Deutschland soll auf einen Spieler aufpassen

DFB-Team vor EM-Kracher gegen Frankreich: Jogis Jungs bekommen überraschend Unterstützung von Özil

Mesut Özil und Joachim Löw beim Handshake.
+
Mesut Özil (r.) trat 2018 aus der Nationalmannschaft zurück.

Vor dem EM-Auftakt bekommt das DFB-Team überraschend Unterstützung von einem, der seit der WM 2018 mit der Nationalmannschaft eigentlich abgeschlossen hat: Mesut Özil.

München - Die WM 2014 bleibt als eine ganz besondere in Erinnerung. Nicht nur, dass Deutschland als erstes europäisches Land den Titel auf dem südamerikanischen Kontinent holte. Auch das Auftreten des DFB-Teams außerhalb des Rasens sorgte dafür, dass Jogis Jungs die Sympathien nur so zuflogen. Die Chemie in der Mannschaft stimmte und trug das Team letztlich zum langersehnten Titelgewinn.

Bei der WM 2018 in Russland sah das dann leider ganz anders aus. Eine Truppe, die in sich nicht funktionierte und zudem vor dem Turnier durch ein unglückliches Foto von Mesut Özil und İlkay Gündoğan gemeinsam mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan einen Skandal auslöste. So wurde das Turnier nicht nur sportlich eine Katastrophe, denn Özil warf dem damaligen Präsidenten Herbert Grindel und dem DFB anschließend Rassismus vor und trat aus der Nationalmannschaft zurück.

EM 2021: DFB-Team bekommt vor Frankreich-Kracher überraschend Unterstützung

Auch Bundestrainer Joachim Löw*, der stets ein enges Verhältnis zum sensiblen Mittelfeld-Star hatte*, konnte Özil nicht davon abhalten. Das Tischtuch zwischen dem DFB und dem heute 32-Jährigen schien vollends zerschnitten. Bis heute!

Denn auf Twitter meldete sich Özil am Mittag vor dem Kracher gegen Frankreich* mit einem überraschenden Statement zu Wort. „Viel Glück Jungs heute Abend und alles Gute beim 1. EM Spiel gegen Frankreich“, schrieb der 92-fache Nationalspieler dort und ließ dem DFB-Team seine Unterstützung zukommen: „Die Gruppe ist brutal schwer, aber mit einem erfolgreichen Start ist alles möglich.“ Außerdem warnte er noch vor einem Star der Franzosen. „Passt gut auf diesen Benzema auf!“, schrieb Özil augenzwinkernd.

Video: Bundespräsident Steinmeier wünscht DFB-Elf bei EM viel Erfolg

Der offizielle Twitter-Account des DFB nahm den Post auf, bedankte sich bei Özil, der inzwischen bei Fenerbahce Istanbul in der Türkei spielt und versah die Antwort mit einem passenden Emoji. Darüber hinaus gab es auffällig viele positive Reaktionen auf den Tweet von Özil. „Dieser Tweet hat mich glücklich gemacht“, schreibt ein User. Ein anderer postete: „Die magische 10 Mesut Özil. Das tut gut von dir zu hören. Vielen Dank Junge.“

Ob der Support von Özil am Ende was gebracht hat, wird man erst nach dem Spiel wissen. Deutschland trifft neben Frankreich auch noch auf Europameister Portugal (19.) und Ungarn (23.). Für Löw ist es das letzte Turnier als verantwortlicher Coach. Nach der Fußball-Europameisterschaft übernimmt Ex-FCB-Coach das Amt des Bundestrainers. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare