Dramatische TV-Quoten

DFB-Wahnsinn! „Bares für Rares“ hängt Jogi Löw ab - Peinliche Pleite für Nationalmannschaft

Bundestrainer: Joachim Löw.
+
Bundestrainer: Joachim Löw.

Das DFB-Team setzt sich mit zwei Debütanten in Leipzig gegen Tschechien durch. Die TV-Quoten zeigen aber: Die Nationalmannschaft muss gewaltig aufholen.

  • Deutschland besiegt Tschechien mit 1:0.
  • Das Testspiel vom Mittwochabend gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.
  • Pikant: Die TV-Quoten sprechen ganz und gar nicht für Joachim Löw und den DFB.

Deutschland - Tschechien 1:0 (1:0)

Aufstellung Deutschland:Trapp - Koch, Tah, Rüdiger - Baku, Gündogan (46. Dahoud), Neuhaus, Max (68. Schulz) - Hofmann (20. Amiri), Waldschmidt, Brandt
Aufstellung Tschechien:Pavlenka - Mateju, Brabec, Jemelka, Novak (46. Soucek) - Holes, Cerny (46. Jankto), Barak (68. Kral), Dockal (68. Darida), Kopic (78. Ondrasek) - Krmencik (46. Vydra)
Tore:1:0 Waldschmidt (13.)
Schiedsrichter: Andris Treimanis (Lettland)

Update vom 12. November, 12.15 Uhr: Deutschland gewinnt das Länderspiel gegen Tschechien mit 1:0. Ergebnis und Spiel rissen die Fans nicht unbedingt vom Hocker, allerdings machten die Auftritte von Florian Neuhaus und Philipp Max Lust auf mehr.

Das Interesse an Live-Übertragungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nimmt aber weiter ab. Lediglich 5,42 Millionen Menschen verfolgten am Mittwochabend im Durchschnitt bei RTL das 1:0 gegen Tschechien. Das ergab einen Marktanteil von 18,2 Prozent. Das ist nach Angaben von RTL, ARD und ZDF seit mindestens 20 Jahren die schlechteste Quote für eine deutsche Länderspiel-Übertragung in den Abendstunden.

DFB: Schreckliche TV-Quoten bei Länderspiel gegen Tschechien

Beliebter als Joachim Löws Auswahl war am Mittwochabend Horst Lichter, der mit „Bares für Rares“ der Primetime-Sieger war. Durchschnittlich 5,45 Millionen Menschen schauten lieber die - nahezu parallel laufende - Trödelshow im ZDF als die Nationalmannschaft.

Das bisher schlechteste Ergebnis für eine Übertragung der DFB-Auswahl in den Abendstunden waren die 5,82 Millionen TV-Zuschauer beim 3:3 gegen die Türkei Anfang Oktober bei RTL. Der Marktanteil lag damals bei 21,6 Prozent. Das Primetime-Ergebnis vom Mittwoch war sogar noch schwächer als der Minuswert der 18-Uhr-Übertragung am 26. Mai 2012. Die Übertragung des Testspiels in der Schweiz (3:5) hatten 5,52 Millionen Zuschauer gesehen.

Deutschland müht sich zu Sieg gegen Tschechien: Florian Neuhaus und Philipp Max mit starker Leistung

Fazit: Deutschland hat mit einer B-Elf durch ein Tor von Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon/13.) Tschechien knapp 1:0 geschlagen. In Leipzig gaben der Wolfsburger Ridle Baku und Philipp Max (PSV Eindhoven) ihr Debüt für das DFB-Team.

Und: Letzterer wusste neben Florian Neuhaus (Gladbach) richtig zu überzeugen. Max, bis vor dieser Saison beim FC Augsburg unter Vertrag, forcierte das Spiel der deutschen Mannschaft immer wieder und bereitete das Siegtor mit einer scharfen Hereingabe mustergültig vor.

„Er hat schon gestern im Training einen guten Eindruck gemacht. Seine Stärken sind vorne die scharfen Bälle in den Rücken der Abwehr. Das war eine Super-Aktion von ihm. Mit den Neuen kann man zufrieden sein. Philipp Max war sehr, sehr gut“, meinte Bundestrainer Joachim Löw nach der Partie bei RTL.

