Immer noch wird gewerkelt

DFB-Camp: "Es wird eine Punktlandung"

+
Idyllisch: das WM-Quartier des DFB.

Porto Seguro - Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Während die Nationalspieler in Südtirol an Taktik und Fitness feilen, schuften rund 200 Arbeiter im deutschen WM-Camp. Rund um die Uhr.

Das Campo Bahia nahe Porto Seguro ist noch immer eine Großbaustelle. Auch beim DFB wird gezittert.

Chef-Organisator Georg Behlau verspricht allerdings: „Das Campo Bahia wird final fertiggestellt. Es wird eine Punktlandung. Wir werden die Handwerker sozusagen rauswohnen. Für uns gibt es dazu auch keine Alternative.“ Elfmal ist Behlau nach Brasilien geflogen. Die Kommunikation mit den WM-Gastgebern war nicht immer die einfachste. „Wenn das mein erstes Turnier gewesen wäre“, sagt er, „dann hätte ich einige unruhige Nächte verbracht. Die Herausforderung ist riesig.“

Der Aufwand ist es auch. 23 Tonnen an Gepäck transportiert der DFB nach Brasilien – über 20 Trikotsätze, Mountainbikes, Fitnessgeräte, Technik, Medikamente. Zudem soll es im Campo Bahia Tischtennisplatten, Billard- und Snookertische, Dartscheiben und Poolbars geben. Wenn denn alles rechtzeitig fertig wird…

lop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben
Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben
Die Scheinheiligkeit des Pep Guardiola
Die Scheinheiligkeit des Pep Guardiola
So endete die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln
So endete die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln
Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte
Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte

Kommentare