Messi, Erklärbär, Mentalitätsmonster

TV-Kritik zur DFB-Pleite: Das „Aktuelle Wortstudio“ - Experte Wagner und sein talentierter Co-Kommentator

ZDF-Experte Sandro Wagner (li.) im Gespräch mit dem -zukünftigen Bundestrainer Hansi Flick
+
ZDF-Experte Sandro Wagner (li.) im Gespräch mit dem zukünftigen Bundestrainer Hansi Flick.

Im Vergleich zu ZDF-Kommentator Sandro Wagner fehlt es Olli Kahn an Selbstbewusstsein. Das DFB-Team hat verloren, doch im TV hatte man dennoch einen unterhaltsamen Fußballabend. Unsere TV-Kritik.

München - Im Ersten: Um Himmels Willen! Und im Zweiten: Um Hummels Willen! Das waren die Fernseh-Highlights von Dienstag Abend. Mit dem Spiel gegen die Franzosen ging die EM 2021 endlich auch für Deutschland los. Aber leider war es kompliziert mit der Siegformel „Liberté, Egalité, DFB!“ Spaß gemacht hat’s trotzdem im Zweiten. Eine Analyse:

Deutschland - Frankreich im ZDF: Der Messi vom Niederrhein - Wagner als Mentalitätsmonster

Christoph Kramer: Wenn der Gladbacher auf dem Platz so brillant wäre wie beim Analysieren, würden sie ihn den Messi vom Niederrhein nennen. Er spielte vorab Bundestrainer und stellte rotzfrech völlig anders auf als der echte Bundesjogi. Denn: „Ich finde, wir sind zu gut, um nicht dominant zu spielen.“ Deshalb Viererkette, 4-2-3-1. Experten-Kollege und Jung-Trainer Sandro Wagner hat ihn gleich gerüffelt: „Chris Kramer ist noch kein Trainer, noch ist er Spieler. Und deswegen hat er auch ein, zwei Dinge nicht ganz durchdacht in seinem System.“ Dann legte er feinsäuberlich dar, warum in der Kramer-Aufstellung ein Zerstörer fehlt. Die schönsten Experten-Duelle gibt’s im ZDF.

Sandro Wagner: Im Vergleich zur Analyse-Leihgabe von DAZN hat es Olli Kahn an Selbstbewusstsein, Biss und Eiern gefehlt. Der Kerl ist ein Mentalitätsmonster, mit ihm würde sogar der HSV aufsteigen. Warum hat der wilde Wagner früher nicht mindestens 42 Tore pro Saison geschossen? Er empfahl gegen die Franzosen sanfte Gewalt: „Vielleicht kann man einem Mbappé mal auf den Fuß steigen. Nicht verletzen, aber ihm zeigen: Wenn du heute vorbei willst, kann es sein, dass es weh tut.“ Später bereitete er auf der Tribüne der Allianz Arena mit Hansi Flick die Taktik für die WM 2022 vor.

Peter Hyballa: Der nicht übertrieben bekannte Trainer amtiert bei der EM 2021 als Erklärbar. Er analysierte die Jogi-Taktik wie im Mathematik-Homeschooling: „Mit drei haste einen mehr als zwei. Und mit fünf haste einen mehr als vier. Deshalb spielt er halt mit einem Mann mehr als die Franzosen.“ Deutschland also zu zwölft – ganz fair war das nicht.

DFB-Team unterliegt Frankreich - Rethy fungiert als Co-Kommentator

Katrin Müller-Hohenstein: Die Ex-Usedomina führte ein putziges Interview mit Jogi. Sie hatte im FC-Bayern-Heimstadion einen DFB-Vorteil erspäht, der zuvor noch keinem aufgefallen war: „Thomas Müller weiß, wo diese Tore stehen. Wie groß ist der Heimvorteil?“ Mutmaßlich riesig. Denn während die anderen Spieler noch rätselten, wo die Tore überhaupt stehen, wusste Thomas Müller schon genau, wohin er zielen musste. Hat aber auch nichts geholfen (hier geht‘s zur Einzelkritik).

Béla Rethy: Er ist der einzige ZDF-Kommentator, der die deutsche Sprache nicht hasst. Der Altmeister war happy über die Rückkehr der Zuschauer: „Endlich hat man am Reporterplatz wieder das Gefühl, keine Selbstgespräche zu führen.“ Er erfand leckere Namen wie „Bechamel Pavard“ oder „Didier Dijon“. Angeblich war Réthy ja Kommentator, und Sandro Wagner sollte als Co-Kommentator seinen Senf dazugeben. Aber in Wahrheit war’s andersrum. Wagner, das wandelnde „Aktuelle Wortstudio“, rechnete mit Hilfe der binomischen Formeln von Peter Hyballa aus: „N’Golo Kanté läuft gefühlte 35 Kilometer pro Spiel“, also in 90 Minuten. Das sollte locker für einen neuen Marathon-Weltrekord reichen. Für den beinharten Hernández hatte Sandro amtliches Lob parat: „Hernández ist, natürlich positiv, nicht falsch verstehen, ein Drecksack auf dem Spielfeld.“ Klasse neue Kombination im ZDF, dieser Wagner und sein talentierter Co-Kommentator.

Welche Sender übertragen die Spiele der DFB-Elf bei der EM 2021? Alle Sendetermine von Deutschland in der Übersicht.

Auch interessant

Kommentare