Ab 18 Uhr live in der ARD

Deutschland-Portugal: Die Fakten zum WM-Auftakt

+
So jubelten die deutschen Fans beim Vorrunden-Sieg gegen Portugal 2012.

München - Das Warten hat ein Ende: Heute startet Deutschland gegen Portugal in Salvador in die WM 2014. Bei uns gibt es alle Fakten zum Spiel.

Update: Deutschland steht im Halbfinale der Fußball-WM. Am Dienstag (22 Uhr) heißt der Gegner: Brasilien. Bei uns gibt es alles zur Aufstellung und Taktik für das Halbfinale gegen den Gastgeber. Genauso haben wir alles Wissenswerte zur TV-Übertragung und zum Live-Stream für Sie zusammengefasst. Unser WM-Ticker liefert die aktuellsten News und Hintergründe vom Spiel gegen die Selecao.

Endlich: Die Stunde der Wahrheit hat geschlagen für die deutsche Nationalmannschaft. Heute Abend um 18 Uhr startet Deutschland gegen Portugal in seine Titelmission bei der WM 2014 in Brasilien. Das erste Vorrundenspiel überträgt die ARD live im Fernsehen, online in der Mediathekoder per App fürs Smartphone und Tablet. Die Berichterstattung mit Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl läuft bereits seit 16.10 Uhr. Pünktlich zum Anpfiff übernimmt dann Kommentator Gerd Gottlob.

Mit diesen Spielern startet Deutschland gegen Portugal in die WM 2014

Das Auftakt-Duell der Gruppe G zwischen Deutschland und Portugal bei der WM 2014 ist gleich so etwas wie ein Klassiker der jüngeren Vergangenheit. Viermal trafen beide Teams seit der Europameisterschaft 2000 bei großen Turnieren aufeinander. Die letzten drei Duelle entschied allesamt Deutschland für sich - zuletzt bei der Europameisterschaft in der Ukraine (1:0-Sieg in der Vorrunde). Nun gibt es also das fünfte Duell in Salvador. Bundestrainer Joachim Löw schenkt trotz der jüngsten Diskussionen Mesut Özil sein Vertrauen und lässt Lukas Podolski und Andre Schürrle vorerst auf der Bank. Über außen soll zudem Mario Götze für Wirbel orgen, Bayern-Teamkollege Thomas Müller übernimmt den Part in der Sturmspitze. Zudem sind Manuel Neuer und Sami Khedira pünktlich zur WM so fit wie lange nicht. Aufstellung für Deutschland: Neuer - Boateng, Mertesacker, Hummels, Höwedes - Khedira, Lahm, Götuze, Kroos, Özil - Müller.

Taktisch setzt die DFB-Elf bei ihrem ersten WM-Spiel auf eine Vierer-Abwehrkette, die nur aus gelernten Innenverteidigern besteht. Ob das gut geht? Beim Abschlusstraining am Sonntag konnten sich die Nationalspieler schon einmal an die Mittags-Hitze und die Bedingungen in der Arena Fonte Nova gewöhnen. Um fit für die Hitzeschlacht zu sein und genug Nährstoffe im Tank zu haben, standen bereits um 9 Uhr morgens Nudeln auf dem Speiseplan.

Das ist der Gegner: Portugal

Gegner Portugal geht mit ziemlich viel Selbstvertrauen in das WM-Match gegen Deutschland. Trainer Paulo Bento kann nun doch seine nominell beste Mannschaft aufbieten. Heißt: Top-Star Christiano Ronaldo läuft auf. Zusammen mit Außen-Verteidiger Fabio Coentrao weiß die Tormaschine Portugals, wie man den Deutschen das Fürchten lehrt. Schließlich kegelten sie mit Real Madrid in der Champions League gleich drei deutsche Teams - Schalke, Dortmund, Bayern - aus dem Wettbewerb. Im taktischen Bereich hat sich bei Portugal seit dem letzten Aufeinandertreffen 2012 eigentlich nichts geändert - Stützen sind neben Ronaldo, Innenverteidiger Pepe, Mittelfeldmotor Joao Moutinho und Außenstürmer Nani. Aufstellung: Patricio - Pereira, Bruno Alves, Pepe, Coentrao - Meireles, Veloso, Moutinho, Nani, Ronaldo - Almeida.

Die Fakten zum Spiel

Schiedsrichter: Die vielleicht wichtigste Personalie, die eigentlich mit beiden Teams nichts zu tun hat ist Schiedsrichter, Milorad Mazic. Bei kaum einem anderen WM-Turnier wurde so früh so viel über die Offiziellen diskutiert. Der Serbe gilt als Souverän auf dem Platz, der auch mit nörgelnden Stars wie Ronaldo oder Özil keine Probleme hat - das zumindest sagte Schiri-Experte Urs Meier dem Focus. Gutes Omen für Deutschland: Beide Länderspieler unter Mazics Leitung gewann das Nationalteam.

Das Stadion: Die Arena Fonte Nova in Salvador ist so etwas wie ein kleines Schmuckstück, da ihr Baustil Tradition mit Innovation verbindet. 2010 erbaut passen 55.000 Besucher in das knapp 600 Millionen Brasilianische Real (200 Millionen Euro) teure Rund. Sowohl beim Konföderationen-Pokals 2013 als auch bei den Olympischen Spielen 2016 war und wird das Stadion Austragungsort sein.

Das Wetter: Prognostiziert sind knapp unter 30 Grad um die Mittagszeit. Vereinzelt können Schauer auftreten, sonst ist aber freundliches und sonniges Wetter angesagt.

am

Auch interessant

Meistgelesen

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel
Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel
Weltmeister Zieler: "Fühle mich überhaupt nicht vergessen"
Weltmeister Zieler: "Fühle mich überhaupt nicht vergessen"
Arsenal muss mehrere Wochen auf Mustafi verzichten
Arsenal muss mehrere Wochen auf Mustafi verzichten
Werner steigt ins RB-Mannschaftstraining ein
Werner steigt ins RB-Mannschaftstraining ein

Kommentare