Am Ende waren aber auch zwei weitere Erkenntnisse: Deutschland ging einmal mehr leichtfertig mit besten Chancen um. Und: Torwart Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)) rettete durch eine Glanzparade (82.) letztlich die Null und damit den Sieg gegen den EM-Teilnehmer. Am Samstag geht es für das DFB-Team im selben Stadion in der Nations League gegen die Ukraine.

DFB-Team: Deutschland setzt sich gegen Tschechien durch - Neuhaus und Max überzeugen

90. Minute + 2: Das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt den Test gegen Tschechien knapp 1:0.

90. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

87. Minute: Die deutsche Mannschaft kontrolliert nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase kurz vor Schluss wieder das Spielgeschehen. Bringt das DFB-Team die Führung und damit den Sieg über die Zeit?

82. Minute: Großchance für Tschechien! Das wäre beinahe der Ausgleich gewesen. Eine Flanke ist lange in der Luft. Am ersten Pfosten bringt Vydra einen Kopfballaufsetzer auf das Tor. Doch Trapp lenkt die Kugel mit einer Glanztat über den Giebel hinweg. Mein Lieber!

78. Minute: Einmal mehr lässt Brandt einen guten Angriff liegen. Der Abschluss von Dahoud wird letztlich abgefälscht. Jungs, warum haltet ihr nicht einfach mal drauf? So wie der Neuhaus?

Höher als die Gegner: Toni Rüdiger (Mi.) für das DFB-Team.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Ex-Löwe Florian Neuhaus zimmert den Ball ans Gebälk

76. Minute: Neuhaus-Hammer! Der Gladbacher zimmert einen Abpraller gegen den Giebel. Das war ne richtige Rakete. Ausgebildet wurde der Bursche in München-Giesing beim TSV 1860, dem Stadtrivalen des großen FC Bayern. Hier und heute empfiehlt er sich für höhere Aufgaben in der Nationalmannschaft.

75. Minute: Gelbe Karte gegen Soucek (Tschechien): Taktisches Foulspiel.

68. Minute: Wechsel bei Deutschland: Der Dortmunder Schulz ersetzt just diesen agilen Max. Anders formuliert: Der Bundestrainer nimmt gerade seinen besten Mann runter.

67. Minute: Mutige Zuspiele von Max von links. Der Junge macht das gut. Viele Jahre wurde ja schon diskutiert, ob der nicht eigentlich in die Nationalmannschaft gehört. Auch bei diesem Pass auf Waldschmidt wählt der Sohn des früheren Bundesliga-Stürmers Martin Max (TSV 1860 München) die riskante Variante - richtig so!

63. Minute: Tschechien zieht sich weiter zurück. Die Gäste haben aktuell nicht mehr viel entgegenzusetzen.

58. Minute: Neuhaus mit dem Abschluss. Der Gladbacher setzt sich immer wieder in Szene. Aber auch ihm fehlt noch die Zielstrebigkeit.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: DFB-Team bekommt klaren Handelfmeter nicht

53. Minute: Ganz klares Handspiel von Soucek im Strafraum der Tschechen! Das muss eigentlich Handelfmeter geben. Gibt es aber nicht.

In der Bundesliga bei Bayer Leverkusen: DFB-Kicker Nadiem Amiri (li.).

50. Minute: Das DFB-Team spielt jetzt wieder Pressing und stellt geschickt die Räume zu. Tschechien versucht weiter, einen Weg nach vorn zu finden.

46. Minute: Wechsel bei Deutschland: Der Dortmunder Dahoud kommt für Ex-BVBler Gündogan in die Partie. Dahoud zeigte in den vergangenen Wochen starke Spiele für den Bundesliga-Klub. Die Tschechen haben gleich dreimal gewechselt.

46. Minute: Weiter geht es mit dem Länderspiel in Leipzig!

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Das DFB-Team führt zur Pause

45. Minute + 1: Pause in Leipzig! Deutschland führt gegen harmlose Tschechen.

45. Minute: Gefährlich! Tah verschätzt sich und Kopic kommt am zweiten Pfosten zum Abschluss. Der Ball rauscht aber letztlich deutlich am Tor vorbei.

