1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Haariger Stadiongast bei Deutschland-Spiel! Haben Sie ihn auch gesehen?

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Ein Hund fügt sich in Jerewan nahtlos in die Zuschauermenge ein.
Ein Hund fügt sich nahtlos in die Zuschauermenge ein. © Marc Schueler/imago-images

Deutschland schloss die WM-Qualifikation mit einem überzeugenden Sieg ab. Gesehen hat das auch ein unerwarteter Stadiongast.

Jerewan - Hansi Flick und das DFB-Team - das scheint zu passen. Alle sieben Spiele unter dem neuen Bundestrainer gewann die DFB-Elf, auch im letzten WM-Qualifikationsspiel stellte Armenien kein Problem dar. Die richtigen Prüfsteine fehlen zwar noch, aber: Es war ein versöhnlicher Abschluss des Länderspieljahres 2021.

Vor 7.200 Zuschauern im „Wasken-Sarkissjan-Stadion“ von Jerewan lieferte die Flick-Elf eine solide Leistung ab und gewann mit 4:1. In der armenischen Hauptstadt kam es außerdem zu einem Kuriosum: Auf der Tribüne führten sich nicht nur armenische Fans das Spiel zu Gemüte, sondern auch ein nicht eingeladener tierischer Gast.

Deutschland - Armenien: Hund verfolgt Spiel von Tribüne aus

Auf den Rängen saß doch tatsächlich ein Hund, der sich die Partie seelenruhig auf einem der Plätze ansah. Ein Anblick, der in Deutschland wohl unmöglich ist, denn wie in den allermeisten Ländern sind Tiere im Stadion verboten. Die Bildagentur Imago hat den ungewöhnlichen Besucher eingefangen, es handelt sich offenbar um einen Straßenhund ohne Besitzer, der sich einfach ins Stadion geschlichen hat.

Der Vierbeiner nahm ganz gesittet auf einem freien Stuhl Platz und reckte den Kopf in die Höhe. Auf den Bildern sieht es tatsächlich so aus, als analysiere der Hund das Spielgeschehen ganz genau. Die verblüfften Blicke seiner zweibeinigen Nebensitzer sind ihm herzlich egal.

Straßenhund kommt ins Stadion gelaufen und sieht beim Spiel zu - Eriwan/Yerevan 14.11.2021.
Skurriler Schnappschuss beim Länderspiel Deutschland - Armenien. © Marc Schueler/imago-images

Deutschland - Armenien: Straßenhund setzt sich einfach ins Publikum und wird gefeiert

Im Netz wurde er im Nu zum Star des Abends. „Schön, dass sie ihn sitzengelassen haben“, freut sich ein Zuschauer. „Er scheint nicht sehr beeindruckt von seiner Nationalmannschaft zu sein“, scherzt ein anderer Fan. Für welche Nation er wirklich mitgefiebert hat, bleibt aber sein Geheimnis.

Nicht weniger kurios ist ein jüngst aufgetauchtes Video. Es zeigt Thomas Müller mitten in einem Trailer zu einem Hollywood-Blockbuster. (epp)

Auch interessant

Kommentare