Flick könnte ein paar Stammkräfte schonen. Borussia Mönchengladbach genügt zur gleichen Zeit schon ein Punkt gegen Inter Mailand zum Einzug in die K.o.-Runde. Gleiches gilt für Borussia Dortmund am Mittwoch (21.00 Uhr) im Heimspiel gegen Lazio Rom. Der BVB hat nach dem 1:3 im Hinspiel aber einiges gutzumachen. Unbedingt gewinnen muss RB Leipzig bei Istanbul Basaksehir, um weiterhin aus eigener Kraft das Achtelfinale erreichen zu können.

EUROPA LEAGUE: An der Cote d'Azur will Bayer Leverkusen am Donnerstag (21.00 Uhr) die minimalen Restzweifel am Einzug in die Zwischenrunde beseitigen. Mit der derzeit besten Offensive der Europa League stellt sich die Werkself bei Gruppen-Schlusslicht OGC Nizza vor. Bereits sicher weiter ist die TSG 1899 Hoffenheim, die mit einem Remis bei Roter Stern Belgrad (18.55 Uhr) auch Platz eins behaupten kann.

BUNDESLIGA: Der nächste Bundesliga-Gipfel steht an. Nach dem 3:2-Erfolg bei Borussia Dortmund vor gut drei Wochen will der FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen RB Leipzig den nächsten Konkurrenten distanzieren. Eröffnet wird der zehnte Spieltag am Freitag (20.30 Uhr) mit dem Berliner Derby zwischen Hertha BSC und Union. Dem Schlusslicht FC Schalke 04 droht am Sonntag (18.00 Uhr) gegen Bayer Leverkusen das 26. Liga-Spiel ohne Sieg in Serie.

EM-QUALIFIKATION FRAUEN: Mit einer makellosen Bilanz von sieben Siegen und 43:0 Toren gehen die deutschen Fußball-Frauen in das letzte Qualifikationsspiel zur EM 2022 in England. In Dublin ist am Dienstag (18.00 Uhr/Sport1) Irland der Gegner. Ihr Debüt soll dabei Torhüterin Ann-Katrin Berger von den Chelsea Ladies im Alter von 30 Jahren geben. Die Schwäbin spielte einst bei Turbine Potsdam und sammelte Auslandserfahrung bei Paris Saint-Germain und Birmingham City LFC, ehe sie 2019 zu Chelsea wechselte.

© dpa-infocom, dpa:201129-99-509502/3

DFB zur Bundestrainer-Entscheidung

Infos zur Champions League

Infos zum Bundesliga-Spieltag

Auch interessant

Kommentare