43. Minute: Doppel-Chance für Deutschland! Gute Dinger! Da geht es ganz direkt. Doch Amiri scheitert zweimal in Folge aus Kurzer Distanz. Einmal aus der Drehung. Stark gemacht. Aber nicht stark genug.

41. Minute: Gute Chance für die Tschechen! Scharfe Flanke von rechts und Kopfball am ersten Pfosten. Doch Goalie Trapp steht goldrichtig.

37. Minute: Das DFB-Team hat nun lange Ballbesitzphasen. Die Spielkontrolle ist eindeutig. Immer wieder suchen die Deutschen Max auf der linken Seite. Der Linksverteidiger der PSV Eindhoven ist ein klarer Aktivposten.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Viele Abschlüsse für das DFB-Team

35. Minute: Tschechien schwimmt sich etwas frei. In die Box kommen die Gäste allerdings nicht. Es geht hin und her.

31. Minute: Und wieder ein Distanzschuss. Pavlenka ist jetzt im Akkord beschäftigt. Richtig zwingend ist es aber aktuell nicht.

28. Minute: Doppelte Chance für Deutschland: Zuerst probiert es Gündogan aus der Distanz, dann Baku. Doch Torwart Pavlenka ist zur Stelle.

25. Minute: Das Spiel flacht etwas ab, wobei das DFB-Team die Lage im Griff hat.

20. Minute: Wechsel bei Deutschland: Für den Gladbacher Hofmann geht es nicht weiter, offenbar hat er sich eine Muskelverletzung zugezogen. Amiri ersetzt ihn.

17. Minute: Deutschland macht - angetrieben von Gündogan - weiter Druck. Doch Brandt schenkt den Ball her.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Waldschmidt trifft in Leipzig zur Führung

13. Minute: Tooooorrrrr!!! Deutschland - Tschechien 1:0, Torschütze: Waldschmidt. Guter Angriff! Baku spielt auf Neuhaus, der es einfach mal aus der zweiten Reihe versucht.

Keeper Pavlenka lässt nach rechts abklatschen, wo Max gedankenschnell reagiert. Der Ex-Augsburger spielt den Ball direkt scharf an den Fünfmeterraum, an dem Waldschmidt im Stille eines Neuners einnetzt.

10. Minute: Brandt versucht, Angriffe zu initiieren. Funktioniert in der Anfangsphase aber eher so mittelmäßig.

5. Minute: Tschechien kommt gefährlich vor das Tor! Schneller Ball auf Dockal an den ersten Pfosten, er kann die Kugel aber nur ans Außennetz lenken.

2. Minute: Die Tschechen versuchen es mit Pressing. Die rot gekleideten Gäste schieben munter drauf.

1. Minute: Los geht es in Leipzig mit dem Länderspiel!

Update, 20.35 Uhr: Die Offensivreihe werden heute der Dortmunder Brandt, der Gladbacher Hofmann und Waldschmidt von Benfica Lissabon bilden. Können sie auf die etablierten Gnabry, Sané und Werner Druck machen? Gleich wissen wir mehr!

Update, 20.25 Uhr: Ilkay Gündogan wird wohl zur Pause ausgewechselt. „Wir haben am Samstag ein ganz wichtiges Spiel gegen die Ukraine, am Dienstag gegen Spanien. Er kommt ja aus einer Corona-Erkrankung. Deswegen müssen wir auf ihn ein bisschen aufpassen“, sagt Bundestrainer Jogi Löw weiter.

Update, 20.25 Uhr: Joachim Löw ist bei RTL am Mikro: „Die Vorbereitung war nicht so intensiv wie erhofft. Wir mussten am Montag ein anderes Trainingsprogramm machen, weil manche am Sonntag noch Einsätze hatten. Es ist für jeden Einzelnen die Chance, sich in Szene zu setzen. Lauffreude, Mut und Einsatz kann man erwarten. Und, dass jeder auf seiner Position das Maximum abruft.“

Der Bundestrainer spricht über die Debütanten Baku und Max: „Ich habe mit beiden eingehend gesprochen. Ridle hat viele U-Länderspiele bestritten. Max ist ein gestandener Spieler, spielt jetzt in Holland. Beide haben ihre Qualitäten nach vorne. Max ist ein Vorbereiter, Ridle hat eine ordentliche Technik.“

Update, 20.15 Uhr: Ex-DFB-Kapitän Michael Ballack äußert sich bei RTL zur Diskussion rund um eine Möglichkeit von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels.

„Ich kenne Jogi Löw: Wenn er einmal eine Entscheidung getroffen hat, steht er dazu. Für Müller, Boateng und Hummels hat sich das eigentlich erledigt. Damit muss sich der deutsche Fußball abfinden. Für die Spieler ist es hart“, meint Ballack.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Max und Baku geben Debüt für das DFB-Team

Update, 19.40 Uhr: Die Aufstellung des DFB-Teams ist da: Der Wolfsburger Baku und der Augsburger Max geben gegen Tschechien ihr Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. Kapitän ist Gündogan.

Update, 19.30 Uhr: Im Fokus des Länderspiels gegen Tschechien könnte heute auch der 22-jährige Ridle Baku stehen. Konkret: Der bisherige U21-Nationalspieler könnte als Rechtsverteidiger sein Debüt für die A-Nationalmannschaft geben.

Vor dieser Bundesliga-Saison war der Defensivmann für kolportiert zehn Millionen Euro Ablöse vom FSV Mainz 05 zum VfL Wolfsburg gewechselt. Für die „Wölfe“ spielte er in bisher sieben Bundesliga-Spielen sechsmal durch und erzielte dabei ein Tor. Einen weiteren Treffer bereitete er vor. Ist er auch einer fürs DFB-Team?

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: DFB-Team mit einer B-Elf

Update, 18.40 Uhr: Das Unverständnis über Personal-Entscheidungen von Bundestrainer Joachim Löw* ist vor dem Länderspiel Deutschland gegen Tschechien groß. Jetzt legen Christoph Daum und der Ex-Münchner Michael Ballack gegen den DFB nach.

Update, 18 Uhr: Deutschland wird heute Abend mit einer B-Elf gegen die Tschechen antreten. Das Fachportal Kicker vermutet folgende Aufstellung:

Trapp - Tah, R. Koch, Rüdiger - R. Baku, Gündogan, Neuhaus, Max - Hofmann, Brandt - Waldschmidt

Update, 16.35 Uhr: Markante Nachricht zur deutschen Nationalmannschaft: Nachdem binnen weniger Tage gleich mehrere Corona-Fälle beim Bundesliga-Klub 1899 Hoffenheim bekannt wurden, musste Keeper Oliver Baumann „in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden das Quartier der Nationalmannschaft verlassen und sich in häusliche Quarantäne begeben - als Vorsichtsmaßnahme“. Dies gab der DFB wenige Stunden vor dem Länderspiel gegen Tschechien bekannt.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Nächster Corona-Fall beim DFB-Gegner

Update vom 11. November, 15.35 Uhr: Nachdem die tschechische Nationalmannschaft bereits am Montag einen Corona-Fall in ihren Reihen vermeldete, folgte am Mittwochmittag die nächste Hiobsbotschaft für Nationaltrainer Jaroslav Silhavy. Wie der Verband mitteilte, wurde ein weiterer Spieler bereits am Dienstag positiv auf das Virus getestet.

Der infizierte Nationalspieler Tomas Pekhart habe schon vorher nicht wohl gefühlt und blieb der Mitteilung zufolge präventiv auf seinem Hotelzimmer.

Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker: Tschechischer Ex-Bundesliga-Spieler positiv getestet

Der Stürmer von Legia Warschau, der für den 1. FC Nürnberg und den FC Ingolstadt 04 fast fünf Jahre lang in Deutschland spielte, steht damit nicht zur Verfügung, wenn sein Team auf die DFB-Elf trifft.

Somit verbleiben 24 Spieler im Kader von Silhavy, der bereits auf seine Spieler David Pavelka und Torwart Filip Nguyen verzichten muss. Diese vor der Reise nach Leipzig positiv getestet wurden.

Das Testspiel um 20.45 Uhr wird dennoch stattfinden, Sorgen macht man sich jedoch keine beim Gastgeber. „Ich gehe schwer davon aus, dass alle dafür gesorgt haben, dass wir geschützt sind“, meinte Torhüter Kevin Trapp, dem Jogi Löw einen Einsatz garantierte (Update 11.40 Uhr). „Da muss man den Verantwortlichen vertrauen. Ich glaube nicht, dass da ein Risiko eingegangen wird“, fügte der Frankfurter Keeper hinzu.

Update vom 11. November, 13.50 Uhr: Auf Niklas Süle wird Joachim Löw wahrscheinlich in den nächsten Spielen setzen können. Ein junges Talent will aber gar nicht für die deutsche Nationalmannschaft spielen: FC-Bayern-Youngster Jamal Musiala hat die Qual der Wahl - tendiert aber eher zur englischen Auswahl. Der DFB will weiter um ihn kämpfen.

Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker: Löw gibt halber Mannschaft Einsatzgarantie

Update vom 11. November, 11.40 Uhr: Joachim Löw gab vor dem Spiel bereits fünf Spielern eine Einsatzgarantie. Diese fünf Akteure werden gegen Tschechien in der Startelf stehen:

  • Kevin Trapp: „Er wird im Tor stehen.“
  • Antonio Rüdiger und Robin Koch: „Sie beginnen in der Abwehr“
  • Julian Brandt: „Er wird beginnen.“
  • Luca Waldschmidt: Serge Gnabry, Leroy Sané und Timo Werner sind nicht dabei. Keine Alternativen also im Sturm. „Mit ihm bin ich zufrieden.“

Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker: Süle könnte nachnominiert werden

Update vom 11. November, 7.40 Uhr: Niklas Süle ist nach seinem falsch positiven Corona-Test wieder ins Mannschaftstraining des FC Bayern zurückgekehrt. Das Spiel gegen Tschechien kommt zu früh - doch für die Nations-League-Partien gegen die Ukraine und Spanien könnte der Innenverteidiger in das DFB-Aufgebot nachnominiert werden. Das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw.

In der Defensive gab es zuletzt immer wieder Probleme, Süle könnte zu einer wieder stabileren Abwehr beitragen. Eine Entscheidung wird in den nächsten Tagen erwartet.

Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker: Löw kritisiert Belastung scharf - „großes Problem“

Update vom 10. Dezember, 17.03 Uhr: Neben der emotionalen Beichte von Ilkay Gündogan wurde bei der DFB-PK vor allem über den arg dicht gestaffelten Spielplan der Nationalspieler diskutiert. Vor allem Joachim Löw fand dazu markige Worte!

„Der Terminkalender ist zu voll. Vieles wird auf dem Rücken der Spieler ausgetragen“, sagte der Bundestrainer am Mittwoch in Leipzig. „Wenn wir Trainer jetzt nicht die höchste Vorsicht walten lassen“, so Löw, „dann haben wir nächstes Jahr ein großes Problem.“ Verletzungen wir die von FCB-Star Joshua Kimmich schob der 60-Jährige auf die Überbelastung der Nationalspieler.

Daher warnte er: „Gesundheit steht über allem! Wir haben nun eine schwierige Phase, ohne Winterpause. Wir haben nächstes Jahr ein Riesen-Problem - und sie werden noch größer werden“, sagte Löw: „Da muss jeder Trainer irgendwie klug handeln, wenn er nächstes Jahr im März, April gesunde Spieler haben will. Diejenigen, die für den Terminkalender verantwortlich sind, müssen jetzt mal ihre Köpfe zusammenstecken.“

Aufgrund der vielen Spielen stoßen die Stars des FC Bayern und von RB Leipzig erst am Donnerstag zur Mannschaft. Marco Reus, der beim BVB zwar zuletzt wieder zum Einsatz kam, wird in den letzten Länderspielen des Jahres nochmal geschont. „Er braucht Stabilität, damit er gut über den Winter kommt. Wir wollen alle, dass er einen guten Rhythmus hat. Jetzt war nicht der richtige Zeitpunkt“, erklärte der Bundestrainer den Verzicht auf den 31-Jährigen.

Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker: DFB-Star mit emotionaler Corona-Beichte

Update vom 10. November, 16.45 Uhr: Vor dem Testspiel am Mittwoch gegen die Nationalmannschaft Tschechiens hat sich Ilkay Gündogan auf der PK des DFB ausführlich zu seiner Corona-Erkrankung geäußert. Dabei blieb dem Star von Manchester City vor allem eine Sache im Gedächtnis.

Außerdem kündigte Bundestrainer Joachim Löw an, dass der Mittelfeldspieler am Mittwoch zum Einsatz kommen werden. Wie lang, das wollte der 60-Jährige allerdings noch nicht verraten, weil Gündogan am Sonntag mit City gegen den FC Liverpool über die volle Distanz im Einsatz war.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Bierhoff mit Mega-Rede - Ballack als TV-Experte

Update vom 10. November, 13 Uhr: Michael Ballack wird beim Testspiel zwischen Deutschland und Tschechien als TV-Experte für RTL vor der Kamera stehen. Es ist sein erster Einsatz für den Sender. Zuletzt war sein früherer Teamkollege Lukas Podolski einmalig RTL-Experte. Der Ex-DFB-Kapitän wird an der Seite von Moderatorin Laura Wontorra das Spiel in Leipzig aus dem Studio in Köln analysieren. „Die Partie Deutschland gegen Tschechien ist nicht zuletzt durch den deutschen EM-Sieg 1996 ein Duell mit einer ganz besonderen Historie. Ich freue mich daher sehr, auch für RTL als TV-Experte meine Erfahrungen einzubringen und hoffe auf ein spannendes Spiel“, sagte Ballack.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Bierhoff mit emotionalem Monolog zum DFB-Team

Update vom 9. November, 19.52 Uhr: Corona-Schock vor dem Testspiel der DFB-Elf gegen Tschechien! Bei den Gäste wurde ein Akteur am Montag positiv getestet. Er habe das Teamhotel in Prag verlassen und sich in Quarantäne begeben, noch bevor er mit seinen Kollegen in Kontakt gekommen sei, teilte der tschechische Fußballverband am Montagabend mit. Der Name des Betroffenen wurde nicht mitgeteilt.

Nationaltrainer Jaroslav Silhavy wird damit mit einem 25-köpfigen Kader nach Deutschland anreisen. Für Dienstag ist eine zweite
Corona-Testreihe geplant. Schon bei den Nations-League-Spielen Tschechiens gegen Schottland und die Slowakei im September und Oktober fehlten mehrere Stammspieler wegen positiver Testergebnisse.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Bierhoff stellt sich mit Mega-Rede vor DFB-Team

Update vom 9. November, 14.30 Uhr: Bei der Online-Pressekonferenz des DFB-Teammanagers Oliver Bierhoff vor dem Spiel gegen Tschechien nahm dieser die junge Nationalmannschaft in Schutz, der 52-Jährige nahm Stellung zur Kritik am DFB-Team und beklagte die negative Stimmung.

Rund zehn Minuten lang monologisierte Bierhoff über die derzeitige Situation des Teams, das angesichts der durchschnittlichen Resultate unter der schlechten Stimmung leidet. „Aber sie stellen sich und gehen nicht den bequemen Weg“, beteuerte der Held aus dem EM-Finale 1996 und stellte die „Tonalität“, mit der über die Löw-Elf gesprochen werde, infrage.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Bierhoff stellt sich vor sein Team - „Man kann Jogi und mich gerne kritisieren“

„Es ist eine junge Mannschaft. Man kann Jogi und mich gerne kritisieren. Aber bitte nicht die jungen Spieler, sie hängen sich rein. Wir hatten nicht die Erfolgserlebnisse, aber der Einsatz ist da“, meinte Bierhoff. „Es tut mir sehr weh, wie mit den jungen Spielern umgegangen wird. Es ist eine Wolke über der Mannschaft, die kämpft, die arbeitet“, versicherte der ehemalige Nationalspieler in Leipzig.

Der DFB-Funktionär räumte auf der Presserunde ein, dass die Mannschaft die Fans „tief enttäuscht“ und „Sympathien verspielt“ habe. „Dass wir derzeit nicht gerade Deutschlands liebstes Kind sind und nicht das Lagerfeuer, das ist einfach Fakt“, so Bierhoff. „Die Spieler haben unser Vertrauen verdient und sie werden zurückzahlen“, kündigte der Manager zwei Tage vor dem Testspiel gegen Tschechien an. „Das zu sagen, lag mir wirklich am Herzen. Wir wollen kein Mitleid“, stellte Bierhoff zum Ende seines recht aufgebrachten Monologs fest.

DFB-Spieler seien bereits mit Ideen an die Verantwortlichen herangetreten, um die Nationalmannschaft wieder populärer zu machen, wie Bierhoff außerdem erzählte. Nun muss der Wille auch „über Ergebnisse auf den Platz“ bewiesen werden, weiß auch der Ex-Serie-A-Profi.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Kritik gegen Löw wird lauter - überrascht die Wundertüte Tschechien?

Erstmeldung vom 9. November:
Leipzig - In der Corona*-Pandemie haben es vor allem die Trainer der Nationalmannschaften schwer. Durch den forcierten Alltag in Europas Topligen geraten die Auswahlteams etwas in den Hintergrund, zudem bergen die Reisen der Nationalspieler auch für die abstellenden Vereine ein hohes Infektionsrisiko. Um sich vor der verschobenen EM in rund sieben Monaten als Nationalmannschaft einzuspielen sind nun auch Testspiele nötig. Das DFB-Team bestreitet ein solches am Mittwochabend in Leipzig gegen die Tschechische Republik.

Die Mannschaft von Jogi Löw wurde in den vergangenen Monaten oftmals kritisiert, denn elementare Elemente wie etwa der Spielaufbau und die letzte Konsequenz ließen zu wünschen übrig. Gegen Spanien und die Türkei gab die Nationalelf jeweils in der Nachspielzeit einen Sieg aus der Hand, die kritischen Stimmen gegen Jogi Löw* sind wieder laut geworden. Dabei ist sein Team seit Anfang September 2019 ungeschlagen, auch wenn die Ergebnisse nicht immer zufriedenstellend waren.

Mit Tschechien wartet eine Wundertüte auf die DFB*-Elf, denn im Team von Jaroslav Silhavy finden sich auch ein paar Stars wie Tomas Soucek vom Premier-League*-Klub West Ham United oder Torhüter Tomas Vaclik vom FC Sevilla. Allerdings spielt die Hälfte des Kaders in der tschechischen Liga, die zuletzt für einen ganzen Monat unterbrochen wurde. Auch einige Gesichter der Bundesliga* könnten im Leipziger Zentralstadion auflaufen, Hoffenheims Pavel Kaderabek, Herthas Vladimir Darida und Augsburgs Tomas Koubek stehen im Kader.

Deutschland - Tschechien im Live-Ticker: Großes Lazarett beim Bundestrainer - spielen nun die Debütanten?

Beim Freundschaftsspiel vor den zwei Nations-League*-Partien gegen die Ukraine und Spanien werden einige von Löws Stammspielern fehlen. Mannschaftskapitän Manuel Neuer, seine FCB-Kollegen* Serge Gnabry, Leon Goretzka und Leroy Sané sowie Toni Kroos, Timo Werner und Matthias Ginter dürfen bis Donnerstag pausieren und fehlen sicher gegen Tschechien. DFB-Neulinge wie Felix Uduokhai oder Philipp Max könnten somit ihre Debüts für die Nationalelf feiern. Wie beim 3:3 gegen die Türkei darf sich Löws B-Elf beweisen.

Zudem fehlen Joshua Kimmich nach seiner Knieverletzung, die Verteidiger Marcel Halstenberg und Thilo Kehrer sagten wegen Leistenbeschwerden ab, zudem fehlen auch Spieler wie Julian Draxler und Lukas Klostermann. Wie zuletzt beim FC Bayern* wird auch Niklas Süle nach einem positiven Corona-Test fehlen, Kai Havertz infizierte sich nachweislich mit dem Virus. Bundestrainer* Löw ist also erneut gezwungen zu improvisieren, weshalb Wolfsburgs flexibler Außenverteidiger Ridle Baku nachnominiert wurde. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare